Frage von NuyuraAyu, 40

Können strahlende Stoffe ihre Eigenschaften bei Hitze verlieren/verändern?

Ich habe heute meine Chemielehrerin gefragt ob das bei Radium der Fall ist, konnte sie mir aber leider nicht beantworten.

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 32

Nein kann man nicht. Selbst wenn der Stoff zersetzt wird, so bleibt das Isotop trotzdem radioaktiv, denn der Zerfall ist hängt vom Atomkern ab, welcher sich nicht ändert bei chemischen Reaktionen (abgesehen von einer etwas anderen elektronischen Umgebung, aber das führt keinesfalls zu schnellerem Zerfall).

Kommentar von NuyuraAyu ,

Vielen dank für die schnelle Antwort :)

Antwort
von WeicheBirne, 20

Super Frage!

Es gibt unterschiedliche Messungen, bei denen eine Temperaturabhängigkeit verschiedener radioaktiver Isotope festgestellt wurde (Nachweis siehe unten). Die Temperaturabhängigkeit ist von Isotop zu Isotop unterschiedlich und hängt möglicherweise auch davon ab welche anderen Stoffe in der Nähe sind. Es gibt aber auch Fälle wo keine Abhängigkeit festgestellt wurde (Nachweis siehe unten). Ist der Zerfall von Radium jetzt temperaturabhängig? Ich konnte dazu nichts genaues finden und es ist möglich, daß das keiner weiß. Tritium in der Nähe von Titan strahlt auf jeden Fall bei hohen Temperaturen weniger stark.

Tritium

http://www.lenr-canr.org/acrobat/Reifenschwreducedrad.pdf

Noch mehr temperaturabhängige Strahler

http://scitation.aip.org/content/aip/journal/rsi/33/8/10.1063/1.1717979

http://oaktrust.library.tamu.edu/bitstream/handle/1969.1/148338/GOODWIN-DISSERTA...

Keine Temperaturabhängigkeit

http://arxiv.org/abs/0910.4338

Kommentar von NuyuraAyu ,

Danke für die aufwendigere Antwort! Finde das sehr interessant!

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 18

Alle Eigenschaften einer Substanz sind temperaturabhängig.

Das ist eine Faustregel, die fast alles richtig abdeckt, aber bei Radioaktivität hilft sie wenig. In wenigen Fällen ist es möglich, durch chemische Reak­tio­nen (die unter günstigen Be­din­gun­gen von Tem­peratur­erhöh­ung aus­gelöst werden kann) die Halb­werts­zeit eines Kerns zu verändern.

Am besten geht das bei sehr leichten Elementen, die per Elektronen­­einfang zer­fal­len. Und selbst bei diesen ändert sich die Halb­werts­zeit nur im ‰-Bereich.

Bei einem schweren Element und α-Strahler wie Radium wird da vor der zehnten Dezimal­stelle nichts zu sehen sein. Viel­leicht auch erst in der fünfzehnten.

Also sorry, da ist nichts zu holen.

Kommentar von NuyuraAyu ,

Hm, wäre ja auch zu einfach gewesen..

Aber danke für die Antwort ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community