Können andere Leute, wenn ich etwas bei z.B. Open Office schreibe das sehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Open Office bzw seine Erbauer wohl nicht, aber sobald du über die Cloud arbeitest, wirds unsicher. Ab Windows 10 wird das wohl die Regel werden. Auch die offenen Windows-Ports, die Windows auf Betreiben der Geheimdienste vorhält, damit ein "Staatstrojaner" möglich ist,  sind eine Gefahr.

Versuche Dich in Linux einzuarbeiten (ich habs in meinem Alter nicht mehr geschafft), das ist auf absehbare Zeit weiterhin lokal und damit sicher -obwohl auch da Späh-software-Viren theoretisch möglich sind, vor allem, wenn man sich (noch) nicht recht auskennt und mal Fremdprogramme akzeptiert, weil man sich nicht anders zu helfen weiß.

Aber dort wird die besser kundige Gemeinde grassierende Viren schnell erkennen und Vorschläge zur Beseitigung bringen, selbst wenn auch da irgendwann die Geheimdienste Einfluss kriegen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
22.12.2015, 18:54

danke für den ☆ ! ㋡

schon merkwürdig: für "aus dem Ärmel geschüttelte" Antworten erhalte ich Sterne, für komplizierte Formeln, mit deren Erstellung ich Stunden und manchmal Tage zubringe, oft noch nicht mal ein Danke oder wenigstens ↑ , oft noch nicht mal irgendeine Rückmeldung! Um so mehr s.o.!

0

Es gibt Keylogger, die per Software oder Hardware alles erkennen, was du gemacht hast. Unabhängig welches Programm du verwendest. Gib bei Google Keylogger ein.

Aus Wikipedia:

Software-Keylogger schalten sich zwischen Betriebssystem und Tastatur, lesen die Tastendrucke und geben sie an das Betriebssystem weiter. Manche Keylogger speichern die Eingaben auf der Festplatte des überwachten Rechners, andere senden sie über das Internet an einen anderen Rechner.

Hardware-Keylogger erfordern einen unmittelbaren physischen Zugang zu dem betroffenen Computer. Sie werden in Situationen verwendet, in denen eine Installation von Software-Keyloggern nicht möglich, nicht sinnvoll oder zu aufwändig ist. Hardware-Keylogger werden direkt zwischen Tastatur und Rechner gesteckt und können somit innerhalb von Sekunden angebracht werden. Geräte, welche die ausgespähten Daten in einem integrierten Speicher (RAM, EPROM etc.) ablegen, werden später dann wieder entfernt. Die von ihnen protokollierten Eingaben werden dann an einem anderen Computer ausgelesen. Andere Techniken versenden die mitprotokollierten Daten über Netzwerke oder per Funk. Die einfachste Möglichkeit Hardware-Keylogger zu erkennen, besteht darin, die eingesetzte Hardware (primär Tastatur sowie Verbindungskabel zwischen Tastatur und Computer) zu untersuchen. Jedoch besteht für viele der erhältlichen Modelle auch die Möglichkeit, diese mittels Software zu erkennen.[1]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das können sie nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?