Frage von OnePieceZorro, 69

Können Anime/Manga Charaktere Vorbilder sein?

Hey die Frage ist seltsam ich weiß, aber es beschäftigt mich schon etwas. Ich persönliches sehe aus One Piece, falls ihr das kennt, Luffy und co. als Vorbilder. Nicht direkt ihren Charakter, wie z.b. der kalte Charaktertyp Von Zoro, sondern eher die Entscheidungen die sie treffen. Ich denke mir immer, dass sie das richrige tuhen, wie ihre Freunde um jeden Preis zu schützen oder sowas. Schwer zu sagen. Sie machen Sachen um den Leuten um sich herum zu helfen, egal wie es sich auf sie auswirkt. Ist das okay? Also ich meine es Gibt ja auch Leute dir nehmen sich irgend welche Stats als Vorbild Oder? Wie steht ihr dazu?
Ich hoffe ihr konntet mein geschriebenes nachvolziehen bzw verstehen
LG OnePieceZoro

Antwort
von kuchenschachtel, 40

Als ich die Frage gelesen habe, hab ich sofort an Zorro gedacht :D
Naja, ja, ich denke schon, dass einige sie als Vorbilder nehmen z.b. als der Zug in dem Robin ist, abfährt, und nami den nicht mehr bekommt, sieht es zuerst so aus als würde sie weinen, aber sie ist sauer, und gibt nicht auf, obwohl Robins Rettung praktisch unmöglich erscheint :)

Ich nehme mir das manchmal schon ein bisschen als Vorbild, und andere bestimmt auch, vor allem wünschen sich bestimmt viele wünschen, so cool kämpfen zu können wie Zorro😍 (oder sanji & co.)

LG kuchenschachtel

Antwort
von Goldmine452, 19

Du kannst auch einrn tischals Vorbild nehmen, macht keinen Unterschied. (ich meine damit du kannst allrs als Vorbild nehmen was du willst).

Antwort
von YuyuKnows, 36

Alles, was in irgendeiner Form einem im Leben auf einen bestimmten Weg lenken kann, ist ein "Vorbild". 

So liegst du nicht um Unrecht, wenn du dir erfundene Figuren als Wegweiser für deine Entscheidungen nimmst. Denn diese Charaktere sind nicht einfach aus dem Nichts entstanden, sondern stammen aus der Hand einer Person. Somit ist dein Vorbild ganz genau gesehen nicht die Figur - es ist der Mangaka. Dementsprechend sehe ich nichts falsches darin.

Sowieso dürfte sich jeder sein Vorbild wählen, wie er gerade lustig ist...  (außer es ist natürlich ein Schwerverbrecher oder Dagibee, aber darüber kann man sich streiten).

Kommentar von alboerd19391 ,

Ein Schwerverbrecher ist jetzt noch nicht soo schlimm.

Kommentar von YuyuKnows ,

Wie gesagt: man kann sich darüber streiten.

Kommentar von kuchenschachtel ,

alsoo... ich würde schon gerne zeichnen können wie der mangaka, aber ich möchte trotzdem lieber eine der Figuren sein, statt einem fast 50 Jahre altem Mann :D

Kommentar von OnePieceZorro ,

xD ich finde halt, dass sie moralisch?  richtige Entscheidugen treffen. Ich komme mir halt wie jemand vor, der ganz alleine so denkt und den jeder für ein Spinner hält

Kommentar von YuyuKnows ,

Keine Sorge - ich kann dir einige Personen aufzählen, welche ebenfalls erfundene Charaktere als Vorbilder nehmen.

Zum Beispiel bei der Harry Potter Buchreihe! Oder jede andere Buchserie. Du bist nicht allein ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community