Frage von Robigi, 64

Können Spesen von einem zu pfändbarem Betrag während einer Insolvenz abgezogen werden, wenn diese selbst bezahlt werden müssen?

Ich befinde mich seit 2 Jahren durch eine schlecht gelaufene Selbstständigkeit in einer sogenannten "Regelinsolvenz". Seit kurzem bin ich wieder Angestellter und reise viel durchs Land. Die pfändbaren Beträge meines Insolvenzverwalters fressen mich auf und so stelle ich mir die Frage, ob ich Rechnungen die mir durch Hotelübernachtungen entstehen, bei Ihm geltend machen kann, bzw. das diese von dem zu pfändbarem Betrag abgezogen werden. Mein Arbeitgeber gibt mir zudem schriftlich dass die Kosten für Übernachtungen von mir selbst getragen werden müssen, und mit dem Gehalt abgegolten sind (keine Spesen). Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Antwort
von DieMoneypenny, 54

Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Da Du Dich aber inzwischen in der Wohlverhaltensphase befinden dürftest, kannst Du diese Rechnungen ja bei der Steuererklärung geltend machen und die Erstattung in vollem Umfang behalten.

Kommentar von Robigi ,

Hi, das kann ich leider nicht. Habe vor kurzem meine Erklärung gemacht und werde wohl keinen Cent von der Steuerrückzahlung erhalten. Leider habe ich aber auch eine Beraterin die jeden Kontakt zu mir meidet und sich auf keine Gespräche oder Termine diesbezüglich einlässt.

Kommentar von DieMoneypenny ,

Warum wirst Du keinen Cent davon sehen???

Kommentar von Robigi ,

wurde mir so mitgeteilt. Mehr Infos bekomme ich leider nicht. Und ein neutraler Ansprechpartner fehlt mir dabei total 

Kommentar von DieMoneypenny ,

Ja das ist schwer. Aber Fakt ist, wenn Du in der Wohlverhaltensphase bist, darfst Du dir Erstattung behalten. Geht auf Dein Konto ein und brauchst Du nicht abführen.

Kommentar von Robigi ,

Ok ich werde es mal versuchen anzumerken. Vielen Dank für deinen Rat!!!!

Antwort
von Lunashine, 37

Spesen sind unpfändbare Einkommensanteile 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten