Können Gefühle eines Traumas wiederkehren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja das ist möglich, man nennt das in der Psychoanalyse den Wiederrholungszwang, jenseits des Lustprinzips waltet er auf dämonische Weise. Das Trauma kehrt also stets wieder und drängelt in das Bewußtsein hinein entweder ungefiltert oder aber in verfremdeter Weise, was häufiger der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
11.01.2016, 11:03

danke für den Stern

1

Hallo.     

Das Wiedererleben einer traumatischen Situation ist leider eines der Merkmale einer PTBS, dazu gehört auch, das Patienten auch die Gefühlsebene zur damaligen Zeit neu erleben zb. bei einer Retraumatisierung.     

Mittlerweile bieten unterschiedliche Traumatherapieen gute Skills an, um das Wiedererleben selbst zu positiv zu steuern, hier bedarf es traumatherapeutische Unterstützung, ob ambulant, teilstationär oder vollstationär, das sollte mit dem Facharzt abgestimmt werden.     

Liebe Grüße, FlyingDog

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Trauma, das nie wirklich aufgearbeitet wurde kann immer wieder und zur jeder Zeit wiederkehren. Wenn die Ärzte dir schon sagen das es psychisch bedingt ist, dann solltest du dich intensiv darum bemühen dagegen vor zu gehen: ratsam wäre ein Klinikaufenthalt auf der Psychosomatischen Station. Dort kannst du ersteinmal zur Ruhe kommen und eventuell kannst du wenn du dazu in der Lage bist noch eine Traumatherapie machen.

Deine Seele kann das nicht verkraften und deshalb äußert sich dein Körper so offensichtlich. Diese Sprichwörter wie "ich könnte k*tzen" oder "mir hängts zum Hals raus", kommen nicht einfach irgendwo her. Die Psyche beeinflusst alles, deswegen ist es wichtig das du fürsorglich mit dir umgehst und daran etwas änderst. Es ist nie falsch sich da Hilfe zu holen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können immer wieder kehren selbst wenn man behandelt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung