Können Kosten für Trinkwasserüberprüfungen, die 2014 entstanden sind, in die Nebenkostenabrechnung 2015 übernommen werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie ist denn der Abrechnungszeitraum vereinbart worden? Ist dieser identisch mit dem Kalenderjahr?

Über Betriebskosten ist jährlich abzurechnen (§ 556 (3) BGB), d.h. wenn der Abrechnungszeitraum vom 01.01.15 bis 31.12.15 ging, kann der Vermieter hier keine Kosten geltend machen, die in 2014 entstanden sind.

Eine Ausnahme würde nur dann bestehen, wenn der Vermieter die verspätete Abrechnung nicht zu vertreten hätte (§ 556 (3) BGB). Das bezweifle ich hier aber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
10.08.2016, 12:45

... das sieht zum Glück der BGH total anders.

Und auch die Gerichte hier bei uns haben damit kein Problem.

Wenn eine Rechnung aus 2014 in 2015 bezahlt wird, darf sie in der Periode 2015 verteilt werden.

0

Das kommt auf den Abrechnungszeitraum an.

Ist das das Kalenderjahr, also der 1.1. - 31.12. eines Jahres, nein.

Es sei denn der Vermieter hat nicht zu verschulden das dieser Posten in der vorherigen Abrechnung nicht berücksichtigt werden konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf die Vereinbarungen an, ob ein Vermieter dies darf.

Bei Kosten und Lasten für Wasser ist der BGH ja sehr großzügig, wenn es keinen Mieterwechsel gab, oder übersehe ich etwas?

Zudem darf ja ein Vermieter auch so verteilen, wie die Rechnungen bezahlt wurden und nicht nur so, wie sie anfallen, so lese ich jedenfalls die Literatur.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung