Frage von Muggi37, 77

Können das Hämorrhoiden sein?

Hallo,

ich leide seit etwa 2008 immerwieder unter Blut im Stuhlgang. Dieses Blut befindet sich sowohl auf dem Papier als auch als Blutauflagerung auf dem Stuhlgang. Manchmal ist auch das ganze Wasser rot gefärbt. Ich hatte 2005eta eine Darmspiegelung ohne Befund. Da war alles okay. Jetzt habe ich manhcmal 1-2 Wochen bei jedem Stuhlgang Blut. Dann reibe ich mich mit Posterisan Akkut ein und dann gehts malwieder für 1-2 Wochen weg. Ich habe wirklich Angst, daß ich Darmkrebs habe. Aber blutet man bei Darmkrebs seit 7 bis 8 Jahren?Ich habe keine Gewichtsanahme und keinerlei Schmerzen. Innen im After merke ich mit dem Finger links an ner Wand einen ganz kleinen Miniboppel/punkt. Ab und an gluckt auch es an meiner linken Seite. Weiter Beschwerden habe ich allerdings nicht. Können Hämmorhioden wirklich Täglich bluten, auch ohne Schmerzen? Vor etwa 6-8 Jahren hatte ich mal sehr hatten Stuhlgang und er war so riesig, daß es mir total weh tat und ich mir hoffe ich nicht dort irgendwas beschädigt habe. Was denken Sie, wird dies sein? Das Blut ist nicht schwarz sondern normal hellrot oder wie die Farbe einer Marlboro Schachtel. Ich hoffe sie können mich beruhigen. P.s: Wielange können solche Blutungen am Stück also wieviel Tage lang anhalten?

Mit lieben Grüssen

Antwort
von mariontheresa, 30

Wenn das Blut hellrot und am Papie zu sehen ist, sind es eher Hämorrhoiden, oder eine kleine Verletzung durch zu harten Stuhlgang. Bei Darmkrebs ist es dunkel und dem Stuhl beigemischt. Mein Arzt sagt, dann würde man es auch riechen. Trotzdem solltest du dich untersuchen lassen, bei einem dauerndern Reiz kann es auch zu Krebs kommen.

Antwort
von Nightlover70, 40

Das können durchaus Hämorrhoiden sein. Prinzipiell hat jeder Mensch diese, nur machen die nicht bei jedem Probleme.

Deine Beschreibung spricht ja dafür, dass das Blut erst am After hinzukommt.

Gefährlich ist es meist wenn okkultes Blut im Stuhl ist.

Kommentar von Muggi37 ,

wie meinst das,  dass das Blut erst am After hinzukommt?

Kommentar von Nightlover70 ,

Da es ja oberflächlich auf dem Stuhl und auch am Papier ist, kommt es offensichtlich nicht aus dem Darmbereich

Kommentar von Muggi37 ,

heute früh war auch das Spülwasser etwas rötlich verfärbt

Kommentar von Nightlover70 ,

Spricht auch für meine Theorie

Antwort
von Dose7, 27

Könnte auch eine Analfissur sein. Sowas hatte ich mehrere Jahre, bis sie dann operativ entfernt wurde (und jetzt wieder da ist). Manchmal hatte ich Schmerzen beim Stuhlgang, manchmal nicht, aber geblutet hat es fast immer.
Such mal einen Proktologen auf, der wird dich untersuchen.
Alles Gute.

Kommentar von Muggi37 ,

Genau das würde dafür sprechen, daß es mir damals so den Arsch zerissen hatte. Hattest du auch fast beiu jedem Stuhlgang Blut?Entweder im Wasser, aufm Papier oder als Blutauflagerung?

Kommentar von Dose7 ,

Ja, fast bei jedem Stuhlgang. Aber nur auf dem Papier, da es bei mir nicht allzusehr geblutet hatte.

Kommentar von Muggi37 ,

ist aber komisch das ich dabei keine schmerzen habe...

Antwort
von Healzlolrofl, 40

Ich hab seit etwa 10 Jahren Hämorrhoiden und es ist eigentlich so das diese "Hämorrhoiden" anschwellen wenn man zu lange und zu fest "drückt" beim Stuhlgang.... wenn das der Fall ist - kann es natürlich auch sein das die ein oder andere reisst oder platzt. Dann fängt es an zu bluten.

Bei mir war es allerdings noch nie so stark dass das ganze Wasser voller Blut war. Doch.. vielleicht 1x in 10 Jahren.

PS: Nach neuer Rechtschreibung wird es Hämorriden geschrieben.
(Hatte zumindest mal was gelesen)

Antwort
von Vampire321, 45

Ich hab da mal so'n ganz blöden Tipp: 

geh doch mal zum Arzt!

Kommentar von Muggi37 ,

ja da hat Recht, ist ein blöder Tipp.

Kommentar von Vampire321 ,

Sorry, dann verblute doch - oder steck dir nen Korken in den hintern

Ganz ehrlich?

Wenn es ein Ranking des dämlichsten Verhaltens hier gäbe, DU wärst in den top 5!

Du hast seit 10(!) Jahren Blut im Stuhlgang - aber nein, man geht nicht zum Arzt, ist ja unangenehm!

Glaub mir, Krebs ist unangenehmer - ich weiß wovon ich rede! Dann rennst du sogar noch viel öfter zum Arzt! ... und das blutet dann nicht nur, das tut auch noch weh!

Und eklig ist der Beutel mit der Ka**e aus dem künstlichen Darmausgang auch noch!

Aber du hast recht, zum Arzt gehen ist blöd!

Kommentar von Wonnepoppen ,

sorry, wieso ist das ein blöder Tipp?

du hast es seit 8 Jahren!!!!!

Kommentar von Muggi37 ,

weil ich mich aus Angst einfach nicht zum Doc traue. ASusserdem wurde bei mir vor 4 Jahren die Prostata ertastet/untersucht. Und da hat man nix festgestellt

Kommentar von Vampire321 ,

Für die Prostata Untersuchung steckt der doc dir einen Finger in den hintern, bei ner darmspiegelung gibt's nen halben bis 3/4 m Schlauch mit Kamera und Licht ... das kannst du nicht vergleichen!

Aber du hast recht - warum sich ggfs ein 5mm Polypen dabei abknipsen lassen wenn man sich den zu einem ausgewachsenen Darm-Tumor ranzüchten könnte!

Antwort
von Zumverzweifeln, 48

Eine Darmspiegelung wiederholt man nach 10 Jahren-sagt mein Arzt!

Kommentar von Muggi37 ,

ab dem Alter von 50 Jahren !

Kommentar von Vampire321 ,

... oder bei Notwendigkeit !

Aber lass es bloß sein, kostet die Krankenkasse nur Geld und treibt unser aller Beiträge rauf!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community