Können Infekte das Verhalten beeinflussen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie können in sofern das Verhalten beeinflussen, dass man wenn man schon krank ist einfach schlecht drauf oder etwas gereizter anderen gegenüber ist. Das sie aber das Verhalten beeinflussen können ohne das man merkt das man krank ist glaube ich nicht. Man merkt ja wenn man an einrm solchen Infekt erkrankt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Infekt können auch das Verhalten ändern, allemal wenn die Hirnhäute betroffen sind, bzw. das Hirn selbst. Dann kann natürlich hohes Fieber delirante Zustände hervorrufen, wozu auch Wahnideen gehören können.

Ansonsten gilt für dich: mach dir keine Gedanken, überlass das mal lieber "unseren lieben Freunden" den Hypochondern, zu denen du ja nicht dazu gehörst, wie du erst vor Kurzem kraftvoll versichertest. Also!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von irgendwasmitrot
06.06.2016, 14:23

Angst vor Magendarminfekten bezieht sich auf Emetophobie.

0
Kommentar von irgendwasmitrot
06.06.2016, 15:30

Wie oft denn noch? Wieso verstehst du das nicht?

Emetophobie ist nicht(!!!) die Angst vor der Krankheit, sondern vor einem einzigen potenziellen Symptom, das auch durch andere äußere Einflüsse eintreten kann. Krankheiten sind aber der einzige Zustand, der NICHT verhindert werden kann. Alkohol und Achterbahnen kannste ja meiden, aber ein Risiko zum Krankwerden besteht einfach immer. Und dann ist es nicht die Krankheit, die mir Angst macht, sondern EIN EINZIGES, daraus resultierendes Symptom: das Erbrechen. Das IST Emetophobie.

0
Kommentar von irgendwasmitrot
06.06.2016, 21:41

Ich vergesse gar nichts, das musst du nicht ständig fragen.

Ich habe keine Angst vor der Krankheit. Ich habe Angst vor einem einzigen Symptom.

0
Kommentar von irgendwasmitrot
07.06.2016, 11:42

Du nervst mich seit Wochen mit dieser hypochondrischen Sche!ße und nennst MICH stur? :-D Oh Gott.

Für eine psychiatrische Diagnose müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Das ängstliche Beobachten des eigenen Körpers ist nur ein einziges Symptom der Hypochondrie und gleichzeitig Bestandteil der Emetophobie. Stimmungsschwankungen sind Symptom von Borderline UND bipolarer Störung. Trotzdem sind nicht alle Borderliner manisch depressiv. Nur weil ein einziges Symptom zu mehreren Krankheiten gehört, kannst du die nicht einfach alle diagnostizieren.

Ich erfülle kein einziges Kriterium der Hypochondrie und ALLE Kriterien der Emetophobie. Meine Therapeutin hat bestätigt, dass ich KEIN Hypochonder bin. Und jetzt lass diesen M*st endlich. Es nervt.

0

Natürlich können sie das Verhalten beeinflussen. Wenn ich einen Infekt habe, dann bin ich müde, schlapp, nicht so lustig drauf. Das ist doch klar.

Aber was du hast, ist die unnötige Angst vor Infekten. Und damit ruinierst du dir ganz schön dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich können Infekte daas Verhalten beeinflussen.
Der Rest ist aber Schwachsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung