Frage von Arawn, 28

Können Übernachtungskosten bei medizinischer Notwendigkeit übernommen oder erstattet werden?

Hallo,

ich mache eine Ausbildung zu Kauffrau für Büromanagement. Teil davon sind sogenannte Lehrunterweisungen - vier einwöchige Schulungen. Diese finden etwas entfernt statt, so dass ich ca. 5:30 los müsste, um pünktlich da zu sein. Das Problem ist, dass ich eine Aufwachepilepsie habe, bei der zu wenig Schlaf bzw. zu große Störungen des Schlafrhythmuses Anfälle auslösen. Ich müsste 3:30 meine Tabletten nehmen, um 4:30 aufstehen zu können, damit ich 5:30 los kann. Das ist mir nicht möglich und ein Anfall höchstwahrscheinlich. Da ich allein wohne, will ich kein Risiko eingehen und habe beschlossen, in der Nähe des Schulungszentrums zu übernachten. Da es 5 Nächte sind, werden die Kosten wohl 200 - 250 € betragen. Ich selbst habe das Geld nicht (das Lehrgeld ist nicht hoch und ich bekomme nur von meinen Eltern noch was, empfange also keine Sozialleistungen wie BAB, Wohngeld, etc.) und wollte wissen, ob es irgendeine Möglichkeit der Kostenübernahme oder -erstattung gibt, da es ja medizinisch notwendig ist. Ich bin 25, wohne in Berlin und habe einen GdB von 50. Die Krankenkasse habe ich schon gefragt und mein Betrieb weigert sich, mir 20€ für ein Buch zu geben, da kenne ich die Antwort schon, wenn ich die um Geld bitte ^^°

LG

Anne

Antwort
von sassenach4u, 10

Vielleicht mal beim Amt für Soziales nachfragen- geht ja um Teilhabe und berufliche Bildung.

Antwort
von JuliaHutarm, 16

Hey,
frag doch mal beim Arbeitsamt und versuche es mit der Begründung: ohne Lehrgang kann ich die Ausbildung nicht machen.

Wo ist der Lehrgang? Gibts Hostels oder einen Bekannten zum Schlafen?

LG

Kommentar von Arawn ,

Hi,

das ist in Bernau bei Berlin. Bekannte hab ich keine dort. Es gibt drei Hotels und private Zimmervermietung. Aber bei ganz fremden schlafen ^^° ich will schauen, ob das Schulungszentrum vielleicht sowas wie ein Wohnheim oder so hat ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community