Frage von FreedomInMind, 23

Können Wartesemester "verfallen" und gibt es "doppelte Wartesemester", wenn man eine Ausbildung absolviert hat?

Ich habe viel im Internet herumrecherchiert und nicht wirklich Antworten auf meine zwei Fragen gefunden: 1. Es hat sich herum gesprochen, dass angehäufte Wartesemester verfallen, wenn man sich für ein Studium einschreibt, welches man dann aber nicht weiter verfolgt. Dann beginnt die Sammlung wieder bei null Wartesemestern, so die allgemeine Meinung. Stimmt das? 2. Wovon ich ebenfalls immer ausgegangen bin, ist, dass sich Wartesemester, in denen man eine Ausbildung absolviert, bei dem Zusammenrechnen verdoppeln. Auch nur ein Gerücht?

Expertenantwort
von Gehirnzellen, Community-Experte für Studium, 17

Wartesemester verfallen nicht und werden auch nicht durch eine Ausbildung verdoppelt.

Es kann höchstens sein, dass sich die Ausbildung noch positiv beim Auswahlverfahren auswirkt, wenn es im gleichen Bereich war.
Sobald man sich an einer Uni einschreibt sammelt man keine weiteren Wartesemester aber die, die man bis dahin hat, sind nicht einfach weg.

Kommentar von Jurasuppe ,

Dem ist zuzustimmen. ^^

Antwort
von SmartTim98, 17

1.) Nein. Wenn man zwischenzeitlich studiert, sind die vorher angesammelten Wartesemester nicht verfallen.

2.) Nein. Das bringt wenn überhaupt über das Auswahlverfahren der Hochschule etwas. Für die Abiturbestenquote und die Wartezeitquote ist es unerheblich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten