Frage von Sobaron, 131

können Aliens überhaupt sterben?

leben die nicht ewig??

Antwort
von Attagus, 92

Von welchen Aliens redest du? Theoretisch sind wir Menschen für die Ubluglaner vom Planeten Ürg auch Aliens. Sind wir nun unsterblich?

Antwort
von dompfeifer, 10

Aliens sind Fantasie-Figuren. Denen darfst Du alle Eigenschaften andichten, die Dir gefallen. Das darfst Du genauso mit Feen, Nymphen und Berggeistern treiben.

Antwort
von Droelfhundert, 63

Alles geht irgendwann zu ende da bin ich mir sicher sehr sogar ;)

Antwort
von Heywasgehtyo, 71

Redest du von Aliens aus dem Film "Alien" oder geht es um andere Spezies in diesem Universum. Theoretisch könnten diese einen Weg gefunden haben, ewig zu leben, z.B. könnten sie ihr gesamtes Bewusstsein auf eine digitale Ebene übertragen haben.

Antwort
von staffilokokke, 47

Wenn es blutet, kann man es töten...

(Predator)

Kommentar von Droelfhundert ,

kam gerade ;DD

Kommentar von staffilokokke ,

Ich weiß...

Antwort
von Buckykater, 2

Ja sie  sterben. Alles was lebt muss auch irgendwann sterben. Selbst wenn Es Aliens geben sollte die sehr viel länger leben als wir. 

Antwort
von xrobin94, 14

Definiere Alien.
Meinst du außerirdische  Lebewesen?
Das sind höchstwahrscheinlich auch nur Tiere, wie wir Menschen oder Katzen und dergleichen.

Oder beziehst dich jetzt auf irgendein Film, Spiel, Buch?

Antwort
von Mojoi, 19

Denk' ich mir bei meiner Schwiegermutter auch immer.

Antwort
von AceTheMaskedMan, 75

Aliens bedeutet eigentlich nur dass es eine Spezies ist die nicht auf unserem Planeten lebt. Du bist für ein Alien genauso ein Alien. Und kannst du ewig leben Mr. Alien?

Antwort
von soissesPDF, 12

Welche denn?
In dieser Galaxie gibt es keine, hier ist die Menschheit allein.

Da das Leben hier ein Zufall ist, ist es ebenso unwahrscheinlich, das der gleiche Zufall, in unserer Nähe, ein weiteresmal aufgetreten ist.
Das Fermi-Paradoxon.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Woher nimmst Du diese Erkenntnis? Ich muss sagen, dass ich das schon arrogant finde, denn dahingehend gibt es bisher keine Beweise, die diese Behauptung bestätigen. Über die Jahre wurden immer mehr Planeten in anderen Sonnensystemen unserer Galaxie entdeckt, sogar welche auf denen Leben vorstellbar ist und nur weil wir lediglich einen Teil dieser Planeten in der näheren Umgebung finden konnten und wir darauf noch kein Leben, aber durchaus lebensfreundliche Bedingungen vorfinden konnten, bedeutet dies in keiner Weise, dass es in unserer Galaxie kein weiteres Leben, außer auf der Erde geben würde.

Vielmehr wurden in verschiedenen Meteoriten festgestellt, dass darin Grundlagen biologischen Lebens und sogar einfache Lebensformen eingeschlossen waren und diese daher sehr wahrscheinlich nicht irdischen Ursprungs sind, sondern möglicherweise die Erde vor Millionen oder Milliarden von Jahren nur quasi mit Leben infiziert wurde. Wenn dem so ist, kann sich vermutlich überall, wo Leben möglich ist, auch Leben entwickeln - und überall wo die Bedingungen für intelligentes Leben ausreichend sind, auch solches entwickeln oder entwickelt haben.

Und selbst wenn es mit der Entwicklung von Leben nur ein Zufall ist, gibt es allein in unserer Galaxie mehrere hundert Milliarden Sterne und vermutlich hat jeder einzelne davon zumindest durchschnittlich mehrere Planeten und ganz sicher auch einige Millionen davon in der habitablen Zone. 

Kommentar von soissesPDF ,

Interessant ist der Frage nachzugehen, warum sich nur hier auf der Erde intelligentes Leben entwickelt hat?
Und genau nicht, auf den meist älteren erdähnlichen Planeten.
Stichwort: Fermi-Paradoxon

Kommentar von Locuthos ,

Weißt Du eigentlich wie viele Sterne die Milchstraße hat? 100 Mrd. bis 300 Mrd. Pro Stern durchschnittlich 5 Planeten => 500 Mrd. bis 1,5 Billionen! => Durchschnitt 1 Billion Planeten. Davon vielleicht 5% lebensfreundlich => 50 Mio. bewohnbare Planeten. Auf 1% dieser hat sich vielleicht Leben entwickelt => 500.000 Planeten mit Leben. Und davon sind vielleicht nur 0,1% intelligent => 50 Planeten mit Zivilisationen in der Milchstraße. Ist nicht viel, aber alleine sind wir garantiert nicht. Schon gar nicht in einem Universum mit Billionen von solchen Galaxien wie die Milchstraße.

Kommentar von soissesPDF ,

In dieser Galaxie sind wir allein, siehe Fermi-Paradoxon.
Die Energie (Kardaschow Skala) reicht nicht für zwei Zivilisationen.
"Es kann nur eine(n) geben..."...Highlander, darauf liefe das hinaus.

Antwort
von Longvn, 26

Also ich glaub es kommt auf ihre Ernährung an.


Wenn sie sich von schwarzen Löchern ernähren, dann leben sie natürlich ewig, weil sie dann nie auf Klo müssen und folglich nie implodieren.

Falls sie jedoch, wider Erwarten, Kot essen und Palmen besteigen, so liegt die Vermutung sehr nahe, dass sie nur eine halbe Stunde leben.


~ no Troll, 100% Realtalk~



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community