Frage von Laraar, 129

Können Ärzte durch Urinprobe und Blutabnahme sehen das ich rauche und haben Ärzte bei minderjährigen Schweigepflicht?

Hallo Ich bin 13 Jahre alt und rauche seid 2 Jahren aber mit einer grossen Pause dazwischen.Vor kurzem aber habe ich wieder angefangen zu rauchen und rauche ca.2 Zigaretten pro Tag. Da ich eine Krankheit habe muss ich jeden zweiten Monat zum Arzt.Bald wird mir Blut abgenommen und eine Urinprobe verlangt. Meine Fragen sind jetzt Sehen die Ärzte durch einer Urinprobe und einer Blutabnahme das ich rauche? Und haben die Ärzte in diesem Fall Schweigepflicht gegenüber meinen Eltern? Helft mir bitte. Bitte schreibt mir keine Beschwerden oder so das Rauchen ungesund ist oder das ich in diesem Alter schon rauche,(Ich weiss das alles selber)sondern schreibt mir hilfreiche antworten. Danke im vorraus:) LG

Antwort
von Rollerfreake, 61

Der Arzt steht auch bei minderjährigen unter der ärztlichen Schweigepflicht, ohne deine Zustimmung darf er auch deinen Eltern nichts sagen. Bei einer normalen Blutuntersuchung wird eigendlich nicht festgestellt ob man raucht, dazu müsste im Labor ein spezielles Verfahren angewendet werden. Ich gebe dir aber den Rat freiwillig mit dem Arzt zu sprechen, bei manchen Erkrankungen kann rauchen gefährlich sein.

Kommentar von Laraar ,

Bist du dir denn dabei wirklich sicher das er meinen Eltern nichts sagen darf?

Antwort
von Coza0310, 31

Das Rauchen (Nikotinspiegel) wird bei normalen Blut- und Urinuntersuchungen nicht getestet.

Bei 13 besteht kaum eine Schweigepflicht, die greift eingeschränkt erst ab 14.

Antwort
von Dthfan00, 67

Ja, sie können es sehen und nein sie haben keine schweigepflicht vor den eltern, leider...

Ich (15, männlich) bin auch aufgeflogen, ich hatte gekifft.

Grüße von nem Punk

Dthfan00

Kommentar von Dthfan00 ,

Danke für die Bewertungen und alles gute weiterhin ;)

Antwort
von cyracus, 22

Wenn nach Cotinin (= Abbauprodukt von Nikotin) gesucht wird, kann es festgestellt werden.

Merkblatt ärztliche Schweigepflicht
III. 5. Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen. Der Umfang der ärztlichen Schweigepflicht hängt bei Minderjährigen von deren Einichtsfähigkeit ab. Bei Minderjährigen unter 15 Jahren ist der Arzt i. d. R. berechtigt, die Eltern in vollem Umfang zu unterrichten, da normalerweise unter 15 Jahren noch keine Einsichtsfähigkeit des Minderjährigen gegeben ist. Bei Minderjährigen über 15 Jahren ist das Patientengeheimnis jedoch regelmäßig zu beachten. Maßgebend sind aber immer die Umstände des Einzelfalles.

http://www.aerztekammer-bw.de/20/merkblaetter/schweigepflicht.pdf

Antwort
von musicforever111, 67

Ja ist in beiden nachzuweisen aber nur wenn der Arzt darauf testet wird er es sehen also wenn er nicht auf Nikotin testet ist es eher unwahrscheinlich das er was mitbekommt :)

Antwort
von oppenriederhaus, 41

Durch den erhöhten Hämatokritwert in Deinem Blutbild kann der Arzt erkennen, dass Du rauchst.

 Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen.

Der Umfang der ärztlichen Schweigepflicht hängt bei Minderjährigen von deren Einsichtsfähigkeit ab.

Bei Minderjährigen unter 15 Jahren ist der Arzt i. d. R. berechtigt, die Eltern in vollem Umfang zu unterrichten, da normalerweise unter 15 Jahren noch keine Einsichtsfähigkeit des Minderjährigen gegeben ist.

Bei Minderjährigen über 15 Jahren ist das Patientengeheimnis jedoch regelmäßig zu beachten.

 Maßgebend sind aber immer die Umstände des Einzelfalles

siehe hier:

http://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/40merkblaetter/10merkblaetter/schweigepfl...

Kommentar von Coza0310 ,

Bei 2 Zigaretten am Tag ist der Hämatokrit nicht sichtbar erhöht. In anderen Bundesländern gilt die Schweigepflicht ab 14. Es kann also ein 14-jähriges Mädchen zumFrauenarzt gehen und sich ohne Wissen der Eltern die Pille verschreiben lassen. Ausreichende Einsichtsfähigkeit natürlich vorausgesetzt, die der jeweils behandelnde Arzt einschätzt.

Antwort
von JonasV, 42

Fang am besten nicht wieder richtig damit an. Ich kenne ein paar Leute die haben auch so wie du angefangen und es dann mit ca. 17 mega bereut und kommen nicht mehr davon weg. Die rauchen jetzt mit ca 20 1-2 Schachteln pro Tag. Das sind knapp 200 Euro im Monat. Die haben seid sie 12 waren insgesamt schon knapp 7200 Euro verraucht. Das ist doch sowas von bekloppt.

Antwort
von JuanDoing, 51

Bei einer Blutprobe kann es sein das die das sehen wenn sie danach "suchen", bei Urin auf jeden Fall, da dein Körper die "Abfälle" der Zigarette darüber ausscheidet (also hör auf damit) und ja sie haben eine Schweigepflicht wenn du Drogen oder so konsumierst, aber da du nicht volljährig bist dürfen sie es deinen Eltern sagen, bzw sind von Gesetz her verpflichtet es ihnen zu sagen

Antwort
von annaaugustus, 50

Das sehen die auch ohne Urinprobe. Da reicht der Blick in deine Augen. Und da du noch ein Kind bist sind sie sogar verpflichtet, das deinen Eltern mitzuteilen.

Antwort
von Robo267, 35

Ja das kann man sehen.Und Nein sie haben keine Schweigepflicht weil du ja noch ein Kind bist. Und würdest du wegen dem ganzen Nikotin sterben und der Arzt es deinen Eltern nicht sagen würde,dann wäre er ja schuld.Also,viel Spaß noch.Aber ich hoffe wenn sies wissen das du dann auch aufhörst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten