Frage von sweetsheep1, 20

Können Schüler aus dem Ausland auf deutsche Schulen gehen, bzw wie verläuft das ab?

Hallo alle zusammen unzwar bezieht sich meine Frage damit das ein Freund von mir aus Indien einen Internationalen Schulabschluss hat und hier gerne zur einer weiterführenden gymnasialen Oberstufe gehen möchte wie ich (highschool). Er meinte er bräuchte nur ein " invantion letter" aus meiner Schule die ihn das ermöglichen würde ...leider kenne ich mich nicht aus. Weiß jemand wie sowas abläuft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von himako333, 10

nur Absolventen deutscher Auslandsschulen, können im Rahmen von Austauschprogrammen hier weiter zur Schule gehen oder auch eine Ausbildung machen... auch eine geteilte, also in Indien und hier..

die anderen können zum Studium oder für einige Auslandssemester herkommen, wenn ebenfalls die Finanzierung gesichert ist.

Auf private Schulen können die Eltern den Jungen anmelden, wenn sie die vollen Kosten tragen..

Oder es bürgt jemand für den Jungen.. d.h.,dass man für alle Kosten aufkommt, die vom Besucher verursacht werden könnten. Also auch nicht versicherte Krankheitskosten oder Abschiebekosten. Außer Whg., Essen, Bekleidung, Schulmateriel +-kosten.

Eine  Verpflichtungserklärung ist nicht notwendig, wenn der Gast  genügend Geld vorweisen kann für die Hin + Rückreise, sowie für alle anderen Kosten die sein Aufenthalt hier verursacht.

Antwort
von trumm, 7

"nur" ein invitation letter?...... Dann such mal die Schule, die sowas ausstellt, denn daran haengt auch eine Verpflichtungserklaerung / Buergschaft. Welche Schule (oder auch welche Privatperson?) verbuergt sich fuer jemanden, ohne zu wissen, was fuer Kosten auf einen zukommen koennen? Vergiss das ganze also ganz schnell.

Wenn er auf einer internationalen Schule ist und er in Europa weiter zur Schule gehen moechte, sollten sich seine Eltern um ein Internat in England oder ein internationales Gymnasium / Internat  in Deutschland bemuehen. Aber ohne Verpflichtungserklaerung! Das macht niemand. Mit dem finanziellen Nachweis, dass seine Eltern saemtliche Kosten uebernehmen koennen und werden, sollte der Aufenthalt, ohne Sprachschwierigkeiten zu haben, klappen. Nach Beendigung der Schule muss er das Land wieder verlassen.

In Indien gibt es ganz hervorragende Schulen, die weitaus preiswerter (und auch besser) sind als jegliche europaeische Schule / jeglicher Aufenthalt in Europa, von daher verstehe ich dieses Anliegen deines Freundes nicht.

Kommentar von ischdem ,

klasse Antwort ...und genügend GEldmittel vorweisen bei der deutschen Botschaft - neben der Verpflichtungserklärung !

Antwort
von Midgarden, 20

Gemeint ist sicher "invitätion letter", also eine Einladung (in diesem Fall der entsprechenden Schule)

Eine Schule müßte also seine bisherige schulische Bildung anerkennen und anbieten (einladen), diese an ihr fortzusetzen

Kommentar von sweetsheep1 ,

nun wie verläuft das ?  müsste ich dann zum Sekretariat und um sowas bitten ?  oder reicht eine schulbescheinigung ? hab keine ahnung wie ich das machen soll :/

Kommentar von Midgarden ,

Entscheiden müßte das der Direx oder das Schulamt - im Ernstfall auch das Kultusministerium

Einfach mal im Sekretariat abgeben und auf Reaktionen warten ...

Und nicht vergessen - der Inder muß auch ausreichend Deutsch sprechen, um der Beschulung folgen zu können, Beschulung in Hindu oder Englisch ist nicht möglich

Kommentar von sweetsheep1 ,

also eine schulbescheinigung ins Sekretariat geben und das dann zum Kultusministerium senden ?

Kommentar von trumm ,

Man sollte sich vielleicht erst einmal schlau machen, was ein invitation letter ueberhaupt ist und was fuer Verpflichtungen mit dranhaengen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community