Frage von sospflege,

können Deutsche politisches Asyl beantragen ?

hab so manches mal die Faxen dicke, wenn ich denke "an Deutschland in der Nacht", und wie oft war ich nicht schon durch truebe Gedanken "um den Schlaf gebracht". Manchmal stelle ich mir vor, wie das wohl waere, wuerde ich in einem anderen Land um politisches Asyl bitten.Wenn man mich dort nach dem Grund meines Ersuchens fragte, wuerde ich mich als politisch Verfolgten und meiner Freiheit beraubten Bürger bezeichnen. Ob mir das einer glauben wuerde ? Hat es so etwas während der letzten 20, 30 Jahre nicht schon mal gegeben ?

Antwort von DerTroll,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da man in Deutschland nicht politisch verfolgt wird, können deutsche auch kein politisches Asyl beantragen. Bzw. beantragen geht schon, aber es wird einem nicht gewährt werden.

Kommentar von bodobach,

Korrekt...

Antwort von landjahn,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es hat mal jemand (ein Deutscher, ein Prominenter - leider fällt mir nicht mehr ein, w es war) in der Schweiz politisches Asyl beantragt. Wurde natürlich nicht gewährt.

Ich denke, es würde zu einer großen diplomatischen Verstimmung kommen und zwar zu Recht. In Deutschland wird nun wirklich niemand politisch verfolgt, da ist schon unsere Geschichte vor!

Kommentar von sospflege,

stimmt, ich erinnere mich. War das nicht einer unserer illustren Vorzeigeautoren? Nicht G.Grass, ich mein einen anderen, komm jetzt grad nicht auf den Namen (Autor von" Ganz tief unten" evtl.?)

Kommentar von landjahn,

Hallo Michelle, dann wäre es Günther Wallraff. "Ganz unten" das Buch, in dem er seine Erlebnisse als Ali, einem Türken, schildert. Wallraff fällt gerade mit einem neuen Coup auf: arbeitete in einer Großbäckerei für Mindestlohn. Könnte also locker sein, dass er auch politisches Asyl beantragt hatte; es würde zu ihm passen.

Kommentar von Kaldex,

@ landjahn: Korrektur: es gibt noch immer keinen allg. gesetzl. Mindestlohn in D!

Kommentar von RaulderWeise,

@landjahn Deine Äußerung ist eine Vermutung . Du solltest Dich mal besser informieren . Es gibt auch regelmäßig in den Nachrichten prominente Fälle von politischer Verfolgung .

Kommentar von PatrickLassan,
Es gibt auch regelmäßig in den Nachrichten prominente Fälle von politischer Verfolgung .

Dann nenne mal wenigsten einen.

Antwort von pippi60,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein keine Chance!

Antwort von wandpilz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du hast vergessen zu sagen, dass du bei der flucht deinen pass verloren hast. sonst zieht die nummer nicht...

Antwort von Preusse1,

Schläft weiter Ihr Schafe ! Jämmerlich, was ich hier zu lesen bekomme. Ihr solltet euch mal alle mit den SHAEF Gesetzen und der Uno Charta auseinandersetzen. Wenn ihr euch dann Mit Völker recht beschäftigt habt, schaut ihr mal ins GG. Welches auch nicht mehr gültig ist, das aber nur so am Rande. Danach mal schauen was einem der Peronalausweis einbringt. Wenn das erledigt ist und ihr wieder bei Besinnung seid, schaut ihr euch das Staatsangehörigkeitsrecht , bzw Gesetz an. Hier vor allem RuStAG 1913. so und dann schaut ihr euch das BGB an. EGBGB Art 5.1, und 5.2 und Art 6 sind hier besonders interessant. Wenn Ihr dass alles verinnerlicht habt, begrüße ich euch gerne wieder in unserer Heimat. Wenn ihr das immer noch nicht Begriffen habt, lest euch evtl. Das Deutschland Protokoll von Hill durch, ist für Einsteiger dieser Thematik ganz gut. Wer es dann noch nicht begreifen soll, lasse sich doch spaßeshalber seine Staatsangehörigkeit zur BRD bestätigen. Die bekommt man selbstredend nicht, da es keinen Staat BRD gibt. Wer jetzt immer noch meint in einem Staat zu leben der nur das beste für einen will (Lach ) , der soll ruhig weiterhin den Zahlemann spielen. Gruß aus Preußen !

Kommentar von PatrickLassan,

Die Gesetze, die du hier anführst, hast du offensichtlich weder gelesen noch verstanden. Das merkt man u.a. an dem Unfug mit dem angeblich nicht mehr gültigen Grundgesetz. Wenn du dir mal entsprechende juristische Grundkenntnisse angeeignet haben solltest, kannst du dich wieder melden.

Danach mal schauen was einem der Peronalausweis einbringt.

Einen Nachweis der Identität, oder was glaubst du, wozu es ihn gibt?

Kommentar von PatrickLassan,

Zwei Sachen noch:

  1. Anscheinend hast du nicht einmal die Frage verstanden. Es geht darum, ob man als Deutscher in einem anderen Staat politisches Asyl beantragen kann, nicht um deine merkwürdigen Vorstellungen darüber, ob die Bundesrepublik ein Staat ist oder nicht.

  2. Die Frage ist aus dem Jahr 2008. Du betätigst dich somit als 'Totengräber'.

Antwort von Yumarge,

Lustig ist das du Heine in diesem Zusammenhang (falsch) zitierst. Er wurde soweit ich weiß eigendlich vor Heimweh nach Deutschland "um den Schlaf gebracht".

Kommentar von koch234,

http://www.zitate-online.de/sprueche/kuenstler-literaten/18540/denk-ich-an-deuts...

Nach Deutschland lechzt ich nicht so sehr,
Wenn nicht die Mutter dorten wär;

und

Mir ist, als wälzten sich die Leichen,
Auf meine Brust -- Gottlob! Sie weichen!

.

Gottlob! Durch meine Fenster bricht
Französisch heitres Tageslicht;

Es kommt mein Weib, schön wie der Morgen
Und lächelt für die deutschen Sorgen.

das Gedicht hat auch mehr als eine Ebene ...

Antwort von sofaeckle,

Naja,weil ich mich das gerade frage bin ich auf diese seite gestossen.doch ,ja ich fühle mich politisch verfolgt und ich kann nicht einfach ausreisen-zumindest müsste ich meine kinder dalassen. da es aber im moment politik ist und damit auch gesetzesänderungen einhergingen sind es genau die kinder die ich gerne geschützt hätte. so wie es aussieht-das urteil ist noch nicht rechtskräftig- werden sie in zukunft staatlichicherseits zum umgang mit ihrem missbraucher gezwungen. nur kann ich mir nicht vorstellen das es ein land gebe das da asyl gibt. denn dieser staatliche legimitierter missbrauch ist ja fast schon weltweit gang und gäbe. in den usa zu uns herumgeschwappt-in den meisten anderen ländern durch patriarchat unter den teppich gekehrt. lasse mich gerne eines besseren belehren.

Antwort von TobiasClaren,

Das hier wird all die naiven Dummschwätzer Lügen strafen: Die Familie Romeike hat es geschafft als politisch verfolgte Christen in den USA zu bleiben: http://www.epochtimes.de/articles/2009/03/31/426595.html

Sind einfach inkl. ihrer Kinder in die USA geflohen und leben dort nun als politisch verfolgte Asylanten. Das Ziel im "Bible-Belt" unterstützte ihr Asyl anscheinend.

Ist schon erschreckend wenn hier ohne Wissen Blödsinn wie "Da man in Deutschland nicht politisch verfolgt wird, können deutsche auch kein politisches Asyl beantragen." geschrieben wird. Das ist DDR-Niveau. Alle sind Freunde, es gibt keine Rechten, jeder ist glücklich und niemand wird verfolgt.

"Diplomatische Verstimmungen" interessieren die USA zum Glück einen Scheißdreck wenn es um so etwas geht. Die Schattenseite hat man je gesehen wenn es um den Alleingang im Irak usw. geht. Kanada hat auch US-Soldaten die nach Kanada flohen asyl gegeben. Wann gibt es einen Angriffskrieg der USA gegen Kanada?

Soviel also zu den Brett-vor-dem-Kopf-Leuten. Tut mir leid, ich sehe auch hier wieder unter den verschiedenen Typen die weibliche naive Hausglucke. Das Bild von "pippi60" bekräftigt dies leider.

@ fraggle 16

So ein Spruch erzeugt Brechreiz. Es ist eine unsägliche Frechheit zu schreiben jeder könne gehen. Schon mal dran gedacht dass dies nicht so ist. Deutschland ist auf der Liste aller Länder an vorletzter Stelle was die Chancengleicheit in Sachen Bildung angeht (nur Albanien ist noch ungerechter). Welches Land wird einen Ungebildeten bzw. Ungebildeten Hartz4-Empfänger aufnehmen? Niemand konnte sich aussuchen in welches Land er gebohren wurde. Diese inszenierten Antworten der Bürger auf der Straße wenn es darum geht wie froh sie in Deutschland sind..... Evtl. glauben die das wirklich, es gab ja auch Leute die in der DDR ohne Probleme lebten. "Augen zu und durch".

Kommentar von evis78,

Achja und weil es eine Familie geschafft in den USA als politisch verfolgt eingestuft zu werden, geht das automatisch für alle Deutschen?

Ichglaube, du bist hier derjenige, der bescheuert ist.

Kommentar von TobiasClaren,

Soll das ein "Argument" sein? Das gilt für alle politisch verfolgten Deutschen. Jeden der z.B. wegen StGB 90, 90a, 140, 166 usw. angeklagt wird. Theoretisch auch der Neonazi, aber der sollte nur 86/130 "verbrochen" haben, und keine Gewalttaten. Dann hätte der/die eine Chance auf politisches Asyl in den USA. Z.B. hat man Chancen, wenn man verfolgt wird, weil man Polizeibrutalität unverfremdet mit Fotos, Videos, Klarnamen usw. veröffentlicht. Hier gibt es evtl. eine Geldstrafe, hoch bis zum Versuch der Existenzvernichtung, und dann evtl. irgendwann Knast (schon ersatzweise wenn man nicht zahlen kann). Da muss man nicht an "Leib und Leben" bedroht werden, es reicht schon die Freiheit!

Antwort von Soisses1,

In deutschland wird niemand verfolgt... wie blind kann man eigentlich sein? wenn ich abends heim komme kann ich per internet die komplette route einsehen wo i ich rumgelaufen bin vom ersten bis zum letzten meter.(Dank meinem Handy) wenn ich meine EC Karte benutze weiß mein bankinstitut wo ich wann war und was gemacht hab. wenn ich in mainz durch den Bahnhof laufe wird mein biometrischer ausweiß von kameras erfasst und meine daten gespeichert.(Bisher Pilotprojekt soll aber standard werden) an allen Bahnhöfen sind Kammeras die Telekomm weiß wann ich was wo gesagt habe durch wer-kennt-wen weiß jeder mit wem ich kontakt habe... aber ich werde nicht verfolgt nein... durch die inszenierte weltwirtschaftskrise wird mein Arbeitsplatz und meine Zukunft gefährdet nur damit verdient werden kann. man überlege 50 Milliarden von der Zentral Bank geliehen will die zentral bank auch wieder zurück haben + den Zinssatz X wer bezahlts der steuerzahler... aber ab 2020 machn wir keine neuen schulden mehr lach als wenn dann von denen noch irgendeiner im amt wäre... ich will weg aus Deutschland am besten in den Iran oder Ost Türkei wo ich wenigstens das recht habe mich selbst zu verteidigen und nicht wie in deutschland mein opfer da sein einfach eingesammelt werden kann!

Antwort von fritzejost,

Da hilft nur "auswandern", wenn es Dir in Deutschland nicht gefällt. Dazu gehört aber Mut, wenn Du jung bist und was auf der "Kirsche" hast (ich meine wenn Du etwas "kannst" (kommt von Können) - dann würde es klappen. :-)

Kommentar von TobiasClaren,
Antwort von fraggle16,

vielleicht solltest du dich erst einmal fragen, was für dich politisch verfolgt heißt. wenn es einem hier nicht gefällt, kann man gehen. Aber aufgrund deiner Gesinnung wirst du hier wohl nicht um dein Leib und Leben bangen müssen.

Antwort von Regenmacher,

In Nordkorea könntest du eventuell Glück mit einem Asylantrag haben.

Kommentar von sospflege,

die wuerden mich sicher achtkant wieder rauswerfen, bei all dem politischen Insiderwissen das ich mitbringe ;-))

Antwort von Samml,

Versuchen kannst Du es auf Cuba,und einige andere Staaten, die ja noch ein anderes politisches System vertreten, aber ich glaube kaum, dass selbst diese Staaten Dir eine politische Verfolgung in der BRD abnehmen.Selbst die DDR hat zwar anders "Denkende" der BRD aufgenommen, aber nie ein politisches Asyl gewährt( so z.B. Terroristen der RAF vor Straf-Verfolgung bewahrt in dem eine andere Person erfunden wude).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten