Frage von lenistblober, 42

Können schwarze Löcher ihre Masse verlieren und wieder zu Sternen werden?

Antwort
von EdgarIll, 12

Wenn ein Schwarzes Loch so viel Masse/Energie durch Strahlung verlieren würde, dass die verbleibende nicht mehr genug Anziehungskraft hätte, würde es explodieren. Ein Stern kann daraus nicht mehr werden.

Antwort
von Dingstede, 19

Hallo, ich denke schwarze Löcher können nicht wieder zu Sternen werden. Da sie nur Masse ( Materie) aufnehmen, wachsen sie. Ich denke auch, wenn sie tatsächlich Masse verlieren sollten, dass das nur über die Strahlung möglich ist. Ich bin jedoch kein Astronom.LG

Antwort
von apophis, 5

Zu Sternen werden sie nicht mehr, nein. Aber es gibt eine Theorie darüber wie schwarze Löcher Masse verlieren können.

Undzwar mit der Hawking-Strahlung.
Laut der Quantenfeldtheorie besteht das Vakuum nicht aus "Nichts", sondern aus sogenannten Vakuumfluktuationen. Das sind Teilchen-Antiteilchen Paare, die im Vakuum entstehen und sich gleich wieder auflosen.
(Ein Teilchen und ein Antiteilchen lösen sich gegenseitig auf.)

Entsteht nun ein solches Paar am Ereignishorizont eines schwarzen Loches, kann es vorkommen, dass dieses getrennt wird, bevor sie sich gegenseitig auflösen können.
Dabei wird das eine Teilchen (oder Antiteilchen) ins schwarze Loch gesogen, während das andere entkommen kann. Das entkommende (Anti-)Teilchen trägt positive Energie, während das eingesogene negative Energie trägt.

Eine Erklärung, warum immer das eingesogene (Anti-)Teilchen negative Energie trägt, habe ich bisher nicht finden können.

Da laut Einsteins Gleichung die Energie proportional zur Masse ist, verringert sich die Masse, wenn negative Energie in das schwarze Loch fällt.

Antwort
von BigSTAR12, 16

Nichts davon ist uns bekannt es gibt Theorien darüber das Schwarze Löcher sich nach mehreren Trillionen Jahren auflösen und ihre Masse in kleinen Teilchen wiedergeben.
Aber zu Sternen werden sie auf keinem Fall.

Antwort
von elagtric, 21

auf welche Art könnten sie denn Masse verlieren ? Ausser, alles überschüssige in Strahlung zu verwandeln ?

Wo soll die Masse hin, wenn aslles ringsherum "eingesaugt" wird ?

Kommentar von apophis ,

Stickwort: Hawking-Strahlung. :)

Kommentar von elagtric ,

sie strahlen aber mit Sicherheit nicht mehr ab, als sie an Materie aufnehmen. Dazu fehlt dann irgendwann wieder die Energie, Masse in Strahlung zu verwandeln.

Ich glaube! , ein schwarzes Loch bleibt auch ewig eines. Entweder inaktiv, wenn keine Materie mehr reinkommt. Oder es rülpst halt ab und zu verschlungene Materie als Strahlung aus. Aber sich zu einem früheren Stadium zurückentwickeln kann ich mir nicht vorstellen. Was natürlich mit theoretisch immer mehr auftretenden schwarzen Löchern passiert, entzieht sich meiner Vorstellungskraft.

Dafür sind wir glaube zu "klein", um das irgendwann einmal komplett zu verstehen. Solange wir in einer Art Seifenblase leben, werden wir nie verstehen, wer sie gepustet hat.

Antwort
von Australialiker, 4

Sie verhungern traurige Geschichte
Unser Schwarzes Loch in unsere Galaxie und der von Amdromeda Galasxie verhungern auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten