Frage von Xnxcxhxm, 116

Könne man das schon einen Suizidversuch nennen?

Hallo erstmal

Ich habe mich vor etwa zwei Wochen das letzte mal geritzt aber wieder ziemlich tief. Es was am Handgelenk und hat einfach nicht aufgehört zu bluten desshalb habe ich etwa 5 Wundverbände und nochmal so viele Pflaster drum gemacht. Ich habe da nur mal so etwas blaues gesehen, ich denke mal eine Ader. Ich war total in Panik und habe alles vollgeblutet und mir wurde schwindelig.

Eigentlich wollte ich schon sterben aber ich konne nicht nochmals in die Wunde schneiden, weil der Schmerz einfach zu gross war.
Könnte man dies jetzt aber auch schon als selbstmordversuch ansehen oder eher nicht?

Danke im Voraus über jede hilfreiche Antwort! Bitte unterlasst dumme Kommentare die mich nicht weiterbringen würden, danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wonnepoppen, 110

Da du Suizid Gedanken hast, ja!

was gedenkst du dagegen zu tun?

wie alt bist du?

warum machst du es?

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich war schon bei einem Psychologen und werde auch zu einem Traumatologen gehen, weil mir die Psychoterapie nichts gebracht hat. Ich will mir einfach nicht helfen lassen und komme von meinen Suizidgedanken nicht weg...

Kommentar von Wonnepoppen ,

du "willst" dir nicht helfen lassen, dann kann man es auch nicht!

Ich hatte noch  gefragt.

"Warum"?

Kommentar von JokerAndHarley ,

Ich bin selber borderline und kenn das problem aber ich weiß eine lösung

Kommentar von Wonnepoppen ,

Würde mich auch interessieren?

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ach ja ich bin 14...

Kommentar von Wonnepoppen ,

also mitten in der Pubertät, wissen deine Eltern Bescheid?

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich habe die Trennug meiner Eltern durchgemacht, wurde in der Schule lange Zeit gemobbt und werde von jedem nur ausgenutzt. Im Haushalt muss ich sehr viel übernehmen weil es meine alleinerziehende Mutter einfach nicht hinbekommt. Dazu hat mein älterer Bruder ADS und zieht damit die ganze Aufmerksamkeit von meiner Mutter auf sich.

Mein Vater sehe ich nur bei wichtigen Terminen bei denen er dabei sein muss. An sonsten hane ich den Kontakt zu ihm abgebrochen. Er hat eine Freundin welche zwei Töchter hat. Diese behandelt er wie seine Eigenen und mein Bruder und ich sind so zu sagen überflüssig...

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Also hald allgemein vom Ritzen ja, aber von dem "Suizidversuch" nicht.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das ist natürlich eine große Belastung für dich, das alles mit zu machen!

Was ist mit Freunden, die können oft eine Hilfe sein?

wenn du zum Traumatologen willst, zeigt das doch, daß du Hilfe annehmen möchtest!

Darüber reden bringt oft etwas!

bist du dazu bereit?

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Die wäre?

Kommentar von JokerAndHarley ,

Schreib mir pn, ich erklär dir alles weitere dort

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Wiso nicht hier?

Kommentar von JokerAndHarley ,

Siehst du du bist unsicher, gehst in eine paranoide richtung, kannst du da verstehen das ich als bordeliner nicht vor den anderen offen über etwas der art ernstes und komplexes reden kann/will 


Wenn du wirklich border bist dann solltest du das gefühl kennen das man für die meisten irgendwo innere verachtung empfindet

deshalb würde ich lieber pn mit einem anderem borderliner sprechen

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Freunde habe ich keine, die mich und meine Situation erst nehemen und eigentlich will ich ja am liebsten gar keine Hilfe annehem abee meine Mutter zwingt mich dazu...

Kommentar von Wonnepoppen ,

Mach es, du wirst es nicht bereuen, so schnell gibt man nicht auf, vor allem nicht mit 14!

deine Mutter kann dich auch einweisen lassen, wenn Gefahr für Leib u. Leben besteht!

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Die weiss ja nichts davon..

Kommentar von Wonnepoppen ,

so etwas kannst du doch auf Dauer nicht verheimlichen!

Wer wäscht denn deine Wäsche, die voll Blut ist?

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich sass vor der Badewanne und diese musste ich blos ausspühlen. Weil ich ja gleich den Verband und all das darum gemacht habe, war es nicht so schlimm.

Antwort
von salomedelrey, 116

Du scheinst ja in panik zu sein, ritzen bedeutete nicht gleich selbstmord es ist eine art gestaute gefühle zu verarbeiten auch wenn es nicht der richtige weg ist man glaubt man sei an allem schuld und tut es deswegen. Du scheinst wirklich aufgebracht über diese Situation zu sein deswegen würde ich nicht behaupten, dass es ein selbstmordversuch war du hattest ja nicht beabsichtigt die soo toef zu schneiden und der Schmerz war zu groß um dir noch weiteren schaden zuzufügen aber bitte befolge meinen Rat und lass dir helfen. Keiner trägt die alleinige schuld an allem ich kann deine Gefühle nachvollziehen bin selber in so einer lage und glaub mir darüber zu reden hilft also bitte, bitte lass dir helfen!!!

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich war schon bei einem Psychologen aber weil die Terapie nichts gebracht hat, gehe ich bald zu einem Traumatologen.

Eigentlich wolle ich schon nicht mehr leben und habe mich bewusst so tief geschnitten.

Kommentar von salomedelrey ,

na das ändert dann die Sache, ich kann deine Gefühle nachvollziehen aber du musst dir die Gedanken von einem schönen Leben vor Augen halten ich meine klar es gibt Momente, Monate teilweise auch Jahre wo es einem echt schlecht geht aber solche Zeiten ziehen vorbei und es folgen Schöne Zeiten, das klingt jetzt alles unrealistisch für dich aber es ist nun mal so!!! ich meine denk an all die Dinge die du nicht erleben wirst weil es dir damals nicht gut ging und du beschlossen hast deinem leben ein ende zu setzen ich mein ich weiß nicht wie alt du bist aber solche Entscheidungen trifft man nur asu schlechter laune raus (somit auch schlechte Zeiten) es wäre doch ziemlich traurig sooo viel zu verpassen nur weil es einem momentan nicht so gut geht

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich werde diese Zeit und alles was ich erlebt habe nie vergessen und nie mehr glücklich sein...

Übrigens ich bin 14. Denk jetzt von mir was du willst, ist mir egal.

Kommentar von salomedelrey ,

meine Mutter und mein Vater streiten sich jeden Tag uns werfen sich vor es sei die schlimmste Entscheidung gewesen jemals geheiratet zu haben. Mein Vater hat ein akloholproblem und wird schnell aggressiv deswegen dazu kam meine schwester die vor 2 jahren magersucht hatte anschließend Bulimie. Ich bin schlank seitdem ich denken kann ich esse aber normal und wurde deswegen aif das übepste was sich ein Mensch vorstellen kann beleidigt. Zwischen einem Jungen den ich sehr geliebt habe ging es immer hin und her er hat mir gesagt er liebt mich und am nächsten Tag hatte er eine freundin dies wiederholte sich ständig weil ich ihn so geliebt habe dass ich ihm immer wieder verzeiht habe. Ich hasse mich selbst, ich hass alles an mir, manchmal esse ich gar nichts. ich hab auch angefangen mich zu ritzen aber habe damit aufgehört weil es zu nichts führt. Ich war und bin noch an diesem Punkt wo ich gerne sterben möchte weil ich keinen Sinn mehr in meinem Leben sehe aber ich habe Ziele die ich erreichen will ich möchte nicht dass jemand denkt ah das ist die, die sich vor Jahren umgebracht hat weil es ihr echt mies ging, NEIN!! Ich möchte was erleben und zwar mein Leben, ich habe nur eine chance ich versuch es einfach und gib nicht sofort auf. Mal gamz ehrlich man hört eine 12- jährige ritzt sich da die 14-jährige ritzt sich da überall ich habe langsam das Gefühl es geht euch nur darum cool zu sein oder Aufmerksamkeit zu bekommen aber das ist mir egal, mir ist auch egal was du von mir denkst. Ich wollte dir ein Rat geben aber wenn du meinst du hast diesen nicht nötig und meinst noch einen abfälligen satz darüber zu schreiben dann ist das nicht mein Problem also erzähl mir schon gar nichts vin wegen ich wüsste nicht wie das sei, ich weiß genug aber trotzdem bin ich noch hier

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich habe schon die schwierige Trennung meiner Eltern durchgemacht, zugesehen wie meine Mutter kurz vor einem Burnout  war aber ich konne ihr nicht helfen weil niemand auf mich hörte. Danach wurde ich über Jahre hinaus in der Schule gemobbt, auch Cybermobbing kam dazu. Es fielen da auch solche Kommentare wie „Brig dich um, alle hassen dich" und so weiter...

Danach geriet ich nur an falsche Freunde und wurde auch von einem Jungen total verarscht und danach wieder gemobbt.
Mein Bruder hat ADS und zieht die ganze Aufmerksamkeit auf sich.
Mein Vater hat eine Freundin, welche zwei Töchter hat. Mein Vater behandelt diese wie seine eigenen Kinder und mein Bruder und ich sind jetzt nur überflüssig für ihn. Nr

Mir wurde alles zu viel und ver

Kommentar von Xnxcxhxm ,

...und versuchte es mit dem Ritzen. Bald merkte ich das es mir gut tut und wurde wie süchtig danach. Ich machte vorübergehend eine Psychoterapie aber mir half dies nur meine Maske stärker zu machen und nicht mein wahres Ich. Ich kam zur Planung von meinem Suizid aber den Plan habe ich noch nicht umgesetzt.
Naja je nach dem wie man dieses Mal was ich eben in der Frage beschriben habe...

Antwort
von Germanway, 66

Hallo,
Ich denke schon das das an Selbstmord grenzt.
Denn wenn du bewußt so tief in die Haut einschneidest das du sogar eine Ader triffst ist das schon eine Art von Selbstmord, aber ich denke nicht das du dich richtig umbringen wirst da du selbst die schmerzen der wunde nicht ertragen kannst.

Das ist ganz normal das Einen schwindelig wird durch den hohen Blutverlust.

Ich hoffe das du dein Leben in griff bekommst und nicht mehr an den Tod denkst.

Mit freundlichen grüßen Germanway

Antwort
von IchBinWiederDa9, 68

Ja, es war ein Selbstmordversuch.

Antwort
von moloe00, 71

Ja, war es. Du solltest dir Hilfe suchen.

Kommentar von Xnxcxhxm ,

Ich war schon bei einem Psychologen und hab auch eine Psychoterapie gemacht. Hat aber genau das Gegenteil bewirkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community