Frage von Hundenase1411, 79

Können meine Mama, mein Bruder und ich trotz Scheidung in unserem Haus wohnen bleiben?

Hallo :)

Mein Beuder (17) mein Papa, meine Mama und ich (15) haben im Jahr 2010 noch mal ein Haus gebaut. Das Grundstück ist mit 1100 qm relativ groß und ist auch noch nicht abbezahlt und der garten und eine Terrasse sind auch noch nicht ganz fertig. Meine Eltern streiten sich ganz oft und meine Mama ist dadurch sehr traurig :( ich weine auch ganz oft weil ich das nicht mehr will. Ich habe meine Mama schon gefragt warum sie sich nicht einfach trennen und dass es das beste für alle sei... Aber sie hat gesagt, dass das nicht so einfach ist weil wir ja noch das Haus abbezahlen und meine Mama und ich (ich denke mein Bruder auch aber wir haben noch nicht drüber gesprochen) wollen in dem Haus wohnen bleiben weil es uns so gut gefällt. Mein Papa ist der hauptverdiener und verdient auch sehr gut. Meine Mama hat einen halbtagsjob und verdient somit auch Geld dazu aber lang nicht so viel wie mein Papa. Meine Frage ist: könnten meine Mama,mein Bruder und ich in dem Haus wohnen bleiben wenn Beine Eltern sich trennen würden und mein Papa bereit wäre weiter mit das Haus abzubezahlen? Oder gibt es da gesetzte die uns in den Weg kommen würden?

LG Hundenase1411

Antwort
von habakuk63, 37

Wenn dein Vater es möchte, kann er sich verpflichten deiner Mutter die Kosten für das Haus abzunehmen. Er kann die Schulden auch bezahlen und deiner Mutter seinen Anteil am Haus schenken. Spezielle Vorschriften gibt es nicht.

Kommentar von Hundenase1411 ,

Danke :)

Antwort
von kekserrr, 43

kommt drauf an da ihr beide ansscheinend bei eurer mutter bleiben wollt ist euer dad verplichtet euch beiden und seiner exfrau dann unterhalt zu zahlen deine mutter wird wohl n ganztagsjob machen müssen und ihr werdet eure strom und wasser verbräuche drastisch zurückschrauben müssen alles in allem denk ich mal dass es sinnvoller ist sich eine wohung zu nehmen da ich mal denke dass euer dad als besitzer des hauses auch eingetragen ist

ausser eure eltern hatten kein ehevertrag dann gehört deine mom zur hälfte das haus mit also alles wird halb halb aufgeteilt

Kommentar von Hundenase1411 ,

Ich glaube sie sind beide als Hausbesitzer eingetragen und ob sie einen Ehevertrag haben weiß ich nicht :/

Kommentar von kekserrr ,

rede am besten mit deinen eltern und mach dir keine sorgen ich werd demnächst wegen scheidung auch ausziehen bin auch 15 aber das wird schon :D

Kommentar von Hundenase1411 ,

Darf ich fragen was sich für dich dann alles ändert?

Antwort
von TrudiMeier, 38

Wenn Papa sagt: Klar , ich ziehe aus, bezahle das Haus ab und ihr könnt wohnen bleiben - dann spricht nichts dagegen. Aber mal ganz ehrlich, wer würde das denn tun? Papa mag vielleicht gut verdienen, aber reich ist er nicht. Er selbst würde für Wohnraum Geld aufbringen müssen (egal ob Kauf oder Miete), muss Unterhalt für seine Kinder zahlen und noch ein Haus abbezahlen von dem er nichts hat - wie soll das gehen?

Kommentar von habakuk63 ,

Weil er eine Verantwortung für die gemeinsamen Kinder trägt und die Entscheidung für das Haus auch getroffen hat.

Kommentar von TrudiMeier ,

Ja - und deshalb zieht er dann aus? Er hat mit Sicherheit nicht die Entscheidung getroffen für ein Haus zu zahlen, von dem er nichts hat außer Kosten. Aber darum gehts mir gar nicht, sondern darum, wie er das finanziell stemmen soll. Eigene Wohnung, Unterhalt für die Kinder und Raten für ein Haus  bezahlen, das andere nutzen.  Der muss ja auch von irgendwas leben. Ja, er hat Verantwortung für die gemeinsamen Kinder. Dafür zahlt er Unterhalt. Aber er ist nicht verpflichtet, die Raten fürs Haus allein zu stemmen. Dann muss die Bude eben verkauft werden.

Kommentar von Winkler123 ,

Natürlich ist er zu nichts " verpflichtet ". Wozu er aber umständehalber freiwillig bereit wäre weiß man nicht.

Antwort
von Winkler123, 13

Alles kommt letztlich darauf an, zu welcher Einigung dein Vater bereit ist. Der Gesetzgeber legt da keine Steine in den Weg.

Antwort
von schelm1, 13

Das Gesetz für den Vater lautet: "Eigeninteresse"!

Sieht er das nicht gewahrt, wird er das Haus zur Vermeidung einer künftigen weiteren Belastung verkaufen und mit seiner neuen Lebensgefährtin ein sorgenfreis Leben mit dem zufließenden Verkaufserlösüberschuss beginnen..

Stimmt die Mutter dem nicht zu, erfolgt die Liquidation des Hauses im Wege der Zwangsversteigerung aus der dann jeder Ehepartner seinen Anteil am verbleibenden Versteigerungserlös erhält.

In beiden Fällen müssen Sie , Geschwister und Mutter sich nach etwas Neumen umschauen.

Kommentar von Winkler123 ,

Es gibt kein staatliches Gesetz " Eigeninteresse ". Zu welcher Art Einigung der Vater im Eventualfall bereit wäre, wie weit er sich in diesem Fall von starkem Egoismus leiten lassen würde weißt du nicht !!! Daher solltest du nicht einen solchen " Worst Case " zusammenkonstruieren der vielleicht der Fragestellerin unnötig Angst macht !!! 

Kommentar von schelm1 ,

Gut!  - Gemeint ist natürlich ein sogenanntes ungeschriebenes "Gesetzt" im "übertragenen Sinne"!

Das Szenario indessen ist schlichte mögliche Realität, falls dem Herrn Papa der "Kragen platzen sollte"! - nur zu Ihrem Verständnis, der Kragen platzt nicht unbedingt wirklich!

Antwort
von annokrat, 18

gesetze stehen da nicht im weg. es ist allerdings eher unwahrscheinlich, dass euer vater gewillt oder in der lage sein wird, alles zu bezahlen:

- unterhalt an die geschiedene frau

- unterhalt für 2 kinder

- kreditdienst fürs haus.

- kosten für seine neue wohnung, egal ob zur miete oder gekauft.

desweiteren wird euer vater noch geld benötigen, um ein neues leben mit einer anderen frau, womöglich mit weiteren kindern, aufzubauen.

in eurem fall könnte es so aussehen, dass die mutter auszieht und ihr bei eurem vater bleibt.

häufig trennen sich eheleute im streit, so dass letztlich alles verkauft werden muss.

annokrat

Kommentar von Hundenase1411 ,

Bei unserem Vater könten wir nicht wohnen, da er geschäftlich manchmal einige Tage weg ist und ich würde auch lieber bei meiner Mama wohnen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community