Können Depression dazu führen, dass man in der Schule deutlich schlechter wird?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meistens ja. Die meisten die Depressiv sind, werden stiller, trauriger und ziehen sich von der Gesellschaft zurück. 

Wenn du jemanden kennst der Depressiv ist (oder es selbst bist, was nicht schlimm wäre!!!!) sollte diese Person zu seine Eltern gehen, denen es erzählen und später einen Psychologen aufsuchen. Auch mit den Lehrern sollte Kontakt aufgenommen werden!

Insgesamt sind Depressionen für die betreffende Persoon sehr schlimm, deshlab sollte man diesen unbedingt helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens schon. Bei mir hat die schulische Leistung jedoch nur wenig gelitten.
PS: Geiler Name 😂❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen JA

Meistens leiden nicht nur die Noten darunter sondern alles, also Freunde, Beziehung, Familie und eben auch die Schule. Es wird sich nach einer Weile in einen Teufelskreis verwandeln der immer schlimmer und grösser wird und dich immer tiefer in das Loch der Depressionen hineinzieht.

Suche am besten einen Psychologen, Arzt oder sonst wen auf und rede! Sprich darüber denn nur so kannst du diesem Teufelskreis noch entgehen! =) Klar kann es auch nur eine Phase sein doch bevor es wirklich schlimm wird, tu was! =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen machen sich in allen Lebenssituationen bemerkbar. Also auch in der Schule. Wer hat die Diagnose Depressionen gestellt. Wenn kein Arzt, so solltest du das nachholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen haben viele Gesichter.

Besonders deutlich zeigen sich aber auch Symptome, wie mangelnde Leistungsfähigkeit und Probleme mit der Konzentration. Daraus resultiert dann ein Leistungseinbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung