Können Computerspiele psychische Schäden oder Schäden am Gehirn anrichten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi tja das kommt auf das Spiel an z.b du bist 13 und spielst das spiel Diabolo oder Destiny das spiel ist ja erst ab 18 und hat sehr brutale spielszenen. Und das richtet bei 99% der kindern angst, paranoia und trauma an. Also jaaaa aber im Gehirn hat das andere folgen zum beispiel ersetzt man die täglichen Schulischen Leistungen  eines Kindes oder Jugendlichen durch 6 Stunden zocken am Tag. Was passiert? Im Gehirn haben wir Zellen die uns das Reden usw. ermöglichen, aber diese Zellen brauchen jeden tag training zb. du gehst eine stunde zur Schule und hast das fach Mathe aber eben nur eine Stunde am tag. Das bedeutet im Großen und ganzen das du die nächste Mathearbeit verkackst , das deine Gehirnzellen sich nicht regenerieren können da sie nicht Trainiert werden und du ein geistig zurückgebliebener Penner wirst. Sorry ist nicht böse gemeint aber besser 6 Stunden Schule als ein verkacktes Leben durch Call of Duty. Lg. Menek2003

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell würde ich es nicht ausschließen.

Aber wie so oft im Leben, es ist immer eine Frage der Dosis und meistens ist es nicht nur ein Aspekt, der letztlich die Schädigung verursacht hat sondern das Zusammenwirken von mehreren Komponenten.

Deshalb dürften sich die tatsächlich nachweisbaren Fälle vermutlich im Promillebereich bewegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, generell nicht.
Wie sollte da auch ein Schaden entstehen?
Jedoch kann man süchtig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Nein. Nein , das alte Leute das nicht in ihren Schädel bekommen ;_;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThePutzmann
03.03.2016, 20:58

Ok das War jetzt kein gutes Argument

0

Meine Mutter sagt gerne, das ich mit 42 Jahren zu alt zum spielen bin. Totaler Schwachsinn! Ich weiß von einer 80 Jahre alten Frau die seit meiner WoW-Zeit bis heute noch spielt. und die ganzen Casino-Besucher spielen ja auch ihre Spielchen.

Und zum Thema Gehirnschäden durch Spiele? Ich spiele seit dem Jahr 1990 sehr gerne und ausgiebig Games. Und mir gehts gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube eher nicht. Ich habe bis jetzt sogar relativ positive Sachen darüber gehört. 

Zeig das mal deiner Mutter, um sie zu überzeugen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThePutzmann
03.03.2016, 21:04

Das wird leider nicht helfen denn sie sagt dann:,, Das sagen Drogenabhängige auch!" 

0

Ob man von Schäden sprechen kann darüber lässt sich streiten. Neurologische Veränderungen sind nachgewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung