Frage von karah123, 74

Können mein Freund und ich uns eine Eigentumswohnung kaufen ?

Guten Abend an die Community !

Mein Freund und ich möchten gerne zusammen ziehen. Er (19) arbeitet bereits fest in einem großen Betrieb und verdient dementsprechend. Ich (17) bin im gleichen Betrieb im 1. Ausbildungsjahr. Nun hatten wir uns die Gedanken gemacht uns ein Eigentum zu kaufen da dass Geld so zusagen bei uns bleibt und wir sie irgendwann selbst vermieten können ( und für uns ist es eine feste Entscheidung irgendwann eigene Immobilien zu vermieten ). Unsere Eltern sehen es ebenfalls als vernünftig, jedoch ist es eben die Frage des Geldes. Wir würden gerne einen Kredit nehmen und diesem monatlich abzahlen (Eigenkapital um die Zinsen zu verringern wäre auch vorhanden) doch können wir dies in unserem Alter ? Der Kredit würde wegen der Volljährigkeit von ihm genommen werden. Ich habe schon oft hier gelesen dass es darauf ankommt wieviel wir verdienen, bei uns liegt der Bruttobetrag bei ca. 4.000 € mönatlich.

Ich bitte darum ernst genommen zu werden und um ernst gemeinte Antworten.

Dankeschön im Vorraus !

Antwort
von sehesi, 38

Klar könnt ihr eine Eigentumswohnung kaufen. ein Kredit würde bei regelmäßigem Einkommen vermutlich auch genehmigt werden.
Ich persönlich würde es aber nicht machen. Zieht in eine Mietwohnung und schaut, wie ihr zusammen "klarkommt". Das ist schon was anderes. Wenn alles klappt würde ich mir über eine Eigentumswohnung Gedanken machen. Ihr könnt euch ja auch einen festen Termin setzen. So nach dem Motto "wir ziehen jetzt zusammen. Im August 2017 werden wir einen Termin bei der Bank machen".

Eins noch: mache Vermieter bieten eine Option zum Kauf an. Das heißt, ihr mietet eine Wohnung. Falls ihr euch in x Monaten zum Kauf entschließt wird euch die bereits gezahlte Miete abgezogen.

Lg
sehesi

Kommentar von karah123 ,

Dankeschön für die Antwort, mein Freund lebt bereits in einer gemieteten Wohnung und ich lebe quasi mit dort. Und wenn wir nicht dort sind sind wir bei mir deshalb wissen wir wie es ist jeden Tag mit den alltäglichen Dingen und Aufgaben umzugehen. LG

Kommentar von sehesi ,

Ok, Prima!
Na dann: Los 😉

Antwort
von Interhyp, Business Partner, 17

Hallo karah123,

da Du minderjährig und noch in der Ausbildung bist, wird Dein Einkommen bei der Berechnung Eurer Bonität nicht berücksichtigt, sondern nur das Nettoeinkommen Deines Freundes. Dieses muss aus Bankensicht ausreichend sein, um seine Lebenshaltungskosten, die Rate des Darlehens und etwaige weitere Ausgaben zu tragen. Sofern Du ebenfalls Eigentümerin und Darlehensnehmerin der Immobilie wirst, werden einige Banken auch Deine Lebenshaltungskosten von seinem Einkommen in Abzug bringen. In der Rechnung der Bank hast Du keinen Verdienst als Auszubildende.

Es gibt viele weitere wichtige Faktoren in einer Immobilienfinanzierung zu berücksichtigen. Einige kannst Du nachstehendem Link entnehmen: http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/

Ich empfehle Euch des Weiteren eine Beratung durch Eure Hausbank oder einen unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler. Diese können Euch berechnen, wie hoch die Darlehenssumme für Euch sein kann und Euch weitere Tipps geben.

Viele Grüße

Christina

Interhyp AG

Antwort
von schleudermaxe, 22

Also, meine Geldinstitute berücksichtigen Azubi-Vergütung nicht und das dürfen die auch, so ja die gesetzlichen Vorgaben.

Was sagt denn Dein Banker zu den Wünschen, der kennt doch die Konten?

Viel Glück.

Antwort
von Detlef32, 14

1. Dein Einkommen zählt, wenn überhaupt, nur teilweise.

2. Eine direkte Frage bei der Bank : Wieviel Kredit können wir uns leisten? Wir haben das Einkommen x und das Eigenkapital y bringt mehr als 10 Fragen hier.

3. Auif jeden Fall musst Du Dich absichern - also musst Du (egal ob Du für den Kredit bürgst oder nicht) als Miteigentümer eingetragen werden ( Du brauchst dafür die Einwilligung der Eltern - aber Details wie man sowas macht kannst Du mit jedem Notar besprechen, wie z.B. die Zeit bis zum 18. zu überbrücken).
Denn selbst wenn jetzt alles perfekt ist das Leben kann sich ändern. Äußere Einflüsse wie Arbeitsmarkt, Hormone, Krankheiten können leicht (und machen es auch immer wieder) auf euer Verhältnis einwirken. Und die Abzahlung der Wohnung liegt halt nicht nur auf den Schultern Deines Freundes sondern schon jetzt und erst recht nach der Ausbildung auf Deinen. Also sollte auch die Abzahlung und evtl. Vermögensbildung bei Dir ankommen und Du solltest bei einer (hoffentlich nicht passierenden) Unstimmigkeit zwischen euch die gleiche "Macht" haben. Sonst heißt es plötzlich: Also ich will das Du morgen ausziehst. Und wenn Dir nichts gehört dann bist Du machtlos. Auch eine spätere Ehe würde nichts ändern weil der Teil der vor der Ehe Deinem Freund gehört auch während der Ehe ihm alleine gehört.

Auf jeden Fall ist die Überlegung sich Eigentum anzuschaffen und nicht alles Geld zum Fenster rauszuwerfen sehr gut.

Antwort
von wilees, 31

Wenn überhaupt zählt nur sein Einkommen, da ja nur er beabsichtigt den Kredit zu nehmen. Also wird die Wohnung auch nur auf seinen Namen im Grundbuch eingetragen. Du hast mit dieser Wohnung nichts zu tun.

Selbst wenn Dein Einkommen komplett verbraucht wird. Ginge die Beziehung nach fünf Jahren in die Brüche hast Du nichts und er bei vernünftiger Planung einen zu 20% abgezahlten Kredit mit einem Gegenwert.

So macht eine Planung keinen Sinn.

Antwort
von schelm1, 12

Sie können als Minderjährige keinen Kredit- oder Kaufvertrag abschließen.

Haben Sie genügend eigenes Geld und sind volljährig, dann können Sie kaufen.

Antwort
von ParanoidFerret, 7

Ich lese hier eine ganze Reihe gute Tipps zur Machbarkeit. Aber eigentlich nichts zu den unzähligen Gefahren durch die Auswahl einer "falschen" Immobilie.

Ihr begebt euch da auf ein Gebiet, auf dem ihr wirklich niemandem blind vertrauen könnt. Wirklich KEINER der Beteiligten meint es wirklich ehrlich mit euch und KEINER (außer dem Notar auf seinem Gebiet) hat die Pflicht, euch objektiv und umfassend zu beraten.

Der Verkäufer will die Hütte loswerden und im Grunde nur einen möglichst guten Preis.

Der Verwalter hat im Allgemeinen kein besonderes Interesse an dem ganzen Vorgang.

Die Bank ist eine Vertriebsorganisation und will vor allem einen Kredit verkaufen - bei möglichst geringem Risiko.

Der Makler will nur ein Objekt vermitteln und eine möglichst gute Provision.

Der Notar kann euch zwar über mögliche Risiken informieren, aber er hat über das Grundbuch hinaus keinen Einblick in die Tücken des Objektes und muss auch weitgehend neutral bleiben.

Und die meisten Miteigentümer haben keine Ahnung und verstehen in aller Regel noch nicht mal ihre eigene Jahresabrechnung.

Die den größten Nutzen daraus ziehen, wollen euch nicht als Stammkunden gewinnen und haben auch keine Sorge um ihren guten Ruf. Die sehen euch nur ein Mal im Leben und dann nie wieder. Die wollen euer Bestes - und das ist euer Geld.

Ihr habt ein Ziel. Das ist toll. Aber lasst euch Zeit und lernt zuerst, die richtigen Fragen zu stellen. Gute Immobiliengeschäfte macht man nur, wenn man gut vorbereitet ist, nicht unter Zeitdruck handelt und auch nicht von einem Wunsch oder von Gier getrieben ist.

Kommentar von karah123 ,

Danke für diese Antwort. Wir sind uns vollkommen bewusst dass dabei einiges schief gehen kann und nehmen zu den Besichtigungsterminen z.B Familienmitglieder mit die sich sowohl mit dem Thema Immobilien aufgrund eigenen Besitzes auskennen als auch Familienmitglieder die sich gut mit bautechnischen Sachen auskennen um nicht an der Nase geführt zu werden weil die Wohnung z.B aufgrund veralteter Rohren oder sonstigem nicht dem richtigen Preis entspricht. Zeitdruck und Drang dazu haben wir ebenfalls nicht, wir warten lieber viele Monate mehr bis wir eine Wohnung finden bei der alles stimmt und das Gefühl da ist. Vielen Dank und liebe Grüße.

Antwort
von thewalkingsushi, 43

Ich glaube, dass euch euer noch sehr junges Alter zum Verhängnis werden könnte um an eine derart große Geldmenge zu kommen aber ich drück euch die Daumen :)

Antwort
von Joschi2591, 16

Verstehe die Planung nicht.

Er nimmt einen Kredit auf, wird Eigentümer, steht im Grundbuch, und Du?

Du darfst Eigenkapital zusteuern und hast nichts von der Wohnung, oder wie?

Außerdem seid Ihr zu jung, um so eine lebenslange, finanziell hochbelastende Entscheidung zu treffen.

Ihr wisst nicht, wielange Ihr zusammenbleibt.

Nur ein Schelm glaubt, dass es für immer ist.

Und dann sitzt Du auf der Straße.

Antwort
von Weeprome, 20

Würde mich einfach mal bei der Bank beraten lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten