Können Hunde von Zecken eine Krankheit bekommen✨?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja können sie, aber die Erkrankungsrate ist nicht sehr hoch.

Ich bin für das absammeln von Zecken jeden Abend und ganz gegen Chemie. Zecken werden erst bei längerer Sitzzeit zu Bakterien und Vierenverbreitern. Eine Zecke die nur ein paar Stunden sitzt hat in der Regel noch keine Krankheiten übertragen können.

Ich habe seit 50 Jahren Hunde und  Katzen und alle hatten jedes Jahr Zecken und alle sind gesund alt geworden.

Die Zeckenhysterie, die überall in den Tierarztpraxen, den Tierbedarfsläden und in Tierforen so hoch gepusht wird halte ich für stark übertrieben. Und ist mal wieder eine sehr gute Einnahmequelle für die Hersteller.

Viele Zeckenkrankheiten sind durch gängige Antibiotika und tierheilpraktische Behandlungen gut zu heilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch Tiere können von Zeckenbissen durch übertragene Krankheitserreger ins Blut gelangen und zu schweren Krankheiten wie Borelliose bekommen.
Du kannst deinen Hund mit Schutzmitteln vom Tierarzt schützen, dazu einfach mal einen Termin machen oder direkt anrufen beim Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Hunde können durch Zecken übertragene Krankheiten bekommen. Meist denkt man dabei an Borreliose.

Was aber leider immer noch weit unterschätzt wird ist eine Infektion mit Anaplasmose.

Vor ein paar Jahren dachte da noch kaum ein Tierarzt daran und das hat meinem Hund fast das Leben gekostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie können zB Boreliose bekommen. Heutzutage sollte kein Hund mit Zecken rumlaufen müssen! Es gibt vernünftige Prophylaxe Mittel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaSwiss
28.05.2016, 08:34

Und was ist wenn mein Hund schon viele Zecken hat und sogar schon solche die vollgesogen waren?

0
Kommentar von FrauXYZ68
28.05.2016, 08:39

Du kannst ihn ja immer noch was geben? Der Sommer ist noch lang!

0
Kommentar von FrauXYZ68
28.05.2016, 18:02

Eben!

0

Hunde können genau so wie Menschen und andere Tiere ebenfalls von Zeckenbissen krank werden. Welche das sind, sagt dir dein Tierarzt oder eine schlaue Seite im "Netz".

Dein Tierarzt kann dir übrigens auch Ratschläge geben, wie du deinen Hund medikamentös vor dem Zeckenbefall schützen kannst.

Du selbst kannst dazu beitragen, indem du mit ihm nicht durch dichtbewachsenes Unterholz bzw. hohes Gras streifst und sein Fell nach jedem Ausflug einer Sichtkontrolle unterziehst. Das gilt übrigens für dich gleichermaßen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?