Frage von Davidnetlog, 130

können uns Hunde verstehen?

Antwort
von Undsonstso, 76

unsere Sprache verstehen sie nicht, es ist das Gesamtbild ( Tonfall, Gestik, Mimik etc.) , dass sie interpretieren  können.

Kommentar von aurata ,

*unsere Sprache verstehen sie nicht*  

Doch, das tun sie. Unser Hund verstand mich auch durch verschlossener Tür :-), d.h. er verstand auch nur Worte. 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 32

Sie verstehen zumindest uns weit besser, als wir sie.

Tiere sind gewohnt auf kleinste Veränderungen ihres Gegenübers zu achten, wir Menschen nicht. Ein Hund sieht schon 20 m weit weg ob ein anderer Hund ihm wohlgesonnen ist oder nicht, alleine an der Körpersprache des anderen. Wir Menschen nicht.

Auch lernen sie unsere Gebärden, Bewegungen und Worte kennen und reagieren weit sicherer drauf als wir Menschen auf ein wffff grrr.

Wenn ich mich mit meinem Mann unterhalte, das ich jetzt gleich rauf in den Stall gehe, sitzt der Hund sofort da und ist ungeduldig und lässt mich nicht mehr aus den Augen.

Also kurz: Ja

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 40

Es gibt Studien, nach denen Hunde zwischen 100 und 250 einzelne Worte verstehen und simple Rechenaufgaben lösen können. Der Verstand ist mit dem eines zweijährigen Kindes zu vergleichen.

Ebenso können Hunde Stimmlage, Gestik und Mimik eines Menschen deuten. Komplette Sätze können sie allerdings nicht verstehen, die rauschen am Hundehirn vorbei.

Antwort
von PoisonArrow, 47

Wenn Du deren Spache kannst, na klar.

Im Ernst, es gibt Menschen, die reden mit ihren Hunden, als wären es Menschen, z.B. "Ich hab dir 100 mal gesagt, du sollst nicht aufs Sofa!"

Das ist natürlich Unsinn.

Der Hund erkennt bestenfalls an der Lautstärke und Deiner Tonlage sowie Deiner Mimik, ob Du gerade mit ihm schimpfst oder nicht. Es macht daher mehr Sinn, sich mit den Verhaltensmustern des Hundes vertraut zu machen.

Wenn ein Welpe etwas macht, was es nicht soll, dann stupst die Hundemama es (mehr oder weniger sanft) mit der Schnauze vor die Brust.

Diese Geste, dieses NEIN, ist (sofern er die Kindheit bei seiner Mama verbracht hat) fest im Hundegehirn gespeichert, und auch als erwachsener / jugendlicher Hund erkennt er diese Geste wieder. So ist es für den Hund in seiner Sprache ein "Nein", wenn Du ihn mit der ausgestreckten Hand vor die Brust stößt, wenn er gerade etwas tut, was er nicht soll.

Ist nur eines von ganz vielen Beispielen, ein guter Hundtrainer oder eine Hundeschule hat davon noch einiges mehr auf Lager.

Oder mal im Internet googeln nach "Hundesprache" etc., ein spannendes Thema.

Grüße, ------>

Expertenantwort
von Beutelkind, Community-Experte für Hund, 30

Deine Frage ist zu allgemein gestellt. Klar verstehen die Hunde die Menschen seit Menschengenerationen...^^ Sie lernen recht schnell, sich anzupassen...^^ Und auf Körperzeichen und Wortsignale des Menschens entsprechend zu reagieren.

...Dennoch: Sie verstehen "den Menschen" tatsächlich, sofern sie sich an ihn gebunden fühlen!

Der Meinige (Hund) hat mir dies erst kürzlich unter Beweis gestellt.
Ich hatte Besuch von einem Freund mit Hundeangst.
Ich machte mir im Vorwege jede Menge Gedanken, wie ich Hund und Freund am pädagogisch Geschicktestem unter einen Hut bekäme...^^ Typisch Mensch halt: Pläne schmieden...^^

Der Meinige verblüffte mich! Er ignorierte den Freund in seiner Angst, behielt ihn aber als "Rudelmitglied" auf dem Schirm! Er reagierte eins zu eins auf die Angst mit Zurückhaltung, blieb aber dennoch im Kontakt. Das ging so einige Tage. Irgendwann "brach" das Eis bei meinem Freund. Der Meinige spürte dies, honorierte es mit zurückhaltender (!) Freundlichkeit.

Der Meinige ist ein Border-Kuvasz-Mix, "normal" stürzt er sich auf jeden freundlichen Menschen in "hündischer Ergebenheit"...^^ Hier verhielt er sich anders, intuitiv.

Oh ja: Hunde können verstehen, Pferde ebenso, Tiere im Grundsatze sind verständig...

Menschen sträuben sich gerne...^^

:)

Kommentar von JoachimWalter ,

Sehr gute Antwort, wir mögen Tiere ja auch nicht so...

Kommentar von Beutelkind ,

Verhält sich dies tatsächlich so?!

...Dann bringe ich nächsten Sommer den Meinigen mit! Ihr werdet beide begeistert sein! Versprochen!

Antwort
von Centario, 46

Hi, ich füchte nein, nur zum Halter entwickeln sie naturgemäß ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Wobei jemand anders als Feind(Eindringling) angesehen wird und der hat nichts getan. fG


Antwort
von MiraAnui, 35

Hunde sind meister darin uns zu lesen, sie wissen anhand unserer Mimik, unserer Körpersprache, unseres Geruchs wie es uns geht.

Sie können anhand des Klanges unserer Stimme erkennen ob wir glücklich oder wütend sind.

Antwort
von FragaAntworta, 44

Ja, solange die Kommandos eindeutig und erlernt sind. Ansonsten wird es schwer werden, wenn Du Antworten darauf in der von Dir bevorzugten Sprache erwartest.

Antwort
von Flauschy, 40

Ganz eigenartig: Bei manchen Kommandos, wie z.B. dem Abruf muss ich ewig mit meinen Hunden trainieren aber "Fressi" und "Gassi gehen" verstehen sie schon nach kurzer Zeit. ;-)

Antwort
von Hundenase1411, 45

Sie nehmen unsere Körpersprache war und merken so ob man z.b. Sauer ist, fröhlich oder traurig ist

Antwort
von Kandahar, 38

Sie können einzelne Kommandos lernen und sie erspüren Stimmungen. Aber unsere Sprache verstehen sie nicht.

Antwort
von perlenia14, 40

Neueste Forschungen zeigen, dass unsere Vierbeiner uns tatsächlich
verstehen. Wer selbst einen Hund besitzt, der weiß das schon lange, aber
um die Wissenschaft zu überzeugen, waren natürlich erstmal handfeste
Forschungsergebnisse nötig.♥

hoffe konnte helfen^^ ♥

Antwort
von TheQ86, 60

Würden sie sonst Kommandos lernen können?

Antwort
von JoachimWalter, 20

Schwiegereltern hatten einen, ich glaub der wußte immer, was ich von dem wollte. Manchmal war der aber auch stur.

Kommentar von Beutelkind ,

So wird dem wohl gewesen sein... grins!!

Kommentar von amdros ,

Ich grinse mit dir mit..der wußte wohl schon weshalb...stur...

Kommentar von JoachimWalter ,

Mädels, wir müssen mal reden!

Kommentar von latricolore ,

;-))

Antwort
von Rushter, 45

Meine nicht. der haut immer ab und jagt Kaninchen. Ich glaube ich muß mit dem mal zum Logopäden


Kommentar von MiraAnui ,

Ne Hundeschule wär sinnvoller

Kommentar von Rushter ,

Für mich oder den Hund?

Kommentar von MiraAnui ,

Für beide

Antwort
von brido, 50

Nur die Gestik. 

Kommentar von amdros ,

Sorry..ich glaube ich habe eben ungewollt den PR angeklickt!? Gibts dafür den PH...die Antworten haben sich selbstständig gemacht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten