Frage von Deianna,

Können Kaninchen Krankheiten auf Menschen übertragen?

Leider hatte ich Schlechte Erfahrung mit einem Meerschweinchen wo ich auch am Freitag schweren Herzens abgeben musste wegen meiner Gesundheit.

Jetzt hab ich mal drüber nach gedacht mir ein Kaninchen anzuschaffen, weil ich einfach weg kommen will von meinen Meerschweinchen. (Sie wird trotzdem immer im meinem Herzen sein. Wollte sie ja nicht abgeben aber meine Mum -.- ) Also können Kaninchen Krankheiten auf Menschen übertragen ? Und stinken sie ?

Hilfreichste Antwort von Annemaus85,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mir persönlich ist nichts bekannt, was vom Kaninchen auf den Menschen übergehen könnte, höchstens vielleicht einige bakterielle Erreger, die bei Erkältung auch vom Menschen aufs Kaninchen übertragbar sind (und daher vermute ich auch andersrum).

Warum musst du sie denn abgeben? Was genau hast du denn? Wenn du sowas wie eine Tierhaarallergie hast, wird dir der Wechsel auf Kaninchen auch eher nichts bringen.

Und Kaninchen hält man genau wie Meeris niemals alleine! Wenn du sie abgibst, vermittle sie also bitte NICHT in Einzelhaltung und falls du wirklich Kaninchen möchtest, dann natürlich mindestens zwei Tiere. Bitte informiere dich zu artgerechter Haltung auf www.diebrain.de. Nimm am besten zwei Tiere aus dem Tierheim und vereinbare wenn möglich eine Rückgabe.

Kommentar von Deianna,

Also ich war ziemlich dämlich und hab mir 2 Meerschweinchen aus der Tierhandlung gehohlt. So und dann hat das eine Meerschweinchen was am Kopf gehabt und das hat sich ausgebreitet und dann haben wir bei der Tierhandlung angerufen und uns beschwert und die meinte die haben ein Tierarzt da und wir sollen die nur vorbeibringen und die werden untersucht und dann haben wir die da hin gebracht und die frau meinte ja in ungefähr 8 Tagen können wir die abhohlen so und dann hab ich da nach 8 Tagen angerufen und die meinte ja die wurde gebissen und das muss jetzt mit Antibiotika behandelt werden das würde dann so noch mal eine Woche dauern so. Ich hab gemerkt das ich ein Ausschlag am Bauch bekommen hab und bin dann zum Kinderarzt gegangen und der hat mir eine Creme verschrieben und es hat sich ausgebreitet und ich bin zum Hautarzt hin und er meinte PILZ :OO Und meine Mutter sofort und das kommt von den Meerschweinchen? Und die Ärztin Jaaaaaaaaaaa Für meine Mutter war klar die kommen weg wen es um die Gesundheit geht. Jaa jetzt sind die leider weg :'( Und ich würde aber Trotzdem ein weiters Tier haben nur müsste ich das jetzt meiner Mutter erklären das die keine Krankheiten übertragen wenn die Geimpft sind und nicht Stinken. Denn meine Mutter meint Kaninchen stinken weil sie hatte Früher auch welche.

Kommentar von Annemaus85,

Kaninchen stinken nicht, aber ihre Toilette stinkt, wenn man zu faul ist sie zu reinigen, also lieben Gruß an deine Mutter. :P

Kommentar von Deianna,

Okay danke. hahahah :P

Antwort von hcdfanatic83,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ein Kaninchen

Einzelhaltung ist Tierquälerei.

Also können Kaninchen Krankheiten auf Menschen übertragen ?

Soweit ich weiss nicht.

Und stinken sie ?

Wenn man oft genug putzt nicht wirklich.

Aber hast du genug Platz? Ein Kaninchen braucht mindestens 2 Quadratmeter und zwar ständig, handelsübliche Käfige sind viel zu klein. Da du mindestens 2 Kaninchen kaufen musst, brauchst du mindestens 4qm.

Kaninchen sind interessante Haustiere, aber dir muss klar sein, dass es Beobachtungstiere sind, keine Kuscheltiere.

Kommentar von Deianna,

Wenn ich mir ein Kaninchen hohle dann 2 ! Weil ich hohle mir dann welche mit meiner Schwester.

Ja ich hab genug Platzt.

Antwort von Klaus1940,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-413988/Koennen-Zwergkaninchen-Krankheiten-au...

Einige Krankheiten sind u. U. übertragbar, und zwar teilweise in beide Richtungen. Z.B. kann ich meine Ninchen evtl. anstecken, wenn ich mit schwerer Erkältung direkten engen Kontakt habe.

Umgekehrt gibt es Erreger (der bekannteste und wohl auch gefürchtetste ist e. cuniculi, der schon genannte Erreger der zum oft so genannten "Schiefkopf" führt), die unter gewissen Umständen auf Menschen übertragbar sind. Gelesen habe ich jetzt auch von einem Fall, wo es wohl um Coli-Bakterien ging, die (vermutlich) vom erkrankten Haustier übertragen wurden - rein interessenhalber werden ich mal meinen TA beim nächsten Impftermin fragen (ist aber erst im Sommer). Auch Hautpilze können u. U. übertragen werden. Im Zweifelsfall einfach mal den TA befragen.

Gegenseitige Ansteckungen setzen aber ein vorgeschwächtes Immunsystem, z.B. durch eine andere Krankheit, durch eine Schwangerschaft oder bei einem empfindlichen Kleinkind/Baby voraus. Umgekehrt ist mir kein Fall bekannt, wo sich ein gesunder Mensch durch eine dieser Krankheiten angesteckt hätte. Soll heißen, wenn das Tier erkrankt ist, dann sollte die Pflege nicht gerade durch die empfindlichste Person im Haushalt erfolgen. Dann und wenn empfindliche Personen vorübergehend etwas Abstand halten und ein gewisses Maß an Hygiene eingehalten wird kann eigentlich nichts passieren...Mir wäre jedenfalls keine Ninchen-Krankheit bekannt, die mich jetzt, während der Schwangerschaft, oder dann auch mit einem Kleinkind zur Abgabe der Tiere bringen würde - im Zweifelsfall müsste das Tier halt vorübergehend in eine strenge Quarantäne und von meinem Partner gepflegt werden.

Mit Bissen direkt hat das alles nichts zu tun. Wer mit Tieren zu tun hat, sollte allerdings (wie ja eigentlich auch jeder andere) gegen Tetanus geimpft sein und bei einer auftretenden Entzündung direkt zum Arzt gehen...das hat aber auch nichts direkt mit Ninchen zu tun, das gilt für alle Tierarten und strenggenommen nicht nur für Bisswunden.

Tollwut wäre schon merkwürdig, denn die hier heimischen Tollwutüberträger sind i.d.R. Fressfeinde der Ninchen - die Tiere würden einen Biss als Infektionsquelle also wohl gar nicht lange genug überleben, um zu erkranken.

Wenn du den Stall regelmäßig säuberst, stinken sie nicht.

Antwort von soccerboy01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nein, kaninchenkrankheiten könen nicht auf den menschen übertragen werden. informiere dich hier: www.diebrain.de

Antwort von muehlenmaedel,

Hallo!

Ich weiß nicht, warum einige Personen hier so definitiv mit Nein antworten, nur weil ihnen selbst keine übertragbare Krankheit einfällt. Kaninchen und im Grunde alle Haustiere können definitiv auch Krankheiten auf den Menschen übertragen! Sei es der genannte Hautpilz oder andere Parasiten. Rein theoretisch wären auch die Enzephalitozoonose und der Kaninchenschnupfen übertragbar, kommt aber in der Praxis so gut wie nie vor (umgekehrt hingegen kann ein Mensch mit Grippe das Kaninchen durchaus anstecken).

Aber: Im NORMALFALL infiziert sich der Mensch nicht, sofern er die normalen Hygienemaßnahmen (Händewaschen nach dem Kloputzen und auch nach Kontakt zum Tier, falls es Symptome aufweist; Kaninchen nicht abknutschen / mit ins Bett nehmen usw.) einhält und ein intaktes Immunsystem besitzt. Anders sieht es bei Organtransplantations- und Chemopatienten, Aidskranken, Kleinkindern usw. aus, deren Immunsystem besonders anfällig ist.

Ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen. Das mit den Meerschweinchen ist einfach Pech gewesen und ich finde es für meinen Fall auch sehr übertrieben, sie wegen des Pilzes abzugeben. Wichtig ist neben Einhaltung der üblichen Hygienemaßnahmen natürlich, dass die Kaninchen artgerecht gehalten (mind. 2qm/ Tier rund um die Uhr, interessante Gehege-/Zimmereinrichtung, gesunde Ernährung ohne Trockenfutter mit viel Frischem usw.) und gesundheitsprophylaktische Maßnahmen (Pinkelecken täglich reinigen, Zugluft und Bodenkälte vermeiden, im Sommer für kühle Schattenplätze sorgen, Kastration, Impfungen u.v.m.) getroffen werden. Denn Kaninchen, die stressfrei und tiergerecht leben, werden nur sehr, sehr selten krank. Gerade Pilze und Parasiten wie Milben, Haarlinge oder Würmer führen in aller Regel nur bei immunsupprimierten Kaninchen zum Erkrankungsausbruch.

Wichtig ist natürlich auch, dass ein Kaninchen dem TA vorgestellt wird, sobald es Krankheitssymptome aufweist - je schneller und erfolgreicher verläuft die Therapie. Behandlungsbedürftig sind bereits harmlos erscheinende Symptome wie z.B. tränende Augen, Nickhautvorfall, Frischfutterunverträglichkeit, matschiger Kot usw.

Alles über tiergerechte Haltung findest du hier: www.kaninchenseele.de

Viel Erfolg!

Liebe Grüße, Muehlenmaedel

Kommentar von Deianna,

Danke für die Antwot. Ich wollte sie ja nicht abgeben ich hab ja noch alles versucht das sie bei uns bleiben meine Mutter wollte sie ja eigentlich auch ned abgeben aber die Ärztin hat gesagt sie sollen weg -.-

Antwort von andrea2405,

Ja, soweit ich weiß kann sich Pilz übetragen! Kaninchen können ebenfalls einen Pilz bekommen, der überträgt sich auch auf Menschen!!! Aber es gibt wohl kein Tier, das nicht irgendwelche Kankheiten auf den Menschen übertragen kann! Vielleicht ein Fisch ...

Antwort von Kosmokatze,

Sowas gibts eigentlich net, nur im Extremfall Tetanus, wenn siedich beißen und du keinen ausreichenden Impfschutz hast. Aber auch dann ist es eher unwahrscheinlich. - Also Kaninchen sind sehr liebe unkomplizierte Tiere. Sie stinken auch nur wenn man den Käfig net regelmässig sauber macht. Man kann auch zb. solche Katzenklo-Einstreu nehmen also so Kügelchen, dann wird der geruch noch mehr absorbiert.

Kommentar von Deianna,

Danke für die tolle Antwort. Da ich jetzt leider Hautpilz habe möchte ich nicht nochmal sowas bekommen also könnten Kaninchen sowas auf Menschen übertragen oder bekommen sie das gar nicht ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community