Frage von dercheff, 52

Können Lehrer mir die Klausel verbieten?

Also ich habe ein Nicht Genügend in Latein und bin in allen anderen Fächern positiv. (abgesichert). Natürlich werde ich bei der Nachprüfung antreten, jedoch hat meine Klassenvorständin (die mich nicht mag) gemeint, dass sie immer noch entscheiden kann ob ich weiter (in das nächste Schuljahr) darf oder nicht. Das verunsichert mich doch sehr. Nun meine Frage: Darf sie das? Kann sie einfach so über meinen schulischen Werdegang entscheiden und mich ein Jahr wiederholen lassen obwohl ich die Voraussetzungen für ein weitergehen habe? Ich lebe übrigens in Österreich und besuche eine AHS/Gymnasium. Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

Antwort
von Modelgirl01, 13

Nein, das gilt nicht für Österreich. Ab 3 Fünfer muss man die Klasse fix wiederholen.Bei 2 Fünfen Nachprüfungen. Wenn man beide nicht besteht, muss man auch wiederholen. Wenn man 1 Fach von beiden nicht besteht, dann wird in der Konferenz beschlossen, ob man einen Aufsteiger bekommt oder nicht.Bei einem Fünfer in der Jahreskonferenz: Beschluss Aufsteiger. Wenn man aber im Jahr zuvor im selben Fach bereits eine Fünf hatte, dann ist ebenso eine Nachprüfung zu machen und wenn man die nicht besteht, dann wiederholt man mit einem 5er die Klasse, obwohl die anderen Fächer positiv sind.

Das darf deine Klassenvorständin nicht entscheiden, wie es mit deinem Werdegang weitergeht, wenn Voraussetzungen zum Aufsteigen gegeben sind.

Antwort
von aleynagrande, 30

Nein kann sie nicht sie endscheidet das nicht selber das muss euer direktor endscheiden und es wird dann eine konferenz geführt und mit einer 5 kann man nicht sitzen bleiben erst wenn man 2 fünfen hat und die lehrer meinen das es besser fur die person ist die klasse zu wieder holen Lg aleyna

Kommentar von dercheff ,

trifft das für Österreich zu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community