Frage von dreamerdk, 45

Können diese langanhaltenten Beschwerden wirklich von diesen Bakterien ausgelöst werden, die der HNO-Arzt bei mir gefunden hat?

Meine Symptome: Halsrötungen, belegte Zunge, Schleim im Kehlkopfbereich, dadurch ab und zu Heiserkeit, penetranter unagenehmer Geschmack, leichter bis mittelstarker Brechreiz und aggressives Darmverhalten... habe diese Beschwerden schon seit März (!!)

War bei diversen Ärzten und leider dauert es noch recht lange, bis eine Magenspiegelung gemacht wird. Jetzt hat aber ein HNO-Arzt einen Rachen-und Zungenabstrich gemacht und dabei spezielle Bakterien entdeckt...

leider weiß ich nicht mehr den Namen, jedenfalls sind es welche,auf die das Antiboitikum "Cefaclor" angesetzt wird... das hat er mir nämlich verschrieben..

Jetzt ist meine Frage, ob diese wirklich langanhalten Beschwerden wirklich von diesen Bakterien ausgelöst worden sein können. Die Frage wäre nur dann, warum der Körper damit in der langen Zeit nicht fertig wurde

Antwort
von Negreira, 17

Cefaclor wird häufig bei Haut-und Schleimhautproblemen eingesetzt. Wie jedes Antibiotikum braucht es aber auch mindestens 2-3 Tage, um seine Wirkstoffe im Körper freisetzen zu können.

Viele Bakterienstämme sind resistent, d.h. sie sprechen nicht auf alle oder nur auf ein spezielles Mittel an. Ein Mittel hilft da manchmal gar nicht, da muß man Kombipräparate einsetzen.

Da die Magenspiegelung ja noch ein paar Tage hin ist, solltest Du erst mal in Ruhe abwarten. Cefaclor ist ein sehr wirksames Mittel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community