Frage von Kakarlos, 53

Können wir - du und ich und all die unbedeutenden Menschen - die Welt noch retten?

Hallo, vielleicht bin ich da ja auch zu pessimistisch, aber ich frage mich wirklich, ob wir Menschen die Zerstörung der Natur, die ja nun mal unsere Lebensgrundlage ist, noch werden aufhalten können, oder ob es dafür bereits zu spät ist und alle unsere (privaten) Anstregungen sowieso nichts mehr nützen, weil es eben nicht ausreicht, was der Einzelne zu tun bereit ist. Was meint Ihr?

Antwort
von Fuchssprung, 7

Allein kann niemand die Welt retten. Aber wenn jeder einzelne das Seine tut, wenn jeder einzelne darauf achtet die Natur zu schützen und die Ressourcen unseres Planeten zu schonen, dann wird daraus eine Bewegung. Ob es am Ende reicht ist jedoch eine ganz andere Frage. Denn selbst dann wenn wir in den nächsten 30 Jahren 30% unseres CO2 Ausstoßes einsparen würden, so wird doch der Bevölkerungszuwachs diese Einsparung definitiv wieder zunichte machen. Aber das ist kein Grund sich zurück zu lehnen und nichts zu tun. Hier kannst du dir ein paar Tipps holen, was du selbst unternehmen kannst. http://umwelt.cms4people.de

Antwort
von marcussummer, 30

Was genau mit "die Welt retten" gemeint ist, lässt ja einen sehr weiten Interpretationsspielraum. Sicherlich ist die Wahrscheinlichkeit verschwindend gering, dass das Handeln eines einzelnen alle Probleme auf einmal löst. Aber Schaden kann es auch nicht, zumindest das zu tun, was man kann. Oder anders gesagt: Du kannst zumindest das Deine tun, um die Chance zumindest zu erhöhen, dass viele gemeinsam etwas bewegen, was in der Summe die Welt rettet.

Antwort
von Hellia135, 19

Dafür zusorgen, dass die welt heile bleibt, wird nie schaden. Wissenschaftler überlegen viel, wie viel die welt tragen kann, wie viel Luft noch bleibt, oder wie lange das essen noch reicht. 

Wenn wir unsere Bedürfnisse Stillen, und nicht mehr benutzen, als wir benötigen, wie es die Natur vorgesehen hat, werden viele Generationen nach uns genug haben, um davon zu Leben.

Jeder einzelne sollte darauf achten, aber leider tun das wenige. Klar es ist unvorstellbar in der heutigen Zeit ohne Auto oder ohne strom zu leben. Jeder benötigt diese Dinge und jeder isst sich voll, ohne darüber nachzudenken. 

Niemals wird es zuspät sein, sich um die unwelt zu kümmern. Es ist sogar sehr wichtig, leider kümmert es bloß keinen. Da geht es wieder , 'ne also ich habe grade gar keine lust zu meinem Kumpel zu gehen, ich frage lieber Mama ob sie mich fährt'. Ich selbst bin nicht besser. Aber es ist traurig, dass wir so viele möglichkeiten haben alles zu machen und wir nehmen das lieber und nehmen eine kaputte Welt in kauf, als sich nur mit Grundbedürfnissen zufrieden zu geben, und dafür aber eine heile Welt zuhaben. 

Wenn sich jeder ein bisschen drum kümmert, wenn es kein hass mehr geben würde und niemand geizig wäre, unsere Welt wäre wunderschön. 

Also sei ein gutes Vorbild und nimm nicht alles als selbstverständlich hin. Es wird nie zuspät sein, achte auf die umwelt.

Antwort
von StarSlyde, 19

DEINE Zukunft bestimmst nur du. Solange du noch keinen Einfluss auf andere hast, erfülle deine Träume, arbeite hart! Ich weiß nicht wie alt du bist und was du in deinem Leben erreichen willst und ich habe auch keine echte "Hoffnung" in der Menschheit so wie sie heute aufgebaut ist, aber wenn du etwas verändern willst und dafür arbeitest, wirst du es schaffen. Wenn dazu dein ganzes Leben benutzt kannst du etwas erreichen. Und wenn du irgendwann genug Einfluss hast, dann kannst du alleine sehr viel bewegen und ändern. <-Das ist alles meine Meinung und es kann sein, dass du es nicht glaubst, aber ich bin auch ziemlich pessimistisch. Niemand hat mehr Ziele oder Träume :/ Aber das kann für die zum Vorteil werden, die etwas bewegen wollen... (ps. Hoffe der Text ist nicht ganz sinnlos :D)

Antwort
von Spectre007, 12

Retten kann man die noch
Ist kein Thema

Nur da reicht bei weitem nicht die Arbeit von ein paar tausend Leute
.daran müssen sich dann mindestens (bei knapp 8 Mrd. Menschen) eiin paar hundert Millionen Menschen beteiligen

Antwort
von Heavengotmyhero, 22

Könnte mich stundenlang drüber aufregen wie undankbar und egoistisch die meisten Menschen im bezug auf Tiere und die Welt bzw umwelt sind. Aber für diese Sorte Mensch gibt's von mir nur Verachtung.

Antwort
von Daoga, 15

Wenn nichts dramatisches passiert, wie ein Atomkrieg, regelt sich alles von selbst, irgendwie, irgendwann, irgendwo. Ist nicht gesagt, daß das "wie" allen gefallen wird oder daß alle überleben, aber der Mensch ist nur ein Teil des Planeten und keineswegs sein wichtigster. Selbst wenn der Mensch es schaffen sollte, sich völlig auszurotten, wird die Erde sich trotzdem weiterdrehen und die Sonne wird weiterhin scheinen. Um es mit einem verstorbenen Papst zu sagen: "Mensch, nimm dich nicht zu wichtig!" Also tu das wenige, was Du tun kannst, und zergrübel Dir nicht das Hirn über all die Dinge, die Du nicht tun kannst. Keiner von uns ist allmächtig.

Antwort
von Zahnstocher, 21

Theoretisch schon, das Problem ist dass jeder einzelne oft denkt, er könne alleine nichts bewirken und somit versucht es im Endeffekt niemand.

Antwort
von Brython, 18

Wenn jeder was tut, könnte man es schaffen. Aber jeder sagt, was du sagst, deswegen handelt ja auch keiner.

Antwort
von Omniscentor, 15

Wir könnten, aber wir werden nicht. Das Kind muss immer erst in den Brunnen fallen. Die Geschichte der Menschheit hat dafür unzählige Beweise.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten