Frage von Twihard2002, 83

können menschen mit Depressionen und suizidversuchen später trotzdem Pilot werden?

Ein freund hat Depressionen und früher schon versucht sich umzubringen. Sein Traumberuf ist Pilot. Er würde niemals jemandem etwas antun. Kann er in ein paar Jahren trotzdem Pilot werden oder wird er lebenslang deswegen eingeschränkt sein oder nicht angenommen werden? Hat er überhaubt Chancen jemals Pilot zu werden?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 20

Ob Dein Freund - oder Du - ein Massenmörder ist oder wird, oder jemandem etwas antun wird oder nicht (woher willst Du das eigentlich wissen?) spielt hier bei GF überhaupt keine Rolle. 

Wir sind weder Flugmediziner noch Psychologen, also kannst Du jede Antwort, die JA oder NEIN lautet, in die Tonne treten; sie ist einfach irrelevant. Oder sollen wir per Ferndiagnose tätig werden? Das grenzt doch eher an Esoterik als an Wissenschaft.  

Komisch ist jedenfalls, dass die Frage jetzt nach dem GWI-Absturz auftaucht. Luftfahrtbehörden, Flugmediziner, Psychologen und auch medizinische Sachverständige arbeiten EU-weit jedenfalls an einer Lösung, wie man Psychopathen bei laufenden Untersuchungen erkennt und ausmustern kann. 

Hauptproblem ist die ärztliche Schweigepflicht der externen Ärzte - und wie verhindere ich eine falsche Berufsangabe, vielleicht noch mit dem Hinweis, ich wäre privat versichert? Dann würde auch eine Krankenkasse nichts mitbekommen. 

Sagen wir mal so: Im TEIL-MED der EU-Verordnung 1178/2011 über die Ausbildung des fliegenden Personals hat es schon immer in den Paragraphen 

"MED.B.055 Psychiatrie" und "MED.B.060 Psychologie" 

Hinweise zur Erkennung bestimmter Erkrankungen gegeben. Und dort steht auch drin, wann jemand mit welcher Diagnose noch fliegen darf oder nicht. Das wird aber vielleicht bald revidiert. 

Also was genau können wir Dir jetzt verbindlich sagen? NICHTS! So einfach ist das. 

Antwort
von esenz342, 55

Ich weiß darüber jetzt so nicht bescheid aber ich denke er wird da kaum eine Chance haben. Vor allem nicht nachdem was da in Frankreich passiert ist.

Antwort
von anjawolfer, 40

Ich hoffe mal er darf keiner werden!
Normalerweise gibt es Psychologen, die ein Gutachten dafür anfertigen. Ich hoffe dem Psychologen fällt auf, dass dein Freund nicht ganz gesund und daher eine Gefahr ist (in diesem Beruf).

Kommentar von Twihard2002 ,

nein, er ist keine Gefahr. Depressive sind keine Massenmörder. Außerdem würde es noch viele jahre dauern

Kommentar von 775smutje ,

Warum gelten Depressive denn jetzt als böse Psychos die nur schlechtes in sich tragen?

Antwort
von LittleMistery, 20

Glaub nicht, dass das was wird und sicher sagen können, dass er niemals jemandem was antun könnte oder würde kann man auch nicht mit voller Sicherheit sagen.

Antwort
von bikerin99, 34

Wenn du dich erinnerst, hat ein Pilot voriges Jahr einen vollbesetzten Flieger in den gemeinsamen Tod geflogen. Seither werden die Auflagen sicher sehr streng gehandhabt, d.h. würde ich ihm raten, sich Alternativberufe zu überlegen.

Kommentar von Twihard2002 ,

aber man weiß doch garnicht ob der depressiv war. Er war es früher mal.

Kommentar von LittleMistery ,

Natürlich war er das, sonst hätte er er das doch nicht gemacht.

Antwort
von oxygenium, 32

ich denke wer einmal den Psychostempel in dieser Gesellschaft weg hat,dann steht das in den Akten der Krankenkasse.......und genau hier hat der Arzt dann darauf Zugriff.

Keine Chance.Jedenfalls nicht als Pilot.

Antwort
von Pilotflying, 6

Er wird bestimmt nie jemandem was antun. Er wird sich "nur" selbst umbringen. 

Bist Du Psychologe oder Hellseher, dass Du in Menschen hineinsehen kannst, was sie tun oder nicht tun werden? 

Jetzt mal im Ernst : das wird der Fliegerarzt bei der Erstuntersuchung feststellen, ob er tauglich ist oder nicht. Der GF Leser kann es per Ferndiagnose leider nicht entscheiden. 

...und noch was: komisch, dass die GF User immer für ihre Freunde fragen müssen. ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten