Können da rechtliche Schritte überhaupt eingeleitet werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne mich da mit der gesetztesgrundlage jetzt nicht so gut aus aber ich würde erstmal abwarten wenn wirklich ein Schreiben der Polizei kommt ihnen dann auch den Chat Verlauf geben.

Wenn es nur Kuscheltiere waren kann ich mir mit diesem Hintergrund auch gut vorstellen das das Verfahren, wenn es überhaupt so weit kommt eingestellt wird. Aber was will sie der Polizei erzählen das das neue Au Pair einfach ihre Kuscheltiere verschenkt hat nachdem sie ein halbes Jahr lang ihre Adresse nicht herausgerückt hat damit man ihr die Sachen mit der Post schicken kann und sie auch nicht gekommen ist um das zu holen.

Ich würde mir da jetzt mal nicht zu große Sorgen machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde ja, schließlich hat sie den Eigentum eines anderen Menschen gespendet und das ist unrechtmäßig.

Wegen Diebstahl wird man sie deswegen aber nicht verurteilen, schließlich hat sie die Sachen nicht gestohlen.
Sie wird die Sachen aber ersetzen müssen oder von der Wohltätigkeitsfirma zurückholen. Da es unrechtmäßig weggegeben wurde, müssen sie die Sachen auch wieder rausrücken, wenn sie die überhaupt noch haben.

Wären die Sachen allerdings anders weggekommen, würde Deine Freundin keine Schuld treffen, da sie nie in der Pflicht stand die Sachen aufzubewahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Natürlich. Sie hat widerrechtlich über das Eigentum des anderen Mädchens verfügt. Diebstahl ist das zwar nicht. Aber schadensersatzpflichtig hat sie sich schon gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung