Frage von Phoenix20, 19

Kochlehre im ersten Jahr kündigen. Welche Probleme können dabei entstehen. +Gesundheitliche Fragen.?

Ich bin Kochlehrling im ersten Jahr und bei uns sind nur 3 Lehrlinge in der Küche. Vor einem Jahr habe ich mich total auf die Lehre gefreut, weil ich neugierig war und die Leute recht nett gewirkt haben. Nach und nach habe ich kapiert, dass dieser Job anstrengender ist, als ich gedacht hab und dass ich das Körperlich und mittlerweile psychisch nicht aushalten kann. Anfangs habe ich gedacht, das geht vorbei, aber es hat nicht wirklich geklappt. Ich komme nach Hause und schlafe manchmal durch (16-5 Uhr). In den ersten Monaten konnte ich mit Schwierigkeiten gehen, hatte höllische Schmerzen, kommt eben vom stehen. Dazu kommt dass man manchmal hin und her rennen muss, weil man eben Produkte vom Lager holt usw. Vor zwei-drei Monaten habe ich gesehen, dass ich mit dem Lehrling im zweiten Lehrjahr Schwierigkeiten hab, ein Mädel, wie ich, jünger, mit ach so schlimmen Geschichte, wegen Familie & Co. Aber ehrlich gesagt...wer hat keine Schwierigkeiten? Ich auch, aber ich erzähle das nicht überall. Sie hat versucht andauernd mich in den Dreck zu ziehen, sogar gesagt ich hätte das Brot zu dick geschnitten fürs Frühstück...was nicht ich getan hab.Mittlerweile hat sich das etwas gelegt, aber ich glaube auch nur, weil ich erfahren habe, dass sie eifersüchtig auf den Lehrling im 3Lj ist, weil dieser mit einer älteren Mitarbeiterin zusammen ist, welche ein Kind hat. (er-21; die junge Frau 27, die Kleine 17) Ich bin gut befreundet mit dem 3 Lehrling und mit seiner Freundin. und seit dem passt sie glaube ich auch eher auf, was sie sagt. Ich habe ehrlich gesagt die Nase sowas von voll von diesem Job. Ich muss mich manchmal so zusammen reißen, damit ich nicht entweder ausflippe oder dass mir Tränen kommen. Liebe User, ich brauche eure Meinung, denn ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Es steht fest, dass ich kündigen will, wenn ich mit dem ersten Jahr fertig bin, aber bis dahin sind noch 2 Monate!...Ich brauche auch das Geld, weil ich in einer Wohnung mit meinem Freund wohne, und wir 2 Katzen haben. Und grad so überleben geht einfach nicht. Essen, trinken, Kleidung, Waschmittel...das ist wichtig. Ich weiß nicht was ich genau tun soll. Ob ich es meinem Chef(Koch) sagen soll, denn dann wird er zu seinem Schef(nicht Koch) gehen und ich werde sicher anschiss bekommen... oder ob ich warten soll, bis ich fix eine Lehrstelle habe, warten bis ich dieses Schuljahr abgeschlossen habe und dann kündigen und gehen. Kennt sich Jemand mit Regeln aus? Ich gebe ja diesen Beruf auf. Ich will eine Lehre im Bürobereich. Ich mag es mit Zahlen, Worten und Geld umzugehen.. Jedenfalls habe ich Sorge, dass sie mich entweder feuern, oder schlechter, asozialer behandeln werden oder noch irgendwas (nicht auszumalen) Ich bin in diesem Jahr öfter krank geworden und wurde krank geschrieben.. und hab ne fette Grippe erwischt und muss morgen früh anrufen und das sagen und er wird sicher sagen: Schon wieder. Obwohl einige kollegen meinten, dass ich morgen sicher im Krankenstand sein werde. Hilfe.

Antwort
von amy2107, 6

also ich kann das sehr gut aus eigener erfahrung nachvollziehen! eine kochlehre ist selten ein zuckerschlecken, erstens bescheidene arbeitszeiten, extremer stress... das wäre ja noch zu ertragen aber hinzu kommt eben, dass die meistens grade in diesem bereich die reinen choleriker sind (hört sich sehr nach vorurteil an aber ich hab da schon genug erfahrung gesammelt, um das so sagen zu können) jetzt ist die frage, was du tun kannst. wenn das jetzt schon so schlimm ist, hälst du das wohl keine 2 jahre mehr aus. ich finde es zwar eig nicht gut, ne lehre hinzzschmeissen, aber es gibt eben fälle, da bleibt einem nix andres übrig, damit man nicht kaputt geht. ich rate dir, mach dir sehr genau gedanken, was du machen willst, lass dich jetzt erst mal krank schreiben, damit du mal zur ruhe kommst und dann kümmerst du dich während deinem krankenschein um was neues. für ne bewerbung um dieses jahr ne ausbildung zu beginnen, könnte es allerdings zu spät sein.. du kannst natürlich, um deine finanzielle situation zu sichern, jetzt erst mal nen aushilfsjob machen, bis du genau weisst, was du willst und dann hast du noch genig zeit, was zu finden! viel erfolg!

Kommentar von Phoenix20 ,

Vielen Dank für die Antwort,

Ich kann wirklich sagen, dass du mich verstehst, was sicher nicht einfach ist, weil ich so einen Chaos im Kopf wegen dieser Sache habe.

Ich habe schon einige Bewerbungen vor 2-3 Monaten abgeschickt und es haben sich schon einige zurück gemeldet.

Ich weiß, dass ich diesen Job nicht mehr machen will. Die Frage ist halt, wie und vor allem wann sollte ich das meinem Schef beibringen..

Kommentar von amy2107 ,

hmm naja dass das nicht einfach ist, ist klar und natürlich wird er auf keinen fall erfreut sein, egal wie oder wann dus sagst. aber das würde ich definitiv erst tun, wenn du genau weisst, wies bei dir dann weitergehen soll, denn so ganz ohne alles dazustehen,is auch mist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community