Frage von hopii, 61

Können das Depressionen sein? Oder übertreibe ich nur?

Mir (w,16) gehg es schon länger nicht sonderlich gut. Also vor ca 3 jahren gab es einige probleme in meinem Freundeskreis und in der Schule. Deshalb habe ich angefangen mich selbst zu verletzen (anfangs waren es nur kratzer). Damals ging es mir während der schulzeit nichg gut aber an den Wochenenden und in den Ferien was das vergessen. Jetzt drei Jahre später: die letzten zwei Schuljahre habe ich nur knapp geschafft (bin jetzt in der 11), unter der Woche geht es mir schlecht und auch am Wochenende ändert sich dies nicht. In den Ferien geht es mir meist etwas besser solange ich nichts tun muss. Jedoch macht mich jede Kleinigkeit fertig, kochen, lernen, saugen, müll rausbringen usw. Ich kann mich zu nichts motivierien; mittags nehme ich mir fest vor z.b deutsch, englisch und bio hausaufgaben zu machen. Jedoch schaffe ich dies nicht. Auch wenn jetzt jeder sagt dass ich für mich lerne und mir belohnungen oder ziele setzten soll es klappt nicht. Und die Arbeiten kommen erst in 2 wochen ich weiß nicht wie und ob ich das schaffe. Ich muss zwar nicht mehr in die schule jedoch wäre mein durchschnitt bei 4,3 und das bringt nichts, auch weiß ich überhaupt nicht was ich später machen will denn momentan gibt es für mich kein später. Auch das Reiten, was mein Leben ist, macht mir weniger spaß als früher ist jedoch mein einziger anhaltspunkt. Familiär könnte es besser laufen aber es geht. Meine Eltern regen sich oft über vieles auf: immer müssen wir alles machen, du bekommst alles hinterhergetragen, du bist nur faul, nie hilfst du usw. Mit dem selbstverletzen habe ich einen zeit lang aufgehört jetzt aber wieder angefangen. Essverhalten: najaa ich versuch abzunehmen leider erfolglos (167cm, 56kg)

Danke schonmal wer diesen Text geselen hat und endschuldigung schonmal für Rechtschreibfehler oder unverständliche Sätze

Können das depressionen sein?

Antwort
von JTKirk2000, 11

Ich weiß nicht, ob Du Deinen Eltern erzählen kannst, was Dich fertig macht, aber ein Vertrauenslehrer oder Schulpsychologe ist genau dazu da, um in solchen Fällen zu helfen. Sprich einfach mit den letzteren beiden darüber und sie werden Dir sicherlich längerfristig helfen können. Wunder vollbringen können sie zwar auch nicht, aber sie können Dir im Laufe einiger Gespräche sicher helfen, dass Du mit Dir selbst besser klarkommst.

In einer Welt, die gerade am Übergang steht, Depressionen anzuerkennen, gibt es immer noch solche Menschen, die Depressionen als eine Ausrede, als ein Anzeichen für Faulheit und so weiter ansehen, aber das stimmt nicht. Selbst übermäßige Müdigkeit und Antriebslosigkeit hat nicht unbedingt (auch unabhängig von Depressionen) mit Faulheit zu tun, sondern manchmal liegt es einfach an einer Mangelerscheinung wie zum Beispiel bei einer Versorgung mit zu wenig Eisen. Depressionen sind eine Art geistiger Krankheit, die oft durch Ungleichgewichte des Stoffwechsels oder der Verarbeitung im Gehirn hervorgerufen werden, oder durch andere Prozesse im Gehirn die beispielsweise durch Ausschüttungen von Hormonen falsch verarbeitet werden. So etwas kann man im begrenztem Umfang behandeln. Am ehesten und nachhaltig lassen sich besonders solche Depressionen behandeln, welche tatsächlich auf eine geistige Erfahrung zurückzuführen sind, wenn man mit dem notwendigen Beistand sich dieser Ursache stellt, diese verarbeitet und dadurch überwindet. Insbesondere in letzterem Fall bewirken Medikamente nur eine Verdrängung der Ursache und dadurch Linderung, aber sie schwächen nicht die Ursache, sondern nur die wahrgenommenen Symptome.

Antwort
von keineahnung182, 14

Ja mache einen Termin beim Psychiater deine Eltern müssen dass auch vorerst nicht unbedingt wissen ruf selber an wenn es dir lieber ist,und sprich mit denen.In deiner Situation und bei deinem Gewicht ist abnehmen absoluter Quatsch esse  ganz normal weiter am besten sogar etwas mehr denn dir geht es seelisch nicht gut dann muss es dir aber Körperlich gut gehen!!!! Ruf dort bitte an und hole dir einen Termin googel im Internet nach Psychologen in deiner Stadt und rufe aus deinem Zimmer an.Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort
von Diinee, 24

Auch wenn es schwierig ist, vielleicht kannst Du dich deinen Eltern anvertrauen? Du musst ihnen ja nicht direkt sagen das Du dich selbst verletzt! Professionelle Hilfe wäre für dich wirklich am besten. 

Alles gute für dich!

Antwort
von LittleMistery, 23

Ob das welche sein können dürfen wir dir nicht sagen, weil wir es nicht beurteilen können.

Da musst du für zum Arzt, Überweisung zum Psychologen holen, der kann und wird dann nach einigen Gesprächen und durch Tests eine Diagnose fällen oder eben auch nicht.

Antwort
von mariontheresa, 19

Wer sich selbst verletzt ist psychisch krank, wer bei 1.67 Größe und 56 kg abnehmen will läuft Gefahr, magersüchtig zu werden. Da du es bis in die 11. Klasse geschafft hast, bist du nicht doof. Also hol dir professionelle Hilfe, frage deinen Hausarzt danach, er kann dich uberweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community