Frage von CBA123ABC321, 66

Können die Betrüger meine persönlichen Daten wissen?

Der Vodafone-Mitarbeiter meintee, ich solle mir keine Sorgen machen, da kann nichts passieren. Wieso bekomme ich von Vodafone E-Mail und später nochmal von den Betrügern. Mir fällt auf, dass die Betrüger immer das gleiche Antworten. In Betreff steht: Wir benötigen richtige Vertragsdaten".

Antwort
von flaglich, 27

Willkommen im echten Leben. Apple zu benutzen heißt nicht, dass man das Hirn abschalten darf. Gilt auch für Linux. Auch dein Antivirenprogramm hilft da nicht. Wenn Du es installiert hast damit du weiterin sorglos bleiben kannst ist es eher schädlich.

Spam und Fishing funktionieren mit jedem System, wenn das Opfer mitspielt. Und das hast du vielleicht schon ohne es gemerkt zu haben, z.B.  an einem Gewinnspiel teilgenommen, auf Spam geantwortet oder, oder, oder.

Verdächtige Mail löschen, keine Anhänge laden, NICHT auf den Button zu abbestellen klicken!

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Die Frage ist, ob diese Betrüger auch andere Daten von mir haben? Ich teile meine Daten nicht über E-Mail mit und nehme auch an keine Gewinnspiele teil. Woher sollen die, die Daten haben? Ich habe gerade gelesen, dass eine von dem die, die Daten haben, ihr Geldbeutel verloren hatte und daher hatten die, die Bankdaten. Also meine Bankdaten können die nicht haben - unmöglich. Die Adresse eventuell, aber keine Passwörter etc.

Kommentar von flaglich ,

Stimmt soweit, die musst du ihnen geben. Und Fishingmail probiert genau das zu bekommen.

Antwort
von Ifm001, 17

Was hat das mir Apple zu tun? So nebenbei sind Apple-Produkte nicht sicherer, als die Alternativen ... bzw. umgekehrt: Die anderen sind nicht unsicherer.

Ich bekomme solche Mails genauso, wie vemutlich jeder, der eine Mail-Adresse hat. Das kommt mal "von" Vodafone, mal von der Telekom, Postbank, Sparkasse ... teilweise bin da Kunde, teilweise hatte noch nie einen Geschäftskontakt. Das ist oft schon auf den ersten Blick erkennbarer Spam und Dient dazu, dasd Du denen deine Daten überhaupt erst mitteilst.

Eigentlich sind die Mails leicht zu identifizieren, wenn man sich das Link-Ziel und in den Mail-Eigenschaften Absender- und Empfängeradresse genauer anschaut.

Links sollte man schon im geringsten Zweifel nicht anklicken. Auch die Suche über eine Suchmaschine kann bei nicht soooo großen Unternehmen die zweite Wahl sein. Am sinnvollsten ist es, wenn Du die Adresse einem Dokument entnimmst, welches Du ganz sicher diesem Unternehmen zuordnen kannst.

Ansonsten lasse dich nicht verrückt machen. Deine persönlichen Daten bekommen die, die damit am meisten anfangen können, auf viel subtielere weise. Da solltest Du dir z. B. mehr Gedanken darüber machen, welche Suchmaschine Du verwendest.

Antwort
von Turbomann, 23

Betrugsmail gibt es immer wieder und immer öfters.

Du musst halt überprüfen, ob die Mails tatsächlich von Vodafone kommen. Wer ist denn so blöde und gibt einfach seine Daten irgendwo ein, wenn man per Mail dazu aufgefordert wird?

Dsselbe gilt für Mails die man von PayPal oder anderen Adressen bekommt, dass man seine Nummern ändern soll.

Die Frage ist, woher wissen die Betrüger, wenn ich mit Vodafone schreibe

Weil man das vielleicht anhand deiner Nummer erkennen kann? Gibt du wirklich nirgens deine Tel.Nummer an?. Außerdem kannst du Tel.Nummer und Email-Adressen im Internet kaufen.

Zu dem sollte man auch immer mal wieder im Netz schauen, ob es neue Betrugswarnungen gibt, dann ist man auf dem laufenden.

Dasselbe betrifft zig Apps die man sich runterladen kann, wo auch die Daten gespeichert werden.

Also wer einfach nur auf Verdacht hin die Mail sei echt, seine Daten ändert, der ist selber schuld.

Es gibt auch noch echte Tel.Nummern von seinem Anbieter, die man auch noch benutzen kann.

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Also ich habe auch die Betrüger erkannt: Keine persönliche Anrede, die E-Mail von Vodafone sieht anders aus, auf der E-Mail von Vodafone ist die Internetseite etc. angegeben, die richtige E-Mail kenne ich von den Mitarbeiter, die falsche E-Mail-Adresse kenne ich auch; 

Also eigentlich dürfte ich überhaupt nichts zu befürchten haben, weil ich den Unterschied genau sehe. Die können meine Bankverbindung und Adresse gar nicht haben. Meine Telefonnummer gebe ich nirgendwo ein.

Antwort
von happyfish2, 33

Klingt nach dem üblichen Spam. Die wissen nicht dass du in Kontakt mit Vodafone stehst, es werden einfach auf Verdacht Mails rausgeschickt. So nach dem Motto "Bei einigen wird es schon passen."

Und die Absendeadresse lässt sich sehr leicht fälschen, das schaffen sogar Grundschüler.

Also die Betrugsmails einfach ignorieren und fertig.

Antwort
von MetinYa, 34

Naja vor allem gibt es halt so etwas nicht wie die Privatsphäre, sollte dir eigentlich nach dem Fall vol Edward Snowden bewusst sein. Wenn jemand auf deine Daten zu greifen möchte, dann macht er es auch, da kannst du noch eine teure/gute Antvirusapp haben. Sie kommen an deine Daten, das solltest du nicht vergessen

Antwort
von CBA123ABC321, 7

DIE SACHE IST HIERMIT ERLEDIGT. 

IHR BRAUCHT NICHTS MEHR ZU ANTWORTEN.

ICH BEDANKE MICH AN ALLE DIE SICH DIE MÜHE GEMACHT HATTEN.

MEINER ANSICHT NACH KÖNNTEN ES BETRÜGER SEIN, ABER

ICH GLAUBE NICHT DAS DIE MEINE PERSÖNLICHEN DATEN WISSEN.

ANDERERSEITS KÖNNTE ES AUCH VODAFONE SELBER SEIN.

AUF JEDENFALL MACHE ICH MIR KEINE GEDANKEN MEHR.

ICH GLAUBE, ES BESTEHT KEINE SORGEN ZUR BEUNRUHIGUNG, NOCH NICHT.

Antwort
von CBA123ABC321, 4

NUN HAT SICH DOCH NOCH HERAUSGESTELLT, DASS 

DIE 183,00 KEINE € SEIN SOLLTEN, SONDERN

 MB (ALSO PRAKTISCH DER VERBRAUCH UND NICHT DAS GELD). 

ICH HABE MICH BEI VODAFONE 

ENTSCHULDIGT, DA ES MEIN FEHLER WAR. 

ICH WAR BIS JETZT IMMER ZUFRIEDEN MIT VODAFONE, ABER 

DAS WAR FÜR MICH EIN SCHOCK, ALS ICH DIE 183,00 SAH. 

DEN ANBIETER HABE ICH NATÜRLICH NICHT GEWECHSELT. 

ES IST JA NOCHMAL ALLES GUT GEGANGEN, ABER ICH FÜHLE 

MICH UNWOHL, WEIL ICH NICHT GENAU AUFPASSTE. 

DAS WAR ALSO EINFACH NUR MEIN FEHLER!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten