Frage von Ninchenloves, 69

Können Kaninchen überhaupt glücklich werden?

Hallo, ich weis das klar klingt komisch aber ich meine eben als Haustier. Meine haben 35 m2 Platz und sind zu acht. Sie bekommen nur Frischfutter usw. aber trotzdem sie können nie einfach los springen ohne das eine Grenze kommt sie können sich keinen ewig langen Bau budeln, sie müssen immer das essen was ich pflücke. Sie tun mir so leid wär die Freiheit nicht besser für sie? Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 26

Hallo, 

unsere Hauskaninchen würden in der Wildnis nicht glücklich werden - da sie diese nicht lange überleben. Allein die ganzen Überzüchtungen wie z.B Widder, Teddyzwerge etc. sind schon in Heimtierhaltung eingeschränkt und auf uns angewiesen. In freier Wildbahn wären sie leichte Beute. Das gilt allerdings auch für Holländer, Silberkaninchen usw. Mit dem Fell sind sie gar nicht mehr dazu in der Lage sich zu tarnen. 

Ich kenne ein Kaninchen, dass hoppelt doch tatsächlich zum Fuchs an den Zaun, wenn dieser um´s Gehege streift. Es hat keine Angst, es ist neugierig. Was wenn es das tun würde, wenn es plötzlich frei wäre? 

Unsere Kaninchen können natürlich glücklich werden, wenn man sie artgerecht hält! :) Sie kennen es ja nicht anders. Also gibt es auch nix was sie vermissen können. Bei einem verletzten Wildkaninchen, welches plötzlich in Menschenobhut bleiben müsste oder allgemein Wildfänge sehe das wieder anders aus. Die kennen ihre Tunnelsysteme und endlose Wiesen und würden bei uns niemals glücklich werden. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von VanyVeggie ,

Danke für´s Sternchen. :) 

Antwort
von pruddle, 28

Hi,
für deine Heimkaninchen wäre die Freiheit nicht besser.
Wildkaninchen haben von Geburt an gelernt, wie man Erfahren erkennt und was zutun ist. Heimtiere wären sehr leichte Beute.
Meine Ninchen sind dazu sehr zutraulich und ich weiß nicht, ob sie das Verhalten in freier Wildbahn beibehalten würden. Evtl. würden sie irgendwem in die Arme laufen und wer weiß was da für Gestörte rumlaufen, bei mir in der Nachbarschaft werden Giftköder für Hunde ausgelegt und Katzen mit Steinen beworfen und in Bäche geschmissen.
Dazu wären sie in freier Wildbahn ungeschützt vor Krankheiten, Würmern, Infektionen, Verletzungsgefahren, Insekten jeglicher Art, usw.
Das Fell meines Angorakaninchens würde dazu ohne spezielle Pflege verfilzen und sie könnte sich irgendwann nicht mehr richtig bewegen. 
Deine Haltung hört sich doch super an, viel Auslauf, artgerechte Beschäftigung, geeignetes Futter, große Gruppe an Tieren.
Im Gegensatz zu anderen leben deine Kleien im richtigen Luxus. :)

Kommentar von Kaninchenloves ,

ok danke :)

Antwort
von Jerne79, 31

Kann es sein, dass du etwas verklärte Vorstellungen von einem Tierleben in freier Wildbahn hast?

Klar, man kann immer diskutieren, ob man überhaupt nur zum eigenen Vergnügen Tiere in Gefangenschaft halten sollte. Aber wie sieht denn ein Kaninchenleben in Freiheit aus? Sie sind Beutetiere und haben eine hohe Sterblichkeitsrate, auch durch Krankheiten, mangelndes Futter im Winter und Co..

Ist damit automatisch jedes Leben in Gefangenschaft besser? Nein. Sollte man seinen Haustieren ein Leben in freier Wildbahn wünschen? Ich glaube nicht. Beides hat Vor- wie Nachteile, aber wenn ich mir meine Kaninchen so anschaue, habe ich zumindest den Verdacht, dass sie stetigen Futternachschub einer mühsamen, nur bedingt freieren Futterwahl in freier Wildbahn vorziehen. ;)

Wenn du soviel Platz für deine Tiere hast, richte ihnen eine große Buddelkiste ein. Außerdem würde ich dringend dazu raten, außer Frischfutter auch hochwertiges Heu und Zweige anzubieten, sonst kann es zu Problemen mit den ständig nachwachsenden Zähnen kommen, die sich nunmal irgendwie abnutzen müssen.


Kommentar von Ninchenloves ,

Sie sind draußen. Ich lebe an einen Bauernhof das gute Heu suche ich mir natürlich raus und Zweige bekommen sie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community