Frage von tictac555, 84

Können Lehrer ein Schreiben eines Arztes über die Krankheit eines Schülers verlangen wenn ein Attest vorliegt?

Angenommen ein Schüler fehlt mit Attest und berichtet seinem Klassenlehrer von seiner Krankheit (nicht ansteckend)

Kann der Lehrer dann verlangen, dass der Arzt ihm ein Schreiben gibt mit der Bestätigung dieser Krankheit auch wenn beim Fehlen ein Attest vorliegt?

Und gibt es solche Schreiben überhaupt?

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Medizin, 48

Hallo tictac555

Nein das können Lehrer nicht, was du hast ist und bleibt von der Schweigepflicht geschützt, es gibt nur einige ansteckende Krankheiten, bei denen das Gesundheitsamt vom Arzt informiert wird, nicht aber die Schule.

Wenn du aber zu oft zu Dr. Holliday gehst und es der Schule spanisch vorkommt, kannst es sein, dass sie von dir verlangen zu einem Amtsarzt zu gehen und dort dein Attest zu holen

LG

Darkmalvet

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 11

Lehrer, die Schule oder später der Arbeitgeber bekommen vom krankschreibenden Arzt nie die Diagnose mitgeteilt.

Antwort
von Cclass22, 36

Läuft über die ärztliche Schweigepflicht - ein Attest ist völlig ausreichend.
Falls er Deinen Arzt dann kontaktieren möchte bezüglich Erkrankung darf er dem Lehrer auch nichts sagen, weil das unter Schweigepflicht fällt. Er kann nur etwas über die Erkranung / den Stand erfahren, wenn Du eine Entbindung der Schweigepflicht vorlegst, damit der Lehrer das erfahren darf, sonst nicht.

lg


Antwort
von Kuhlmann26, 18

Die Lehrer können natürlich verlangen, was sie wollen. Aber keiner von ihnen, der bei Verstand ist, würde von einem Arzt die Herausgabe von Krankheitsdaten fordern.

Einem Arzt dagegen ist es verboten, Informationen über die Krankheiten seiner Patienten an wen auch immer herauszugeben. Arztliche Schweigepflicht wird das genannt. Nur einige wenige hoch ansteckenden Krankheiten, beispielsweise zur Abwehr von Seuchen, müssen gemeldet werden; aber natürlich nicht an die Schule, sondern an das Gesundheitsamt.

Informationen über Krankheiten unterliegen dem Datenschutz und gehen den Lehrer nichts an.

Gruß Matti

Antwort
von ArcadiaMcDowell, 45

Nein! Ich mag mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dies unter die ärztliche Schweigepflicht fällt. Und überhaupt geht es deinen Lehrer gar nichts an, du bist auch nicht verpflichtet, ihm die Art deiner Krankheit mitzuteilen.

Antwort
von Yogi851, 35

Wenn du ein Attest hast, dann sollte er das akzeptieren. Er darf beim Arzt noch einmal nachfragen, ob er das Attest auch wirklich ausgestellt hat, schließlich gibt es auch Leute, die gerne mal versuchen Atteste zu fälschen ^^ Wenn er jedoch ein Schreiben vom Arzt möchte, in dem Details über deine Krankheit stehen sollen, dann darf er das nicht verlangen, dass geht den Lehrer nichts an.

Antwort
von rockylady, 40

nein, kann er nicht. Er hat keinerlei Recht darauf zu erfahren, welche Krankheit du hast.

Attest reicht aus.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 26

Wieso sollte ein Lehrer oder eine Schule so etwas verlangen?
Nein, das wird nicht gemacht.

Antwort
von DougnatFile, 42

ganz gewiss nicht, denn der Arzt hat Schweigepflicht. 

Antwort
von majafu, 24

Es geht deinen Lehrer nichts an, was du hast. Er hat nur zu wissen wie lange du Krank bist, sonst nichts.

Antwort
von Dotter1981, 14

Nein! Den Lehrer geht die Erkrankung NICHTS an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten