Frage von tigeress4ever, 25

Können meine Emails weitergeleitet werden?

Ich habe meinem Praktikumsleiter eine Beschwerde als Email geschickt. Es ging darum, schriftliche Arbeiten bis zu 2 Wochen vor Abgabefrist abzugeben, weil meine Betreuerin dann in den Urlaub fliegt und meine Arbeiten nicht mehr korrigieren kann? Dazu war sie auch noch sehr respektlos und wurde mir gegenüber, sobald ich das Thema angesprochen habe, sehr laut.

Die Beschwerde hat der Praktikumsleiter (sozusagen der Chef von meiner Betreuerin)ohne mein Wissen an diese weitergeleitet. Diese will nun meine Arbeiten "erst recht nicht korrigieren, geschweige denn mich bestehen lassen" (Meiner Meinung nach ist das ja schon ne Drohung).

Wie ist denn da die rechtliche Lage? Es ist sehr wichtig, da ich durch das Nicht-Bestehen dieses Praktikums mein Studium um 2 Semester verlängern müsste. Außerdem fühle ich mich einfach nur von dem Praktikumsleiter hintergangen, da ich eine vertrauliche Email an ihn geschickt hatte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von missmexx, 13

Gegen das Weiterleiten der E-Mail hat dein Praktikumsleiter meiner Meinung nach keinen Verstoß begangen. Selbst wenn du sie als persönlich/vertraulich deklariert hättest, hast du keinen Rechtsanspruch darauf, dass der Chef die Informationen für sich behält. Die "schöne englische Art" ist es aber nicht, wenn er deine Post einfach weiterleitet.

Davon abgesehen MUSS er mit der Betreuerin darüber reden, wie sonst solltet Ihr zu einer gemeinsamen Lösung kommen?

Auf Grund deiner Beschwerde deine Arbeit nicht oder zu spät zu korrigieren, geht natürlich gar nicht und schon im Vorfeld zu äußern, dass du deswegen nicht bestehen wirst, ist tatsächlich rechtswidrig.

Aber hast du das schriftlich? Wenn nicht, wird es schwer, dagegen rechtlich vorzugehen.

An Deiner Stelle würde ich mich mit beiden an einen Tisch setzen und versuchen, die Sache gütlich zu klären.

Antwort
von Linfant, 12

Wie arg war denn die Beschwerde, die du an den Chef geschickt hast, formuliert? Vielleicht kannst du dich ja einfach bei der Dozentin entschuldigen und sagen, dass es nicht so gemeint war.

Ansonsten suche dir, wenn möglich, einen anderen Praktikumsbetreuer. Wenn das nicht möglich ist und  sie dich wie angekündigt durchfallen lässt, wende dich an dein Prüfungsamt und frage, wie man vorgehen kann.

Kommentar von tigeress4ever ,

Die Beschwerde hat nicht unmöglich böse formuliert und gelogen habe ich darin auch nicht. 

Ich habe es nicht eingesehen, mich bei ihr zu entschuldigen. Ich habe ihr ihr am Ende einfach nur gesagt, dass ich ihr entweder die Sachen am nächsten Tag schicke und sie korrigiert sie oder ich bestehe auf mein Recht, die Arbeit erst in 2 Wochen abschicken zu müssen und dann soll sie schauen was sie macht. 

(Ist zwar sehr stressig gewesen auf die schnelle eine 15-seitige Arbeit zu schreiben. ABER! )

Siehe da! Ich hab innerhalb von einer halben Stunde die Email bekommen, dass ich das Praktikum bestanden habe. ;) ;) 

Kommentar von Linfant ,

Na, dann war ja die ganze Aufregung zum Glück umsonst!

Dann herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Praktikum und schön, dass sich das so geklärt hat.

Und beim nächsten Mal kannst du die Frau ja vielleicht meiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community