Frage von TheDyingWalker, 113

Können meine Eltern das Gehäuse zurück geben?

Moin Moin. Ich werde mir ein Gehäuse kaufen. Und meine Eltern sind dagegen und wollen das Teil zurück geben. Laut Paragraph 110 darf ich das Teil kaufen egal ob meine Eltern dagegen sind. Können die aber trotzdem das Gehäuse abgeben? Und können die mich deswegen weil ich gerne Sachen für ein Computer kaufe mich beim Jugendamt melden und mich bei der Psychiatrie als Suchti abstempeln? (Bin 16)

Antwort
von einfachichseinn, 11

Wenn eine akute Computersucht besteht, können Sie eine Einweisung erwirken.

Ebenso können Sie Hilfe zur Erziehung beim Jugendamt beantragen.

Ob sie das Gehäuse zurück bringen dürfen oder nicht, kommt darauf an, ob du es von deinem eigenen Geld (Job) oder von dem Geld deiner Eltern (Taschengeld) bezahlen willst.

Ganz davon abgesehen können deine Eltern das Teil auch einfach einziehen. Das heißt es dir wegnehmen ohne, dass sie es zurück bringen.

Antwort
von flaglich, 50

Du bist bedingt geschäftsfähig, darfst kleinere Geschäfte abschließen (Taschengeld). Es kommt also darauf an welches Gehäuse du gekauft hast.

Beim Jugendamt melden, meint wohl um Erziehungshilfe zu bitten. Deine Eltern können dich nicht abstempeln. Wenn allerdings dein Konsumverhalten sehr auffällig ist (z.B. du kaufst  Gehäuse obwohl du schon eins hast), sie Dir nicht begreiflich machen können wieso du das lassen sollst (weil dir die Einsicht in ihre Argumente fehlt) dürfen deine Eltern bei Jugendamt und Psychiatrie um Hilfe bitten. Und geben mit Ihrer Meinung evt. eine Diagnose vor.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Ich habe ein Gehäuse. Das aber zu klein ist und vom Fertig PC ist. Und nur deshalb weil es zu klein ist will ich ein neues Kaufen damit die Hardware reinpasst.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Außerdem verdiene ich 115€ pro Monat und das Teil kostet 80€.

Antwort
von Frameberlin, 7

Da du da Gehäuse mit deinen eigenen Mittel erwirbst, ist es deins. Du gehst mit den Verkäufer ein Vertrag (mit 16 darfst du gewisse Verträge eingehen) ein, das Gehäuse gehört nicht deine Eltern.

Wenn, wie ich gelesen habe, keine Gefährdung besteht. Dürfen sie dass Gehäuse NICHT zurückgeben. Machen sie es, nehmen sie es dir weg. Diebstahl ist zu prüfen, glaub aber nicht, da die Berreicherungsabsicht fehlt. 

Mit den Verbot das zu kaufen....., ich sag mal so, rede mit ihnen, mach glaubhaft, dass du ein größeres Gehäuse benötigst. Der PC vielleicht zu heiss wird pp. 

Vor dem Jugendamt brauchst du dich nicht fürchten. Wenn, dann helfen die nur. Vor allem schneiden deine Eltern sich ins eigene Fleisch, in dem sie zugeben, dass sie dich nicht im Griff haben.

Was mit deinem Kaufverhalten ist, kann ich nichts sagen. Wenn du der Meinung bist, dass du nicht Kaufsüchtig bist, lass es einfach drauf ankommen. 

Antwort
von kevin1905, 17

Schön, dass du den den § 110 BGB kennst. Weniger schön, dass du die §§ 106 und 107 aber vergessen zu haben scheinst.

Du kannst nicht wiederkehrende Dinge aus deinen dir zur freien Verfügung stehenden Mitteln beziehen ohne explizites elterliches Einverständnis.

Nun stellt sich die Frage:

  1. Woher beziehst du deine Mittel (Gehalt, Taschengeld)?
  2. Wenn es Taschengeld ist unter welchen Bedingungen?
Kommentar von TheDyingWalker ,

Das Geld ist mein Gehalt . Also das hab ich durch Zeitung austragen Verdient

Antwort
von Deepdiver, 45

Der § 110 BGB sagt aus, das du dir als Minderjähriger Sachen kaufen kannst, die du auch mit eigenen Mittel bestreiten kannst.

Das heisst nichts anderes, wenn du dir ein Gehäuse von deinem Taschengeld kaufst, ist es möglich.

Deine Eltern können dagegen nichts machen.

Wenn du die ganze Zeit vorm PC abhängst und deine anderen Aufgaben nicht mehr erfüllst, können die dich als Suchtgefährdent melden. Dann wirst du von einem Amtsarzt untersucht, der dann ein Gutachten erstellt.

Desweiteren kann es dir passieren, das deine Eltern dir das Taschengeld kürzen werden, um deine "Kaufsucht" für PC-Teile einzudämmen.

Rede vernünftig mit denen und du gehst jedem Konflickt aus demWeg. Wenn du nur DEINEN Willen durchsetzen willst, ist der Stress vorprogramiert

Kommentar von TheDyingWalker ,

Ich hänge aber nicht die ganze Zeit am PC. Außerdem können sie mein Taschengeld nicht kürzen da ich Arbeiten gehe und mir mein Geld selber verdiene.

Kommentar von Deepdiver ,

Dann kannst du mit dem selber verdienten Geld auch das Gehäuse kaufen.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Ja. Die denken aber dass sie das zurück geben können / dürfen.

Kommentar von Deepdiver ,

Rede mit denen in einem vernünftigen Ton. Denn ansonsten wird es Stress mit deinen Eltern geben. Wenn du ihnen mit plausiblen Erklärungen kommst, sollten sie ein Einsehen haben.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Das sehen Sie aber nicht ein..

Antwort
von rodney2016, 5

Du hast ein monatliches Einkommen durch deinen Job iHv. 115€. (plus evtl. noch Taschengeld...)

Du möchtest einmalig ein PC Gehäuse kaufen, welches 80 € kostet.

Das darfst du auch ohne elterliche Einverständnis kaufen.

Lies mal den Taschengeldparagraphen... wenn du jetzt einen richtig teuren Artikel kaufen wollen würdest, könnten deine Eltern es dir untersagen.

Bei so einer geringen Summe aber nicht ;-)

Sollte wirklich eine krankhafte Kaufsucht vorliegen, ist es natürlich wieder etwas anderes...

Antwort
von AntwortMarkus, 42

Wenn die Kaufsumme die Höhe des nicht angesparten Taschengeldes nicht überschreiten wird, dann darfst du das kaufen.

Anders sieht es aus, wenn du dafür sparen mußt und die einmalige Zahlung vom Taschengeld nicht reicht zum Kauf.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Nö muss nicht Sparen. Ich kriege nächsten Monat 115€ und das Teil kostet 80...

Kommentar von AntwortMarkus ,

Und diese 115 Euro sind Taschengeld?

Kommentar von TheDyingWalker ,

Nö selbst Verdient durch Zeitung austragen.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Dann darfst du ohne Erlaubnis des Eltern leider nicht kaufen.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Hä?!? Doch!?!

Kommentar von AntwortMarkus ,

Hä nein. Ich habe mir die Gesetze nicht ausgedacht.  Du darfst wenn dir jemand Geld für eine bestimmte Sache schenkt auch für diese Sache ausgeben außerhalb des Taschengeldes.

Beispiel: Oma gibt dir 500 Euro zweckgebunden für ein Fahrrad.

Wenn du Geld nicht Zweckgebunden bekommst dürfen deine Eltern das Geld verwalten bis zu deiner Volljährigkeit.

Taschengeld was in einer Summe gezahlt wird darfst du ausgeben wofür du willst. Es darf nicht angespart sein.

Alle Verträge auserhalb des Taschengeld sind schwebend unwirksam. Sie werden erst durch Zustimmung deiner Eltern wirksam.

So ist es und das kann man gut finden oder nicht. Ich kenne mich da aus weil ich im Verkauf tätig bin..

Kommentar von TheDyingWalker ,

Ach man... Wie blöd ist das den!?!

Kommentar von AntwortMarkus ,

Es soll dich schützen das Gesetz. Und wenn du noch so oft fragst, es ändert sich nichts.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Ja habs kapiert...

Antwort
von Othetaler, 22

Nein, wenn sie es dir verboten haben, darfst du es nicht kaufen.

Kommentar von TheDyingWalker ,

Doch lies dir mal Paragraph 110 durch.

Kommentar von Othetaler ,
Kommentar von TheDyingWalker ,

Ach Verdammt man...

Antwort
von sylvie82, 40

der vertrag ist unwirksam, da deine eltern dir den kauf des gehäuses ausdrücklich verboten haben. d. h. die können das gehäuse zurück geben

Kommentar von TheDyingWalker ,

Nope eigentlich nicht den laut Paragraph 110 darf ich mir das Kaufen egal ob die Eltern dagegen sind.

Kommentar von sylvie82 ,

nicht, wenn dir deine eltern verboten haben von deinem geld das teil zu kaufen. und wenn du schon paragraphen zitierst, solltest du das entsprechende gesetz mitschreiben.

http://www.juraforum.de/forum/t/taschengeldparagraph-und-schwebende-unwirksamkei...

Antwort
von chef32, 22

Hallo,
Ja die können dagegen nichts tun. Aber sie können dir das Gehäuse wegnehmen aber nicht zurückgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community