Frage von deinemudda237u, 19

Können Reaktionen ablaufen?

Hallo liebe Community, wenn man einen Eisennagel in einer Kupfersulfatlösung tut, läuft dieser schwarz an. Wenn man aber ein Kupferblech in eine Eisensulfat-Lösung taucht passiert nichts. Ich habe jetzt verstanden, dass Eisen die niedrigere Standardelektronenpotenzialle und somit eher die Tendenz hat, Elektronen abzugeben. In Folge dessen kann die Kupfersulfatlösung die Elektronen aufnehmen. Das wars mit meinem Wissen. Hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt! Danke schon einmal im Voraus!

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 5

Wenn Du demnächst solche Fragen aus der Elektrochemie bekommst, dann gehst Du am besten wie folgt vor:

Suche Dir in der elektrochemischen Spannungsreihe die Redoxsysteme heraus, die für eine Reaktion infrage kommen könnten. Schreibe das Redoxsystem mit dem niederen Normalpotenzial zuerst auf. Also wie folgt:

Fe --> Fe²⁺ + 2e⁻          E° = -0,44 V
Cu -->Cu²⁺ + 2 e⁻         E° = +0,35 V

Du siehst dann das unedlere System kann oxidiert und das edlere kann reduziert werden. Wenn die Stoffe, also hier Fe und Cu²⁺ auch noch vorliegen, dann kann eine Redoxreaktion ablaufen.

Du musst die zweite Gleichung, die so in der elektrochemischen Spannungsreihe steht, umdrehen, da dies ja dann das elektronenaufnehmende System ist.

Antwort
von Comment0815, 11

Das war schon alles. Wenn bei Reaktionen Energie frei wird (exotherme Reaktionen) laufen diese "freiwillig" ab. Endotherme Reaktionen laufen nicht "einfach so" ab.

Als Zusatz: Auch exotherme Reaktionen laufen nicht immer von selbst ab. Manchmal ist Aktivierungsenergie nötig. Das ist aber in deinem Fall irrelevant.

Kommentar von musicmaker201 ,

Auch endotherme Reaktionen können freiwillig ablaufen. Das Lösen von Ammoniumnitrat in Wasser wäre ein oft genanntes Beispiel.

Kommentar von 314156926 ,

daher hat mal ein schlauer Mensch exergonisch und endergonisch erfunden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community