Frage von michoelo, 96

Können Pflanzen eigentlich sterben?

Können Pflanzen sterben, also ich meine so wirklich sterben?

Beziehungsweise falls ja, woran merkt man dies?

Antwort
von Heklamari, 26

es gibt draußen einjährige , zweijährige und mehrjährige Pflanzen in unseren Breitengraden, diese Bezeichnungen sagen schon aus, wie lange sie leben .

Topfpflanzen sind meist NICHT aus unseren Breitengraden sondern aus südlichererm Klima und dort sehr robust - sonst würden sie unsere Topfkultur und solche SAchen, wie deine Palme  gar nicht überleben.

Alle Topfpflanzen können im Sommer raus in den Garten,

sobald die NAchttemperaturen unter 8°C fallen sei nett und hole sie rein, gib ihnen einen neuen Blumentopf mit frischer guter Erde und stelle sie dahin, wohin sie gehören: viele mögen es sonnig - auch die PAlme - manche mögen lieber Ost- oder Westfenster mit nicht ganz so viel Sonne; reine Schattenpflanzen sind sehr selten als Topfpflanzen, die Efeutute kann an der Zimmerwand entlangranken und braucht nur ein helles Zimmer , aber keine direkte Sonne.

Pflanzen sterben,
wenn die Lebensbedingungen nicht mehr stimmen:
durch Nährstoffmangel, Wassermangel, Lichtmangel, Vergiftung, Schädlingsbefall, z.T. auch durch Frost, um die wichtigesten zu nennen

deine Palme hatte im Wurzelballenbereich genug Energie und Wasser gespeichert, hat alles nicht benötigte(die Blätter) eingezogen und deren Inhaltstoffe im Wurzelbereich eingelagert und davon gezehrt - bis (HURRA) es wieder Wasser und Licht und Nährstoffe von außen gab

Glück gehabt - aber bitte JETZT nicht draußen lassen, die erfriert: die bei Frost wacheneden Eiskristalle in den Leitgefäßen und Pflanzenzellen sprengen die Zellen auseinander, zerfetzen die Gefäße  --- Exitus 

(Als würden alle deine Adern platzen...)


Antwort
von Machtnix53, 22

Es gibt tote Pflanzen, also können sie auch sterben. Es ist aber anders als bei Tieren, bei denen der Tod ziemlich plötzlich und eindeutig kommt. Bei Pflanzen ist das Sterben eher ein langsames Dahinsiechen, bis kein Leben mehr übrig ist.

Die Ursache dafür ist, dass bei Tieren die sehr starke Abhängigkeit aller Organe voneinander besteht. Bei Pflanzen sind die einzelnen Teile unabhängiger voneinander. So können einzelne Äste, Zweige, Blätter, Wurzeln usw absterben und der Rest der Pflanze lebt weiter.

Wenn ein Baum gefällt wird, ist er zwar meist zum Tode verurteilt, weil Wurzeln von Blattwerk getrennt sind, die sich gegenseitig brauchen. Aber beide Teile leben noch eine Weile. Im oberen Teil können zB noch Knospen austreiben und aus dem Wurzelstock können sich neue Triebe bilden.

Kommentar von Machtnix53 ,

Bei Pflanzen ist aus den selben Gründen auch die Abgrenzung eines Individuums schwer bis unmöglich.  Wenn jetzt aus dem Baumstumpf neue Triebe kommen, ist es dann eine neue Pflanze oder die alte, die auf neue Weise weiterlebt? 

Wie alt ist sie dann? Zählen die alten Wurzeln, die sie versorgen, mit? Und wenn ja, wird die Pflanze dann plötzlich jünger, wenn die älteren Teile absterben? 

Antwort
von Inkonvertibel, 29

Hey
michoelo,

es heißt, schau Dir die Pflanzen an und Du weißt, wie es dem Besitzer geht. Da ist schon was dran.

Meiner Meinung nach, können Pflanzen; da sie ja auch Schmerrz empfinden können, auch sterben. Das merkst Du daran, das die Blätter welk werden und die Wurzeln absterben.

LG Inkonvertibel

Kommentar von michoelo ,

Pflanzen empfinden schmerzen?

Kommentar von Heklamari ,

aber ja

und sie senden an die Nachbarn Botenstoffe aus, wenn sie angefressen werden, sodaß die Nacxhbarpflanzen z.B. Bitterstoffgehalte in den Blättern erhöhen und somit unattraktiv werden

(Forschungsergebnisse der letzten 20 JAhre)

Kommentar von Quandt ,

Neulich bei IKEA war auch ein fürchterliches Geschrei ...

Antwort
von ratamahata, 50

Ja, wie alle lebenden Dinge, sterben auch Pflanzen. Das merkst du in der Regel daran, dass sie sich verfärben, austrocknen bzw. eingehen, und irgendwann zerfallen.

Liebe Grüße

Antwort
von Buckykater, 12

Ja alles was lebt kann auch und wird auch irgendwann sterben. Pflanzen zum Beispiel werden gelb oder Braun oder immer Schlaffer. 

Antwort
von voayager, 21

Alles was lebt, das stirbt auch irgendwann einmal. Bekanntlich sind Pflanzen Lebewesen, Ist dir das etwa nicht bekannt?

Antwort
von uli405, 32

Das kann schon sein dass noch was lebt wenn diese alt sind. Dann hat der Baum auch noch Saft im holz. 

Antwort
von Quandt, 8

Ein jed´ Ding hat seine Endlichkeit.

Die ältesten Lebewesen sind Bäume, einige Kiefernarten werden auf mehr als 4.000 Jahre geschätzt, - aber auch hier ist irgendwann Tüte ...

Sind die Telomere bei Vielzeller zu kurz, dann geht´s in die "Kiste".    ;oP

Antwort
von SebRmR, 29

Ja.

Kauf dir mal eine Blume und gib ihr kein Wasser.

Antwort
von ImSecret, 39

Klar, halt mal ner Pflanze die Luftröhre zu.
Da kommt die aber ordentlich ins schwitzen ;PPP

Kommentar von michoelo ,

Wie meinst du das?

Kommentar von ImSecret ,

nicht ernst

Kommentar von michoelo ,

Ja schon klar :D aber ich meine was du mit Luftröhre bei einer Pflanze assoziierst?

Kommentar von ImSecret ,

kennst dz nicht die Luftröhre eine Pflanze. nimm ne Pflanze dreh sie um, geh vor ein Spiegel mach das Licht aus und sag 3 mal Pflanzen marry. Dann kommt Justin Bieber und frisst due Pflanze auf weisste.

Kommentar von michoelo ,

Jetzt veralberst du mich aber ^^

Kommentar von Madmoisele ,

Daumen runter!

Kommentar von ImSecret ,

ne glaube ich nicht. Its Real

Kommentar von ImSecret ,

Nein, hoch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten