Frage von HeigThiz, 92

Können 4 Joints (ohne Tabak) im Monat schädlich für Jugendlichen sein?

Antwort
von ninamann1, 62

Ja, können sie . Genau aus diesem Grund bin ich für die Legalisierung und kontrollierte Abgabe an Erwachsene ab 18 , besser erst ab 21 . Damit Kinder und Jugendliche nicht mehr so leicht drankommen und auch die Gefahren durch gestrecktes Gras verhindert werden.

Antwort
von FernKannHelfen, 10

Nein ist es nicht, wenn man jung ist werden die gehirnzellen immer erneuert. Wenn man erwachsen ist nicht.
Eine junges gehirn bleibt frisch solang du nicht jeden tag kiffst.
:)

Antwort
von xXCommanderXx, 50

Ich habe selbst eine zeitlang gekifft und weiß mittlerweile das kiffen keine lösung ist. Kiffen generell ist erstmal gesünder solange du blunts rauchst (was dir ziemlich auf der tasche liegen wird bei 4 pro monat) da weder nikotin noch teer oder so drinnen ist...rein pflanzlich. Andererseits kannst du bleibende schäden tragen. Ob es dir das letztendlich wert ist musst allein du entscheiden. Bitte hör auf mit dem kiffen ich kann dir aus erfahrung sagen das dich das einige freunde sehr viel vertrauen und vorallem sehr sehr viel geld kosten wird. Kiffen ist der anfang...danach kommt crack meth und so weiter bis wir dann bei den härteren und synthetischen drogen sind. Dann kannst du dein leben gleich vergessen weil da rauszukommen ist verdammt schwer. Ich hoffe deine frage ist beantwortet aber tu dir den gefallen und hör auf. Glaub mir ich habe 2freunde durch harte drogen verloren (ich hab die freundschaft beendet) und selbst bin dann auch ein wenig da reingerutscht...ich habe 2jahre gekifft und mir das mal ausgerechnet...ich hab über 6000€ für den schrott ausgegeben. Lass es bitte sein.

Viel glück!

Kommentar von HeigThiz ,

Danke fürs Antworten. Ich bin gerade von 4ten mal nachhause gekommen und fühle mich komisch, als hätte ich die ganze Zeit was vergessen. Wird ausdem jz etwas schlimmes? :(

Kommentar von xXCommanderXx ,

Ich weiß ja n8cht wie lange du schon kiffst aber bei den ersten 2-3 joints war mir auch übel danach die 2mal hatte ich 10min lang den heftigsten lachflash und danach konnte ich erst die volle wirkung genießen (ohne die ganze videos konnte ich mich sowieso an nix erinnern aber ich glaube das war bei mir ein einzelfall kenne zumindest nmd der sich an nichts erinnert)

Kommentar von DerNeueimBlock ,

Noch verallgemeinernder gehts ja wohl kaum.

Kommentar von ninamann1 ,

Ich stimme Dir teilweise zu , Zu harten Drogen greift man nicht durchs kiffen , sondern durch die illegalität. Es ist bewiesen , Cannabis ist keine Einstiegsdroge.

Solange es nicht kontrolliert abgegeben wird , hat der Dealer ein,Sammelsurium an Drogen im Angebot und bietet es an .

Wäre Cannabis legal käme der illegale Markt zu Erliegen , Die Polizei könnte sich um die wichtigen Dinge kümmern und würde nicht stundenlang irgendwelche Berichte schreiben , die dann sowieso eingestellt werden.

Wer kjifft, kifft ob legal , illegal , totalegal 

Daran ändert auch tausendmal davon abraten nichts .

Kommentar von diablo99997 ,

immer dieser Substanzfaschismus... Cannabis sollte Legal sein denn jeder hat das Recht sich frei zu entfalten.... Und bei anderen Drogen: Ach ne Legalisierung find ich schlecht weil diese Substanz mir nicht gefällt...

Kommentar von xXCommanderXx ,

Wenn Cannabis legal wäre (was gut wäre) wäre das problem an schulen nicht mehr so shlimm weil ich das zeug dann nich für 15€ pro gramm beim dealer kaufe sondern für 5€ in der apotheke (auch wenn das dann bestimmt ab 18 wäre) meiner meinung nach ist eine legalisierung zum teil sinnvoll allerdings sollte man dann logischerweise das autofahren wärend man stoned ist untersagen da die reaktionsfähigkeit sinkt. Deutschlich!

Antwort
von dondiablo1990, 47

Ne mach ruhig weiter....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten