Frage von melky2000, 32

Können 1600 zusätzliche Polizisten die Probleme in Berlin lösen?

Für die Lantagswahl in Berlin wirbt eine Partei in ihrem Programm mit der sofortigen Einstellung von 1600 Polizisten.Damit soll die Präsenz, vor allem auf Streife und auf Bahnhöfen, erhöht werden.

Haltet ihr das für eine gute Idee oder eher kontraproduktiv?

Info:Derzeit gibt es ca.16.000 Polizeivollzugsbeamte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maro95, 21

Das ist ein nicht umsetzbares Wahlversprechen. Wo sollen die herkommen? Berlin hat in den vergangenen Jahren etwa 180 Anwärter im gehobenen Dienst eingestellt. Jetzt wird auf 300 erhöht. Etwa noch mal so viele im mittleren Dienst. Das dauert 2,5 bis 3 Jahre bis die ausgebildet sind. "Sofort" sind dann etwa 4,5 Jahre.

Die Anzahl an Beamten ändert das kaum - zu groß der Altersdurchschnitt, zu viele die in Pension gehen. Mehr Leute einstellen - nicht möglich, weil die Kapazitäten für die Ausbildung bereits mit 300 Anwärtern an der Kotzgrenze ist. Beamte aus anderen Bundesländern - haben keine Lust auf mehr Arbeit für weniger Geld.

Polizeipräsenz ist richtig und wichtig und zeigt präventive Wirkung - gleichzeitig werden mehr Straftaten entdeckt, was zu einer Erhöhung der Fallzahlen führt, obwohl diese dadurch langfristig sinken. 

Es wird jedoch verkannt, dass die Stellen genau so bei der KriPo fehlen. Auf Dienststellen mit offiziell 30 Mann arbeiten realistisch betrachtet vielleicht zehn. Der Rest - (dauer-) krank, Urlaub, auf andere Dienststelle abkommandiert, für den Zentralen Objektschutz zweckentfremdet.

Die vielen Spezialdienststellen, die sich mit Terroristen, Extremisten, Banden beschäftigen - übrigens fast alle bei der KriPo angesiedelt.

Berlin ist unterbesetzt. Das merkt man, aber man kann es kurzfristig nicht ändern. Die Koalition, die den Stellenabbau betrieben hat wurde von dem Volk gewählt, das jetzt in Sorge um Terror, Flüchtlingskrise, Extremismus und Jugendgruppengewalt lebt. Von daher.

Die Richtung des Wahlversprechens ist gut. Auch wenn es nur ein nicht umsetzbares Versprechen ist. 

Antwort
von tryanswer, 24

Berlin hat soviel Probleme, da helfen auch die Polizisten nicht. Die kosten höchstens noch mehr Geld - was Berlin ohnehin nicht hat.

Antwort
von Doevi, 26

Ist zwar schön, wenn man mehr Polizisten einstellt, aber das löst ja nicht die Grundproblematik. Dadurch wird sich mit Wahrscheinlichkeit nichts in den Problemvierteln ändern. Mal abgesehen davon wo will man auf der Stelle 1600 Polizeibeamte her bekommen . Die müssen ja auch erstmal ausgebildet werden und das dauert auch einige Jahre. Und du kannst noch soviel Polizei haben, die Kriminalität wird es trotzdem geben, wenn man den Grund davon nicht bekämpft.

Antwort
von HansH41, 9

Man kann 1600 Dienststellen schaffen, aber woher nimmt man 1600 Polizisten?

Das ist genau so eine Luftblase, wie die 1500 neuen Stellen für das Amt für Migration, die man vor einem halben Jahr geschaffen hat, weil man dort mit der Arbeit nicht voran kam.

Man hat dann herumgefragt bei Pensionisten, bei der Bundeswehr-Verwaltung und anderen Beamten-Dienststellen und von überall Beamte abgezogen.

Die Politiker meinten wohl, ein Beamter kann überall eingesetzt werden. Das ist juristisch möglich, weil ein Beamter weisungspflichtig ist. Aber die notwendigen Kenntnisse muss man erst erwerben und das dauert.

Antwort
von voayager, 23

Eine bessere Überwachung der Bahnhöfe macht Sinn, es herrschen da mitunter Zustände, die einfach katastrophal sind. Dann sollten auch zahlreiche Polizisten in den U-,u. S-Bahnen möglichst dauerpräsent sein, denn in denen herrschen in der Nacht auch asoziale und kriminelle Zustände größeren Ausmaßes.

Antwort
von Referendarwin, 10

Sie können ein Teil des Problems sein. Wir brauchen eine härtere Polizei und Richter, die Jugendliche wirklich verurteilen.

Noch wichtiger ist es, die ganzen jungen männlichen Hohbirnen in Berlin mit Bildung zu versehen.

Das Ruder ist allerdings kaum noch rumzubekommen, die Stadt ist ein soziales Desaster, da ein riesiger Teil der Bevölkerung ALG 2 bezieht.

Antwort
von archibaldesel, 8

Woher wollen die denn sofort 1.600 Polizisten nehmen? Die müssen doch erstmal ausgebildet werden. das dauert Jahre.

Antwort
von Skinman, 26

Besser als 16.000 Überwachungskameras.

Allerdings steht zu erwarten, dass das keine neuen Stellen sind, sondern nur welche, die endlich nach endlosem Verzug mal wieder neu besetzt werden. Oder irgend ein ähnlicher, typischer mieser Politiker-Trick.

Trau keiner Altpartei.

Kommentar von melky2000 ,

Wer oder was ist eine Altpartei?

Antwort
von azeri61, 18

Wie wollem Die denn 1600 Polizisten sofort Einstellen ? Crash-Kurs und nach 3 Wochen ist man mitten drinn ?

Antwort
von Daria700, 1

Was bringt es die Polizisten aufzustoppen wenn immer mehr Kriminelle ins Land kommen wie soll die Polizei das machen?Dan müssen auch härtere Gesetze her und nicht Richter die Vergewaltiger Syrer mit Bewährung davon kommen lassen Vergewaltigung!Ich glaube das es ausser Kontrolle gerät!

Wir schaffen das wohl nicht!

Antwort
von BTyker99, 5

Das Problem kann nur in der Griff bekommen werden, wenn diejenigen, die von den Polizisten gefasst werden würden, auch konsequent abschoben und mit einem Wiedereinreiseverbot belegt werden würden. Da das nicht der Fall sein wird, wird diese Maßnahme nicht viel bringen.

Antwort
von nextreme, 23

1600 sind ehrlich gesagt ein Witz für eine Stadt in der Größe. Das ist nur Wahlgedöns.


Kommentar von melky2000 ,

Das kann ich jetzt nicht einschätzen.Für mich klingt das schon viel.Es gibt ja auch noch Ordnungsämter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community