Frage von dreamerdk, 6

Können Flüssigkeiten überhaupt stabile Atomlage (8 Valenzelektronen) einnehmen, oder geht das nur bei Festkörpern wie Silizium?

Antwort
von ThomasJNewton, 3

Generell funktioniert die Bindung zwischen den Teilchen in Flüssigkeiten nicht anders als in Festkörpern.
Seien die Teilchen nun Atome, Moleküle oder Ionen.
Sei die Bindung Atombindung, Metallbindung, H-Brücken/Van-der Waals-Kräfte oder Ionenbindung.

In Flüssigkeiten trennen sich die Bindungen nur gelegentlich kurzzeitig, und bilden sich dann zu (evtll.) anderen Teilchen neu aus.
Im zeitlichen Schnitt sind aber nach wie vor die allermeisten Teilchen verbunden.

Die Teilchen haben auch in Flüssigkeiten noch eine Ordnung, fast so ordentlich wie Feststoff.
Fast eben, und nur in kleinen Bereichen.

Antwort
von labmanKIT, 1

Man kann Argon verflüssigen. Argon hat 8 Valenzelektronen.

Antwort
von kindgottes92, 6

Selbstverständlich können sie das. Das sollte in praktisch jeder chemisch halbwegs stabilen Flüssigkeit der Fall sein, Extrembedingungen mal ausgenommen.

Kommentar von dreamerdk ,

das würde also bedeuten, diese stabilen Flüssigkeiten leiten dann nicht, weil sie kein Elektron abgeben?

Kommentar von Ranzino ,

chemisch reines Wasser leitet tatsächlich nicht. :)

Kommentar von Bevarian ,

Jain - die Frage ist einfach etwas zu generell gestellt: es gibt ionische Flüssigkeiten, die sehr gut leiten, auch Wasser leitet Strom und in anderen Suppen erfolgt überhaupt kein Ladungstransport.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten