Frage von KamiKamiKaeshi, 38

Können Schüler auch einen Burnout bekommen?

Ich bin oft ziemlich ausgelaugt und müde, schlafe fast immer nach der Schule und komm' einfach nicht mit. In den Fächern, die ich nicht kann, werde ich immer schlechter und ich habe Angst, dass ich dieses Schuljahr (bin jetzt 10.) nicht schaffe. Außerdem wird mir, wenn ich an die Schule denke, direkt schlecht und ich fühle mich absolut nicht gut, eher überfordert und traurig, sodass ich den Tränen oft nahe bin. Heute hab' ich 'ne Mathearbeit geschrieben, die ich (meinem Gefühl nach) total verhauen habe und als ich aus dem Raum kam hätte ich fast angefangen zu weinen. Mich stresst das alles ziemlich, obwohl ich weder Hausaufgaben mache, noch für Arbeiten lerne (außer in den Hofpausen). Ist es dann möglich, dass ich einen Burnout, Depressionen oder ähnliches habe?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stellwerk, 38

Ja, wenn Du über längere Zeit überfordert bist, sei es mit dem Niveau oder einfach der Menge der Arbeit, die Du zu tun hast, dann kannst Du auch als Schüler in einen Burnout rutschen. Rede mit Deinen Eltern und Deinen Lehrern, ob Du kurzfristig Hilfe bekommen kannst oder evt. ein Schulwechsel sinnvoll ist.

Antwort
von OerbaDia, 33

Klar wieso nicht das hat doch nichts mit dem Alter zu tun.

Antwort
von mau339, 29

Möglich ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community