Frage von Hilmi68, 495

Können Menschen Roboter bauen, die intelligenter als Menschen sind, obwohl dies laut dem Islam nicht funktioniert?

Ich studiere Informatik und jedes Mal, wenn ich meinen Vater, ob Informatiker irgendwann einen Roboter programmieren könnten, die intelligenter als Menschen sind, sagt mein Vater:

Allah habe im Koran gesagt, dass die Intelligenz des Menschen das Maximum des möglichen sei und er sagt, es sei Zeitverschwendung, dies zu versuchen

Wenn Gott dies gesagt hat, warum versucht man, dort immer Fortschritte zu erzielen, obwohl dies nicht möglich sei?

Dank im Voraus

Antwort
von PWolff, 153

Wie schon in einem Kommentar gesagt - der springende Punkt ist, was wir hier unter "Intelligenz" verstehen.

Der Mensch ist nicht das stärkste aller Tiere. Und der Mensch hat Maschinen gebaut, die weit stärker sind als er selbst.

Der Mensch ist nicht das schnellste aller Tiere. Und der Mensch hat Maschinen gebaut, die weit schneller sind als er selbst.

Ebenso mit schwimmen, fliegen, ...

Warum soll der Mensch dann nicht auch Maschinen bauen können, die schneller und genauer denken können als er selbst? (Was alle die Sachen betrifft, die sich irgendwie in Zahlen ausdrücken lassen, sind wir ja längst so weit.)

Viele Engel sind - zumindest nach christlicher Auffassung, aber im Islam dürfte es wenn, dann eher ein noch größerer Unterschied sein - weit klüger als Menschen. Also auch von daher würde nichts gegen eine "Denkmaschine" sprechen.

Aber ein Computer wird immer eine Maschine bleiben.

Wenn wir überhaupt annehmen, dass ein Mensch mehr ist als eine Maschine, also mehr als der physische Körper in dieser Welt, dann kann - und muss anscheinend auch - der Begriff, der hier mit "Intelligenz" wiedergegeben wird, sich auf etwas in der "geistlichen" Welt beziehen.

Da ich der Ansicht bin, dass eine der wichtigsten ursprünglichen Aufgaben des Menschen ist, das Bindeglied zwischen den Welten zu sein, nehme ich an, dass sich der hier mit "Intelligenz" wiedergegebene Begriff auf etwas bezieht, was hiermit zu tun hat. Also vermutlich etwas in der Richtung eines gleichzeitigen Verstehens beider Welten.

(Das ist übrigens kein wirklich neuer Gedanke, mir fällt aber im Moment keine Quelle dazu ein, vermutlich, weil ich mir den Gedanken so zu eigen gemacht habe, dass mir keine spezifische Formulierung im Gedächtnis geblieben ist.)

Antwort
von Rocker73, 57

Die Aussage deines Vaters ist relativ subjektiv und damit nicht wirklich hilfreich für eine solche Frage.

Der berühmte Science Fiction Autor Isaac Asimov hat für Roboter drei Regeln aufgestellt:

1. Ein Roboter darf einem Lebewesen nicht schaden oder durch Fehler dafür sorgen, dass ein Wesen zu Schaden kommt.

2. Ein Roboter muss die Befehle eines Menschen befolgen, es sei denn, dies würde mit dem ersten Gesetz kollidieren.

3. Ein Roboter muss sich selbst "am Leben erhalten" also dafür sorgen, dass er nicht beschädigt wird, oder sich schadet, doch auch hier gilt die Ausnahme, wenn dies gegen das 1. und 2. Gesetz verstoßen würde.

Damit ist die Handlungsfähigkeit eines Roboters schonmal ein wenig eingeschränkt. Doch: Nur weil man etwas machen kann, heißt es nicht, dass man es machen muss! Der Mensch ist jedoch bei weitem nicht das Maximum, wir stellen eine Stufe in der Treppe der Evolution da, die sich auch fortsetzen wird!

LG

Antwort
von Panazee, 55

Da müsste man erst einmal auf die Definition von Intelligenz schauen.

Intelligenz -> die Fähigkeit, insbesondere durch abstraktes logisches Denken Probleme zu lösen und zweckmäßig zu handeln.

Logisches "Denken" ist sicher etwas was ein Roboter leisten kann. Das Problem könnte die Fähigkeit sein abstrakt zu denken.

Wenn Gott dies gesagt hat, warum versucht man, dort immer Fortschritte zu erzielen, obwohl dies nicht möglich sei?

Die meisten Wissenschaftler sind zumindest Agnostiker, wenn nicht gar Atheisten. Denen ist egal was irgendein Gott gesagt hat. Das spielt für sie, ihre Projekte betreffend, eine genauso große Rolle wie das was meine Oma sagt - nämlich gar keine.

Ein Wissenschaftler glaubt erst, dass etwas nicht geht, nachdem er es auf alle möglichen Arten experimentell ausprobiert hat. Wissenschaftler hinterfragen sogar Dinge, von denen andere Wissenschaftler behauptet haben, dass sie nicht möglich sind. Albert Einstein hat die Theorie verschränkter Teilchen als "spukhafte Fernwirkung" abgetan und meinte, dass es in der Theorie der Quantenmechanik einen Fehler geben muss. Das hat andere Wissenschaftler nicht abgehalten in dieser Richtung weiter zu forschen und mittlerweile haben sie es geschafft Informationen aufgrund dieser "spukhaften Fernwirkung" quer durch eine Stadt zu "beamen".

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/forscher-teleportieren-signale-durch-...

Antwort
von Suboptimierer, 58

Allah habe im Koran gesagt, dass die Intelligenz des Menschen das Maximum des möglichen sei und er sagt, es sei Zeitverschwendung, dies zu versuchen

Die Gültigkeit möchte ich anzweifeln und ich brauche noch nicht einmal einen Roboter dafür.

Von einem Maximum kann man allein unter Menschen nicht sprechen, da es immer Menschen gibt, die intelligenter sind als andere Menschen und es gab seit es den Koran gibt immer wieder Menschen, die geboren wurden, die intelligenter als der intelligenteste Vorgänger waren.

Das heißt, es müsste nur eine Maschine entwickelt werden oder nur ein Tierexemplar gefunden werden, die oder das intelligenter ist, als der unintelligenteste Mensch und schon hätte man gezeigt, dass die Aussage nicht allgemeingültig ist. Und es gibt bestimmt irgendwo irgendeinen Affen beispielsweise, der intelligenter ist als ein Mensch, der z. B. aufgrund einer Behinderung sehr schlecht bis gar nicht denken kann.

Desweiteren muss es nicht unbedingt Zeitverschwendung sein, an die Grenzen stoßen zu wollen, Intelligenz mechanisch nachzubilden. Hierfür möchte ich als Beispiel die Protesen anbringen, die immer feinfühliger und intelligenter werden. Da kann man nur von Glück sagen, dass es Menschen gab, die sich Gedacht haben: "Ich probiere es, eine Maschine zu entwickeln, die so intelligent wie möglich ist." - auf keinen Fall ist es Zeitverschwendung gewesen.

Die Frage ist, was Gott gegen einen solchen Fortschritt hat.

Antwort
von danhof, 116

Das liegt daran, dass die meisten Forscher nicht versuchen, etwas zu erschaffen, das intelligenter als der Mensch ist, sondern mit der Prämisse herangehen, Lösungen für Probleme zu finden oder das Leben leichter zu machen.

Kommentar von danhof ,

Das ist im Grunde auch ein wunderbares Beispiel dafür, dass sich Glauben und Wissenschaft NICHT ausschließen - wenn man es richtig macht.

Wenn ich aus religiösen Gründen die Forschung einstelle, weil ich sage "Gott will das nicht" oder "Die Ursache für Problem xy muss Gott sein und fertig", dann ist das kontraproduktiv.

Wenn ich aber neugierig bleibe und keine Scheuklappen aufhabe, geht das wunderbar. Ich kann forschen und entwickeln und mich abends bei einem Glas Wein hinsetzen und Gott für die wunderbare Schöpfung danken.

Das beißt sich überhaupt nicht. Nur muss ich Gott aus der Wissenschaft herauslassen und umgekeht natürlich ebenso.

(Aussage bezogen aufs Christentum, weil Autor Christ ist)

Antwort
von Robster1990, 99

Hm, also eigentlich müsstest du dir als Student dieser Fachrichtung so eine Frage doch selbst beantworten können. Kann es sein, dass es dir hier eher um eine Gewissensfrage deinem Vater gegenüber geht und die hier versuchst einen gewissen Rückhalt zu bekommen ? 

Wenn dem nicht so ist, kann ich dir hier auch nur sagen, dass es immer zwei Antworten gibt bis der tatsächliche Zeitpunkt erreicht sein sollte, dass  sich die Wissenschaft im Klaren ist, dass sie solch eine Intelligenz erschaffen kann bzw. erschaffen hat oder eben nicht in der Lage ist. Aus der Sicht deines Vaters bzw. des Islams wird es aber immer eine Frage des Glaubens sein und wird wohl auch weiterhin an seinem Weltbild festhalten, wenn ihm nicht gegenteiliges überzeugend bewiesen wird. 

So jetzt bin ich wohl doch etwas von der Frage abgekommen, aber um es kurz zu sagen diese Frage ist momentan nur zweideutig beantwortbar.

Kommentar von Hilmi68 ,

Mit dem im Studium mir beigebrachten Wissen(Programmierung, Algorithmen, Betriebssysteme, Software Engineering, Rechnernetze.....) kann ich die Frage, ob wir dies machen können, nicht beantworten

Kommentar von Robster1990 ,

Gut also geht es dir schon um die direkte Beantwortung dieser Frage.

Aus der Sicht des Koran, ist das denke ich unmöglich zu beantworten, da er ähnlich wie die Bibel aus einer Zeit stammt in der es eben noch keine Informatik in dem Sinne gegeben hat. Du wirst im Koran vermutlich auch keine Textpassage finden die sich mit der Erschaffung künstlicher Intelligenz beschafft, außer die siehst selbst die Schaffung des Menschen inkludierend als eine Art der Erschaffung künstlicher Intelligenz an. Ein Roboter mit Intelligenz als ein Werk des Menschen kann durchaus auch als ein Werk Allahs betrachtet werden, da er die Welt und die Mittel bereitstellt um dies theoretisch zu ermöglichen. Es stellt sich eben auch die Frage welchen Bezug du selbst zum Koran bzw. zu den Ansichten deines Vaters hast.

Antwort
von SibTiger, 139

Ich gehe davon aus, dass wir eines Tage derartige Roboter haben werden und wir sind vermutlich auch gar nicht mehr so weit davon entfernt.

Es wird noch so einiges geben, was speziell strengläubigen Muslimen gegen den Strich gehen könnte, wie beispielsweise Schweineorgane, die mit Hilfe der Gentechnik so verändert werden können, dass das menschliche Immunsystem sie nicht abstößt und sie bei Transplantationen anstatt menschlicher Organe verwendet werden können. Stichwort: Xenotransplantation

Kommentar von Abahatchi ,

Nun, bei Schwein und Islam geht es ja nur um den Verzerr dieser Tiere und nicht um die Transplantation von Gewebe. 

Die Erfinder des Geistwesen Allah konnten eben im Koran nicht so etwas berücksichtigen, denn sie waren eben nicht so allwissend, wie sie ihrem erfundenen Allah andichteten.

Kommentar von SibTiger ,

Wird sicher noch interessant werden, was die aktuellen Gelehrten dazu sagen ;-)

Kommentar von Abahatchi ,

Was soll denn daran interessant sein, was Märchenerzähler noch so für Seemannsgarn spinnen? Ok, wenn jemand Märchen mag, dann kann die Fortsetzung für jene interessant sein.

Antwort
von kuku27, 9

Ein gut gebauter Roboter kann in jedem Bereich alles was der Mensch ihm beigebracht hat nur viel schneller.

Mit AI können Roboter selbst lernen und Menschen überflügeln. 

Wenn die ganze Intelligenz beim Menschen vereint ist dann kann Gott mit ihm nicht mithalten.

Der Koran ist ein von Menschen geschriebenes Buch mit hoffentlich göttlichen Eingaben. Aber er ist halt auf dem Intelligenz bzw Wissensstand von der Zeit als er geschrieben wurde. Hätte damals einer von Handies Fantasiert hätte er es nicht überlebt oder wäre in eine Art Klappsmühle gekom,men.

Antwort
von TheErdnuss, 62

Momentan ist es nicht möglich, so viel steht fest.

Was in 100 Jahren sein wird, kann dir aber niemand beantworten. Vielleicht schafft man es, vielleicht auch nicht.

Tatsache ist, dass der Koran darauf keinen Einfluss hat. 

Egal ob gläubig oder nicht, niemand kann den Fakt leugnen, dass der Koran ein relativ altes Buch ist. Allah hat dieses Buch nicht selbst geschrieben, das war ein Mensch.

Ob Allah nun existiert, oder nicht, ist dabei irrelevant. Das Buch wurde von einem Menschen geschrieben und Menschen machen Fehler.

Bsp.: Laut der Bibel hat Gott die Welt als Scheibe geschaffen, auch da haben die Menschen geforscht und herausgefunden, dass das nicht stimmt. 

Genauso wird es im Koran Dinge geben, die man lange Zeit geglaubt hat, welche sich jedoch als falsch herausgestellt haben und aus diesem Grund wird geforscht. 

Die Menschen wollen nicht einfach glauben, sie wollen wissen.

Gruß, TheErdnuss

Antwort
von n3kn2dhr, 172

Ich finde es gut, dass Du die Ansicht Deines Vaters zumindest hinterfragst.

Viele hundert Jahre lang, waren die Menschen fest davon überzeugt, dass die Erde eine Scheibe ist. Viele Menschen mussten sterben, weil sie das nicht glaubten. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

Viele tausend Jahre dachten Menschen, dass Menschen niemals fliegen werden. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

Es gibt viele Beispiele, wo Menschen erst mit der Zeit verstanden haben, ihre "Grenzen" zu überschreiten. Das geht aber nur, weil dies keine Grenzen im natürlichen Sinne sind. Wir haben nur noch nicht verstanden, wie die Zusammenhänge sind.

Selbst wenn es heute noch nicht möglich sein sollte, Roboter zu bauen, die schlauer sind, als Menschen, braucht sich der Mensch nicht einbilden, dass das niemals der Fall sein wird.

Antwort
von YDerKellerY, 79
    Duden, Intelligenz: Fähigkeit [des Menschen], abstrakt und vernünftig zu denken und daraus zweckvolles Handeln abzuleiten

Bis jetzt sind Computer nicht fähig zu denken sie können nur rechnen. Zweck können sie nicht fassen. 

Sie können zwar Informationen schneller und effizienter verarbeiten, aber nur nach den Gesetzen die zuvor von Menschen programmiert. Was ein Roboter macht oder machen will ist in jedem Fall vorprogrammiert =vorhersehbar. Das zeugt nicht gerade von Intelligenz.

Davon abgesehen ist es gar nicht erst Intelligent solche Roboter bauen zu wollen. Nicht nur aus dem Grund das sie nicht kontrollierbar wären, (ein viel besprochenes Thema -> zB iRobot). Auch deswegen weil Roboter schon jetzt sehr viel schaden anrichten. Umweltzerstörung und Krieg hätten ohne Computer nie diese Ausmasse erreicht.

Die intelligentesten Menschen haben das schon erkannt und werden daher eher in eine zukunftsfähige Menschheit statt in Roboter investieren.

Kommentar von kuku27 ,

Das stimmt schon heute nicht mehr. AI bringt unvorhersehbare Ergebnisse, sinnvolle und andere, aber mit Hilfe ihrer Sensoren und Erfahrungen machen sie ihre eigenen Programme. 2 gleiche AI Roboter werden sich unterschiedlich verhalten, je nachdem in welcher Reihenfolge sie auf welche Erfahrungen treffen.

Kommentar von YDerKellerY ,

Ok, ich sehe vermutlich was du meinst. AI Roboter können zB neue Wörter erlernen und selbst entscheiden wann sie sie benutzen. (Bsp. Philip K. Dick Android)

Aber soweit ich weiss geschieht das nur durch nachahmen, soweit er es selbständig tut. Aber er kann zB nicht neue Begriffe erschaffen, wenn er nicht vorher dazu programmiert wurde. Er kann zwar Antworten geben die unvorhersehbar sind, aber ob er Antwort gibt ist vorhersehbar. Er wird nicht plötzlich von sich aus eine Frage stellen (ausser Gegen/Zurückfragen) sondern er wird warten bis der Mensch ihn anspricht. Insofern ist er vorhersehbar und vorprogrammiert.

Das ist noch nicht intelligent, laut der Definition oben.

Aber danke für deinen Einwand, vielleicht hast du ja auch was anderes gemeint und ich bin nicht auf dem neusten Stand.

Antwort
von MrRayman, 22

Ich studiere nicht Informatik oder Robotik, bin also kein wirklicher Experte auf diesen Gebiet. Es gibt bestimmt Experten, die in der Beziehung genauere Angaben machen können.

Es kommt erst einmal darauf an, wie man Intelligenz definiert. Wenn man es anhand einens IQ-Testes ermitteln möchte, wird man "relativ" leicht eine K.I. entwickeln können, die hier besser als Menschen abschneidet.

Bei sozialer Intelligenz ist es etwas schwieriger. Hier gibt es eben keine Maßstäbe. Außerdem sind die Aufgaben "vielfältiger" und nicht so scharf "umwandet" wie bei eine IQ-test.

Wirklich Intelligenz ist eine Sache der Definition und somit schwer zu testen.

Dann muss man sagen, dass besonders neuronale Netzwerke das Potenzial zu super intelligenten Robotern haben. Im Prinzip funktioniert das menschliche Gehirn genau so. Durch maschinellen Lernen werden die Verküpfungen an die jeweilige Aufgabe angepasst. Die Maschine lernt, der Mensch entwickelt "nur" die Grundstruktur und die Hardware.

Wenn man berücksichtig, dass die Rechenleistung von Computern in den letzen Jahren enorm verbessert hat und die K.I.-Forschung wohl noch intensiviert wird, werden die Roboter immer intelligenter. Der Mensch macht keine (oder nur sehr sehr langsame) Entwicklung durch, Mit anderen Worten: Roboter holen deutlich auf.

In manchen Teilbereichen sind Roboter schon intelligenter als Menschen (z.B Spiele wie Schach oder Go). Je größer die Datenmengen und je "begrenzter" die Aufgaben sind, desto effektiver arbeiten Roboter. Es K.I.s/Computer jetzt schon alles leisten können ist erstaunlich.

Ich denke, dass in den nächsten 50 Jahren Roboter in vielen Bereichen rational intelligenter handeln als Menschen.

Antwort
von HarryHirsch4711, 31

Meine Meinung klar wird das gehen...

Der Mensch ist dabei das Gehirn auf dem Computer nachzubauen (neuronale Netze). Sobald genug Rechenleistung ur Verfügung steht, wird es auch so sein, dass die Computer quasi wie ein Mensch Ihr Handeln überprüfen können, ob es gut ist oder nicht.

Ich denke, dass irgendwann der Computer Aufgaben des täglichen Lebens viel schneller lösen kann als es ein Mensch je schaffen kann.

Wir arbeiten doch mit Hochdruck daran, das die Maschinen uns die Arbeiten abnehmen. Bisher ist es so, dass Roboter unsere 5 Sinne nicht ersetzen können. Aber der Fortschritt ist auf jeder Hannover Messe zu sehen.

Zu der Aussage von Allah, setze ich mal "Christliche Schöpfungsgeschichte", dass Gott die Welt in 7 Tagen erschaffen hat, dagegen.

Nun ist einfach die Frage, welche Schöpfungsgeschichte Du glaubst... Davon würde ich die Frage beantworten können ...

Und eine Frage zum Nachdenken:

Nehmen wir mal an, Ameisen sind deutlich intelligenter als wir Menschen.

Würden wir es erkennen, wenn es so währe?

Ich behaupte mal Ameisen sind intelligender als Menschen, weil sie ohne Werkzeuge, Industrie, Energie, Geld usw, als Gruppe in der freien Wildbahn überleben können. Stelle Dir nun ein Leben ohne Strom, Supermarkt, Heizung vor... Würdest Du überleben?

Die Ameisen sind so intelligent, dass sie überleben... Beim Menschen (in den Industriestaaten) weiss ich es nicht.

Daher ist auch die Frage der Definition von Intelligenz ein wichtiger Punkt.

Antwort
von Haeppna, 52

Ob eine alte religiöse Schrift in dieser Sache zum Erkenntnisgewinn beitragen kann? Dass die menschliche Intelligenz das Maximum des Möglichen sein soll (bzw. dass es Menschen gibt, die das tatsächlich glauben), finde ich amüsant.

Falls dich der aktuelle Stand der Technik interessiert, gibt es unzählige Publikationen zum Thema "künstliche Intelligenz". Da wird es wohl noch zu unseren Lebzeiten einige Überraschungen geben.


Antwort
von Maarduck, 42

Zunächst würde mich interessieren, wo das im Koran steht, auf das sich dein Vater bezogen hat.

Meine persönliche Ansicht: So wie es zur Zeit die Informatiker probieren, ist das tatsächlich vergebliche Mühe. Prinzipiell ginge es aber, und ich könnte dir auch erklären wie. Hört sich größenwahnsinnig an? Stimmt, ich bin größenwahnsinnig, ich könnte es aber trotzdem.

Antwort
von YassineB87, 7

Also die stelle ist mir entweder nicht bekannt, oder sie ist nicht "hängen geblieben"... es würde mir sehr helfen, wenn du mir die Sure/ vers nennen könntest... denn zuerst muss immer die Quelle / Übersetzung gecheckt werden und sicher sein, dass da alles verstanden wurde. dann macht eine diskussion mehr Sinn. (nicht falsch verstehen, will damit niocht unterstellen, dass dein vater dies nicht wüsste...) vielen Dank

Antwort
von daCypher, 147

Einerseits müsste er erstmal die Textstelle finden, in der das steht, andererseits interessieren sich Wissenschaftler nicht dafür, was im Koran oder irgendeinem anderen Glaubensbuch steht.

Kommentar von Aktzeptieren ,

Kann sein das es die nicht interessiert, niemand zwingt hier irgendjemanden

Kommentar von daCypher ,

Ich versteh den Sinn hinter dem Kommentar nicht. Ich hab noch nie gehört, dass irgendein Wissenschaftler sich dazu gezwungen fühlt, seine Forschungen nach den Ansichten im Koran zu richten. Ich hab das auch nie behauptet oder auch nur im Ansatz dran gedacht, dass meine Antwort so interpretiert werden könnte.

Kommentar von Aktzeptieren ,

Ok :D. Wenn interessieren die Wissenschaftler und welche Wissenschaftler meinst du? :D zur jeder Behauptung gehören fragen, antworte, nur wenn du willst.

Kommentar von daCypher ,

Ich meine z.B. die Wissenschaftler, die sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigen, aber auch allgemein die anderen Wissenschaftler (Physik, Chemie, Astronomie, Biologie etc.). 

Die versuchen, die Welt zu verstehen, stellen Theorien auf und überprüfen diese Theorien mit Tests. Früher haben die Menschen z.B. gedacht, dass die Erde eine Scheibe ist und dass sie der Mittelpunkt des Universums ist. Dann gab es aber Wissenschaftler, die diese Annahme überprüft haben (der berühmteste dürfte wohl Galileo Galilei sein). Der hat die Bewegungen der Sterne und Planeten dokumentiert und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass es gar nicht sein kann, dass die Erde der Mittelpunkt ist, sondern die Sonne muss der Mittelpunkt sein. Wer entdeckt hat, dass die Erde eine Kugel ist, kann ich nicht rekonstruieren. Das haben anscheinend mehrere Menschen erkannt, weil es z.B. im Süden andere Sternbilder als im Norden gibt oder weil Schiffe unter dem Horizont verschwinden, wenn sie wegfahren.

Genauso wird es auch bei der Entwicklung von künstlicher Intelligenz sein. Die Wissenschaftler lesen nicht im Koran nach und sagen sich dann "ach, wenn da steht, dass es nicht intelligenteres als den Menschen geben kann, dann lassen wir das mit der K.I. einfach bleiben", sondern sie experimentieren selber so lange rum, bis sie zu einem eigenen Ergebnis kommen. Das Ergebnis kann entweder sein, dass die Behauptung im Koran nicht stimmt, bzw. anders interpretiert werden muss oder das Ergebnis kann sein, dass es wirklich nicht möglich ist, intelligente Maschinen zu bauen.

Antwort
von wotan38, 5

Ob Allah bzw. Gott das wirklich gesagt hat, weiß man nicht. Das sind Glaubensfragen, die nicht real beantwortet werden können. Es gibt viele Dinge, die nach religösen Vorstellungen nicht möglich sind und trotzdem funktionieren oder umgekehrt.

Es hängt auch davon ab, wie Intelligenz definiert wird. In der Technik gibt es intelligente Lösungen, die der Mensch nicht nachmachen kann.

Antwort
von nguyentrungduc, 81

Naja du kannst jetzt nicht Koran für sowas nehmen.... ich glaube schon das es eines tages die Menschen schaffen eine intelligente KI zu erschaffen welche auch selber Entscheidungen treffen/entwickeln kann, aber die Zeit werden wir nicht mehr erleben... glaube vllt nicht mal unsere Kinder.

Antwort
von tryanswer, 66

Das erklärt, warum der Islam sich seit dem Mittelalter nicht weiterentwickelt hat. Aber keine Sorge, es gibt genügen Nicht-Moslems, die diese Roboter bauen können.

Antwort
von procoder42, 12

Kommt jetzt ganz darauf an wie man "intelligenter" definiert. Roboter, die in bestimmten Bereichen besser als Menschen sind, gibt es schon seit Jahrzehnten. Bestes Beispiel dafür ist eine KI von Google, die den besten (menschlichen) GO Spieler mehrfach schlagen konnte.

Wenn man von einem in allen Bereichen überlegenen Roboter spricht, dann gibt es sowas noch nicht. Aber wer weis, wie es in 20 Jahren aussieht.

Wenn Gott dies gesagt hat, warum versucht man, dort immer Fortschritte zu erzielen, obwohl dies nicht möglich sei?

Weil viele (wenn nicht sogar die meisten) Wissenschaftler an keinen Gott glauben. Wieso sollte man sich dann etwas von einem -jedenfalls eigener Wahrnehmung nach- nicht existenten Gott vorschreiben lassen ?

Antwort
von najadann, 147

Nun, ganz einfach erklärt,
Roboter werden von Menschen gemacht,
da es aber unterschiedlich intelligente Menschen gibt, 

würde ich mal behaupten; Roboter so intelligent wie dein Vater, gibt es schon heute,  nicht in allen Belangen aber spezialisiert auf einzelne Bereiche. 

Mach mit deinem Vater ein Test. Stell ihm eine schwierige Rechenaufgabe und guck dann ob dein Taschenrechner das nicht doch besser meistert :-)

Die Entwicklung tüftelt bereits mit selbst lernenden Roboter und muss sich Fragen zur Ethik stellen.

https://www.uni-due.de/imperia/md/content/zis/weber/weber_ct_roboter.pdf

Kommentar von rlstevenson ,

Schwierige Rechenaufgaben haben aber nichts mit Intelligenz zu tun.

Kommentar von najadann ,

eine von vielen Bausteinen, oder was bedeutet für dich Intelligenz?

Antwort
von Barolo88, 100

Wissenschaft und  Religion,  zwei Dinge die seit ihrer Existenz für interne Probleme sorgen,  das passt einfach nicht zusammen.   Und noch was:  Gott hat nie irgendetwas zu irgendjemandem gesagt.

Antwort
von DarkSepia, 29

Sofern Menschen intelligente Roboter bauen können, ja. Und vielleicht wäre es dann sogar besonders leicht, Roboter zu bauen, die intelligenter sind, als Menschen, weil man die Hardware eines auf Metall basierenden Roboters leichter kontrollieren kann, als ein menschliches Gehirn.

Wenn Gott dies gesagt hat, warum versucht man, dort immer Fortschritte zu erzielen, obwohl dies nicht möglich sei?

Ganz einfach, weil die Forscher, die daran Forschen dem Koran entweder nicht glauben, oder ihn anders auslegen.

Antwort
von muhamedba, 30

Du hast etwas nicht richtig verstanden... Wir könnten alle zusammen keine Fliege erschaffen, da wir keine Seele "einpflanzen" können. Engel haben keinen freien Willen, Sie tun das, was Sie tun sollen, Tiere folgen Ihrem Instinkt und Menschen haben einen Verstand. Niemand wird auch nur im Ansatz so etwas programmieren können, wohl nicht einmal 1% aber es ist noch genug Luft nach oben die Roboter zu verbessern.

Nimm nur eine Sache als Beispiel, das Auge zum Beispiel. Die Kameras werden immer besser und nach 50 Jahren sind wir viel weiter aber gegen unser Auge ist das ein "Nichts".

Die Menschen hier wollen so weit denken wie Allah, daher werden die deine Frage noch nicht einnal verstehen können.

Antwort
von MonicasFly, 91

Leider ist nicht bewiesen dass es Gott gibt. Ohne beleidigen zu wollen, aber der  Koran, die Bibel, und all die anderen sind alte Märchenbücher die den Menschen zeigen sollen WIE man sich im Leben zu verhalten hat damit ein "miteinander" erträglich ist ... 

Kommentar von n3kn2dhr ,

Und dennoch sind gerade im Namen eben dieser Bücher die meisten Gräueltaten der Menschengeschichte begangen worden.

Kommentar von MonicasFly ,

Erschreckender Weise.

Antwort
von RoSiebzig, 61

Aktueller Schachweltmeister ist ein Computer. Das japanische Brettspiel Go hat noch mehr Varianten als Schach und Computer sind da nicht so gut, sondern menschliche Strategie gewinnt da immer noch gegen reine Rechenpower. Aber Roboter bleiben nützliche Maschinen, die von Menschen erdacht und bedient werden. Wie ein Werkzeug. Und "intelligent" heißt viel mehr, als nur "gut rechnen können". Sie ermöglichen, weit in den Kosmos zu gucken, tief ins Innerste der Materie, und zB zum Mond zu fliegen und ein Cart auf dem Mars abzusetzen. Man lästert nicht Gott, indem man ein Hammer oder eine Säge erfindet und baut .. im Gegenteil, man erfüllt seinen Auftrag auf Erden.

Dein Vater hat trotzdem Recht, daß letztendlich der Mensch die Fäden in der Hand hält und entscheidet, was geschehen soll. (Nur, weil es Taschenrechner gibt, die besser und schneller rechnen, als wir, heißt das nicht, daß sie intelligent sind).

Und, aber, .. "Intelligenz" hat ja der Mensch nicht erfunden, sondern, sie wurde ihm von Natur aus ``mitgegeben´´. Sie kommt also irgendwoher, nicht aus dem Nichts, zBsp von Gott (Schöpfung) oder aus der Natur (was für mich dasselbe ist). [ Frag das 'mal Dein' Vater, ob Gott und Natur dasselbe ist, oder Natur Gott schaffen kann, oder Gott Natur schaffen kann? Der freut sich, wenn er Dir 'was erklären kann ;o]) ]

Kommentar von kuku27 ,

dass der Mensch die Fäden (noch) in der Hand hat stimmt auch heute nicht immer. Es gibt bereits AI uind da kommen unerwartete Ergebnisse raus. Es ist heute nicht möglich einen modernen Computer nur mit menschlichem Wissen zu bauen. Seit Jahrzehnten werden Computer mit Hilfe von Computern entworfen.

Da es auch sein kann dass irgendwann Computer von Robertern entworfen und gebaut werden. Dass Roboter von Robotern gebaut und repariert werden, dass AI bringt dass Computer auf neues stoßen und neue Computer mit dieser Erfahrung entwerfen müssen wir von unserer Selbstgefälligkeit und etwas wegrücken. Wir müssen mal definieren was Intelligenz ist. Kann man das genau definieren kann man auch Maschinen bauen die nach diesen regeln "leben".

Ob es jemals Maschinen gibt die total neue Technologien Entwickeln und dies Umsetzen, zB neue Art von Motoren, von Energiespeicher usw. ist nicht unmöglich aber sicher in sehr weiter Entfernung (zeitlich)

Kommentar von RoSiebzig ,

Okay, dann geben wir nicht mehr nur wohldefinierte Aufgaben an die Computer ab, sondern regelrecht Projekte, und geben Kontrolle über Ergebnisse ab. Aber, ich bezweifle, daß Computer in der Lage sind sich dafür zu entscheiden, zB einen Fusionsreaktor  ( aus rein wirtschaftlichen Interessen, der (auch militärischen) Macht wegen, oder um die Menschheit aus dem Energie-Zeitalter zu führen )  zu bauen oder eine volkswirtschaftlich praktikable tragbare Lösung für die Abholzungsindustrie im Regenwald zu ersinnen ohne, daß der Mensch die Rahmenbedingungen bestimmt, liefert und Absichten verfolgt.

Kommentar von MrRayman ,

Das japanische Brettspiel Go hat noch mehr Varianten als Schach und
Computer sind da nicht so gut, sondern menschliche Strategie gewinnt da
immer noch gegen reine Rechenpower.

Aktuell wurde der Go-Meister von einen Computer recht eindeutig geschlagen. Auch hier ist der Mensch fähig eine Maschine zu bauen, die besser spielt als ein Mensch.

Antwort
von Speiko42, 14

Wenn ein Mensch eine Maschine baut wird sie nicht Intelligenter sein als er selbst. 

Wenn aber 1.000.000 Menschen zusammen ihr Wissen in EINE Maschine stecken dann wird diese weit Intelligenter sein als jeder einzelne von den 1.000.000 Millionen Menschen.

Ein Beispiel ? WIKI ! Bau eine Roboter der sein Wissen aus wiki bezieht und er wird intelligenter sein als jeder Mensch der Welt.

Kommentar von rlstevenson ,

Wissen und Intelligenz sind keine Synonyme.

Kommentar von Speiko42 ,

Sie gehen aber Hand in Hand. Intelligenz entsteht aus Wissen. Intelligenz bedeutet Probleme zu lösen ohne das genaue Wissen darüber zu haben ABER das Wissen was man besitzt so zu verwenden das es auf das Problem angepasst wird.

Antwort
von Marco1978, 130

Diese Aussage bezieht sich bestimmt auf Lebewesen und da ist es ja auch korrekt.

Aber von Maschinen ist im Koran nicht die Rede. Und ich wage zu behaupten, dass die meisten Computer schon intelligenter sind als die meisten Menschen. Sie sind viel schneller, können viel mehr Daten speichern und machen weniger Fehler.

Natürlich hängt diese Ansicht immer davon ab, was man unter "Intelligenz" versteht...

Kommentar von PWolff ,

Natürlich hängt diese Ansicht immer davon ab, was man unter "Intelligenz" versteht...

Das ist m. E. genau der springende Punkt.

Antwort
von hydrahydra, 57

Ich wüsste nicht, was der Koran in Sachen Robotik und Informatik an Aussagekraft hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community