Frage von WanderIgelchen, 22

Können sie mich schlecht bewerten, weil ich nicht viel rede?

Hey!

Ich mache eine Erzieherausbildung. Ich kümmere mich super viel um die Kinder, lerne schnell dazu und wende Gelerntes von der Schule an. Nun hat mich eine Mitarbeiterin schon fast fertig gemacht, weil ich ja kaum reden würde. Sie müssen mich bewerten und wenn sie sagen, dass ich nicht geeignet bin, war es das mit der Ausbildung. Ich bin einfach ein stiller Mensch und habe keine Ahnung, was ich mit den Kolleginnen reden soll. Mit den Kindern rede ich natürlich super viel. Das sind einfach falsche Schlangen und lästern, wenn eine Krank ist von wegen "Hoffentlich hat sie noch 2 Wochen länger ihre Lungenentzündung" was ich unter aller Sau finde. Wenn sie was fragen, antworte ich, ich erledige Aufgaben etc. Nun meine Frage: Könnten sie sagen, ich bin nicht geeignet, nur weil ich nicht voll viel mit ihnen rede?!^^

LG

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von GunnarPetite, 14

Als ich gelesen habe, dass du als Erzieherin von Kindern nicht viel redest, dachte ich zuerst, okaayyy, das geht ja auch gar nicht. Aber dann hab ich gesehen, dass sich das nur auf das Kollegium bezieht. Und das finde ich nicht vorwerfbar.

Klar, die können dich nicht einschätzen, und was einem fremd ist, oder was man nicht versteht, das neigt der Mensch lieber erstmal von sich wegzuschieben. 

Vielleicht sollltest du dich zunächst doch mal auf ein bisschen Smalltalk einlassen, wenigstens bis die Beurteilung durch ist. Meinst du, das kannst du machen?

Kommentar von WanderIgelchen ,

Sie antworten einfach super knapp. Wenn ich sage "Kind xyz war heute ja aufgeweckt! Habt ihr das mitbekommen?" Sie nur "Ja." das wars. Das ist so krass unangenehm, die konnten mich von Anfang an nicht leiden^^

Kommentar von GunnarPetite ,

Kannst du vielleicht mal die 'Anführerin' dieses beinahe schon mobbinghaften Verhaltens zu einem Vier-Augen-Gespräch bewegen. Nicht zwischen Tür und Angel, sondern in einem vereinbarten Gespräch. 

In diesem würdest du dann mal fragen, ob sie denn ein persönliches Problem mit dir habe und wenn ja, woran das denn liege.  Du würdest dich durchaus dort wohlfühlen und wollest dich auch in die Gemeinschaft einfügen. Was sie denn an dir konkret störe...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten