Frage von Nowka 06.10.2010

können Fische Schmerzen empfinden, wenn sie mit dem Haken geangelt werden?

  • Hilfreichste Antwort von Vivi2010 06.10.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Stimmt es, dass Fische am Haken keinen Schmerz empfinden?

    Um diese Frage streiten sich Angler und Tierschützer immer wieder. Es existieren Untersuchungen, die beweisen sollen, dass das Schmerzempfinden der Fische im Maulbereich reduziert sei. Wie aussagekräftig diese Untersuchungen sind, ist schwer zu beurteilen, da sich Fische ja nur sehr reduziert mitteilen können. Allerdings werden immer wieder wohlgenährte und vitale, gesunde Fische beobachtet, die durch fürchterliche Verletzungen von Hechten oder Kormoranen kaum beeinträchtigt scheinen. Anscheinend sind Fische bei Verletzungen mitunter sehr widerstandsfähig - ob sie nun Schmerzen fühlen oder nicht.

    Fest steht aber, dass Fische als Wirbeltiere auch ein voll entwickeltes Nervensystem haben. Daher greift auch das Tierschutzgesetz für Wirbeltiere, das unnötige Angelaktivitäten wie Wettkampfangeln verbietet. Erlaubt sind nur Hegemaßnahmen und der Fang zur Verwertung.

    http://www.planet-wissen.de/sport_freizeit/jagd/angeln/wissensfrage.jsp

  • Antwort von Pilzpower 06.10.2010
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Tja - ist Stierkampf besser?

    Oder die Hundeschlachterei der Schweizer?

    Wer hat Erfahrungen damit, wie Schweine leiden, wenn sie den Bolzen bekommen oder Kühe oder Kälber?

  • Antwort von jobul 06.10.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Angeln ist kein Sport. Es ist Flucht vor der Frau. Der Fisch leidet auf jeden Fall.

  • Antwort von Panikgirl 06.10.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ein Fisch, der geangelt wird so richtig mit Haken und Köder, der stirbt einen sehr sehr grausamen Tod. Auch das Fangen mit den Netz ist grausam - er muss ersticken. Also ich könnte mir kaum was Schlimmeres vorstellen, als zu ersticken

  • Antwort von solange 06.10.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sovieles ist Tierquälerei. Ich würde das alles abschaffen wenn es in meiner Macht läge.

  • Antwort von Tipfisch 06.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    NEIN!

    Neueste Studien zeigen das Fische kein bewusstes Schmerzempfinden haben -wie auch schon vor längerer Zeit vermutet.

    Fische spüren ansich kein Schmerz im menschlichen Sinne(also wie wir Menschen ihn spüren).

    Für das bewuste Schmerzempfinden fehlt den Fischen im Gehirn der Neocortex -sie sind also neurologisch schon gar nicht in der lage Schmerz bewusst im menschlichen Sinne zu spüren.

    Jedoch reagieren Fische auf sensorische Reize, zB durch das eindringen eines Hakens in der Lippe, mit Stress und Fluchtreflex. Dieser ist jedoch schon kurz nach dem Abhaken und zurücksetzen vergessen. Der Fisch verhält sich wieder normal,zeigt keine Streßsymptome und frisst auch wieder. Besonders gut erkennt man das bei zB Barschen oder Karpfen.

    Dazu kommt das Barsche zB kanibalisch leben -also Artgenossen fressen. Diese haben starke Knochenstrahlen(Stachelstrahlen) in der Rückenflosse. Das verursacht Verletzungen logischerweise großen Schmerz beim fressen aus menschlicher Sicht -jedoch frisst der Barsch trotzdem Artgenossen. Ein klares Zeichen für Jederman was schon logisch zeigt das ein bewusstes Schmerzempfinden im menschlicher Sicht nicht sein kann.

    Der Karpfen zB frisst im Bodenschlamm lebende Kleintiere. Aber auch in steinigen Gewässern mit scharfkantigen Gesteinsstücken wühlt er im Bodensubstrat nach Nahrung. Dabei verletzen sich Karpfen oft sogar stark am Maul -jedoch stört sie es keineswegs am fressen,selbst wenn Maulwinkel zB komplett zerrissen sind.

    Sowas kann man nicht damit begründen das der Fisch ja fressen muss um zu überleben -hat ein Mensch schwere Verletzungen am mund isst er auch nichts mehr! Abgesehen davon ziegen Fische mit derartigen Verletzungen keine Streßsymptome was auch ein zeichen dafür ist das der Schmerz bewusst gar nicht verarbeitet wird im Gehirn, also wahrgenommen wird.

    Fische die verletzt einem Kormoran oder Hecht entflohen sind und augenscheinlich lebnsgefährlich verletzt sind, fressen und leben weiter als wenn kaum was wäre. Meist verheilen viele potenziell tötliche Wunden wieder was schwere Narben an gefangenen Fischen beweisen. Hätten sie ein bewusstes Schmerzempfinden wie Menschen oder generell höhere Tiere wie Säugetiere und Vögel, wären sie gestorben an den Folgen.

    Hoffe geholfen zu haben. Habe es versucht logisch, verständlich zu erklären. Wer es nicht glauben will soll glauben was er will.Ansonsten selbst informieren, es gibt da zB eine Studie von Herrn Dr. Robert Arlinghaus bei der IGB.

    Gruß!

    Sascha by www.fish-hunterz.de

  • Antwort von Gwalda 06.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Diese Fragen werden immer gestellt, wenn Tiere nicht schreien (können). Das macht mich unendlich traurig, dass man sich nicht einfach selbst vorstellt, wie sich das anfühlt und dann weiß, dass es natürlich Schmerzen auslöst.

  • Antwort von Helge001 06.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dann sollen doch die Tierschützer alle Raubtiere ausrotten!!! Wäre das gut für die Tierwelt?

  • Antwort von Helge001 06.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Mir hat mal ein Angler gesagt, dass Fische nicht so viele Nervenbahnen haben, wie jetzt Säugetiere. Deshalb empfinden Fische nicht diesen Schmerz.

  • Antwort von yvchen88 06.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    darf ich dich angeln und gucken ob du dann schmerzen hast ? XD

  • Antwort von hiniche 06.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von holzwurm1205 06.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    im Maul kaum, nur wenn sie den Haken geschluckt haben..

  • Antwort von Taktloss 22.09.2012

    unmenschliche sportart??? menschen sind grausam zu der natur und tieren die als nahrung gelten und tiere töten ist für mich keine sportart egal wie man es nennen mag...

  • Antwort von chilibone95 27.07.2012

    ehrlich gesagt halte ich nicht wirklich viel von der unter "sport"-anglern angesehenen annahme von professor james d rose.... weil : es 1. genug studien und versuche gibt die diesen glauben widerlegen (s. zahlreiche artikeln zum thema z.b. spiegel online, peta.de, ....) und 2. weil es einfach in meinen augen unmöglich ist das ein lebewesen ohne eine reaktion auf schmerzen überlebensfähig ist. würde ein fisch zb gegen einen felsen schwimmen und dabei keinen schmerz empfinden würde er es vermutlich wiederholt machen was letztendlich nicht empfehlenswert wäre. was ist schmerz?: schmerz schützt uns davor sachen zu machen, die uns erheblichen schaden zufügen können. also warum sollten nur wir als menschen diese fähigkeit uns zu schützen besitzen?

  • Antwort von Hasenweidli 11.07.2012

    In der Schweiz werden Hunde gegessen?? Ich bin Schweizerin, war schon ziemlich überall und habe noch NIEEEE davon gehört, dass irgendwo Hundefleisch verzehrt wird. Sorry, aber woher hast du diesen Schwachsinn? Das wäre eine absolute Katastrophe, Tierquälerei wird bei uns sehr hart bestraft. Falls es irgendwo so kranke Typen gibt, dann kann das Land nix dafür!!!! Denn absolut illegal ist es auf jeden Fall, dies könnte in Deutschland genauso gut vorkommen. Im Übrigen: Wieso sollte man kein Hundefleisch essen? Ihr esst ja wohl auch Kühe oder Schweine. Wo macht das einen Unterschied? Und wenn du jetzt sagst: Die Tiere werden nicht geschlagen von wegen Adrenalin-Schwachsinn, dann müsstest du dich erst einmal mit der Massentierhaltung und der Schlachtung auseinandersetzen und zwar auch mit den kritischen Artikeln, nicht nur, was du lesen möchtest. Kein Tier sollte zum Spass gequält werden, deshalb ist das Angeln sowiso unter aller Sau und sollte verboten werden. In Deutschland gibt es auch noch Pelzfarmen (was in der Schweiz natürlich verboten ist, da wir weltweit das strengste Tierschutzgesetz haben), komme ich denn da und bringe beim Thema Angeln diesen Vergleich? Entschuldigung, aber mittels einem Märchen hier zu argumentieren ist absolut unangebracht!!

  • Antwort von Andyresni 21.12.2010

    also ich persönlich find das man die kleinst möglichen hacken nehmen sollte vorallem beim raubfisch angeln benutze ich immer nur normalhacken also jeder wie es denkt

  • Antwort von wildebrise 06.10.2010

    ist doch im prinzip egal oder? macht es den fisch toter wenn er kürzer gelitten hat?

  • Antwort von peterson111 06.10.2010

    Hallo Nowka,

    dabei geht es um einen alten Streit zwischen Tierschützern und Anglern. Ich habe Dir drei Links angefügt die eigentlich alles sagen sollten. Diese bitte ich zuvervollständigen mit w w w da diese Nachricht sonst nicht durchgeht. Gruß peterson111

    welt.de/wissenschaft/article3642168/Koennen-Fische-Schmerzen-empfinden.html cipro.de/karpfen/schmerz.htm

    peta.de/web/fische_fuehlen.522.html

  • Antwort von Karpfenangler 06.10.2010

    nein fische spüren im maul keine schmerzen da sie im maul keine schmerzrezeptoren haben wenn man einem fisch aber in die seite den haken sticht spührt er das

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!