Können Autisten oder Menschen mit Asperger-syndrom unter sich oder auch gegenüber "normalen" grausam sein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Menschen mit Autismus sind genauso verschiedenen, wie alle anderen Menschen auch.

Es gibt mit Sicherheit auch grausame Menschen mit Autismus.

Und ebenso können sie mobben, ob sie unter sich sind oder nicht, spielt dabei keine große Rolle.

Du siehst ja nicht gleich jedem Menschen an, dass er eine autistische Störung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(1) Ignoranz, Lästereien, Demütigungen

Unter Autisten gibt es genauso Nette und Asoziale wie unter Nicht-Autisten. Was Gemeinheiten angeht, die von Einzelnen ausgehen, sehe ich gar keinen Unterschied.

(2) Mobbing

Um einen gruppendynamischen Prozess anzuzetteln, an dem sich immer mehr Leute und schließlich die ganze Klasse/Firma beteiligen, braucht man hervorragende soziale Fähigkeiten.

Mobbing ist relativ gut erforscht. Typischerweise geht es von einer Person mit vielen Freunden und hohem Status in der Gruppe aus. Eine ausreichend große Meute muss bereit sein, sich eher dem Mobber anzuschließen, statt das Opfer zu verteidigen.

Deshalb kommen Autisten praktisch nie als Mobber in Betracht. Ihnen fehlen schlicht die kommunikativen Tricks und die non-verbale Ausstrahlung, mit denen man eine ganze Meute an sich bindet und gegen einen aufhetzt.

Außerdem sind sie meistens diejenigen mit den wenigstens Freunden, nicht die mit den meisten. Allein darum können sie keinen Mobbing-Prozess in Gang setzen.

In der Regeln sind Autisten daher die Opfer. Ein Mitschüler/Kollege mit hohem sozialen Status "klaut" ihnen die letzten paar Freunde und verwandelt sie in Mit-Mobber. Eine Studie - zu der ich leider keine Details finde - soll mal ergeben haben, dass mehr als 60% aller Autisten in der Schule gemobbt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autisten sind Menschen wie du und ich. Falls das deine Frage beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich haben Asperger Autisten in einigen "Gebieten" Schwierigkeiten, trotzdem sind es ansonsten normale Menschen, die ohne Probleme handeln und kommunizieren können. Es gibt Autisten, die sich gegenseitig/ andere mobben und welche, die dies nicht tun. Kommt auf den jeweiligen Charakter an; Autisten sind keine Maschinen.
Eine andere Sache ist, dass Autisten oftmals ihre Mitmenschen schlechter behandeln, als sie es eigentlich wollen. Hängt wohl mit ihren Defiziten zusammen, zu erkennen, wann sie jemanden verletzen und wie sich Menschen in ihrer Umgebung fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Bloß weil jemand "behindert" etc ist, heißt das noch lange nicht, dass diese Menschen super lieb und nett sind. Wir haben einen Rollstuhlfahrer an unserer Schule, der das größte, rass*stischste, hom0phobste A###chloch überhaupt ist. Er beleidigt grundlos Lehrer etc, stellt sich einem in den Weg, sodass man nicht mehr vorbei kommt und so ein Zeug. Aber man darf ja nichts sagen -.- Er sitzt ja im Rollstuhl. Das gibt ihm ja das Recht jeden wie Dre*k zu behandeln. >_> 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
30.06.2016, 12:26

Autisten sind doch nicht behindert!

1

Das kann schon vorkommen, allerdings ist es häufig so, dass sie Dinge sagen, die von "normalen" als Grausam aufgenommen werden, sie sich aber überhaupt nicht bewusst sind, was es bei anderen auslöst und es eigentlich nicht böse gemeint haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht so einfach sagen, weil es trotzdem noch auf den Menschen ankommt. Also man kann nicht pauschal sagen, dass alle sich hassen, man muss das immer auf die Situation beziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft werden aber die Autisten oder Asperger von anderen gemobbt und können es nicht verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung