K.O.-Tropfen oder zu viel getrunken?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

K.O.-Tropfen (GBL, GHB, seltener Benzodiazepine) lassen einen besonders in Kombination mit Alkohol innerhalb kürzester Zeit in einen tiefen, komatösen Schlaf fallen. Man ist auch nicht mehr aufzuwecken, der Zustand erinnert an eine Narkose, und man schläft wirklich überall ein, egal ob Tanzfläche, oder auf dem nächsten Supermarkt-Parkplatz. Die narkotische Wirkung von GHB/GBL hält ungefähr 2 bis 4 Stunden an (Von Benzodiazepinen länger). Wird man in solch einem Zustand aufgefunden, wird fast immer der Notarzt alarmiert, da der Zustand besorgniserregender aussieht als er eigentlich ist. Wenn man wieder aufwacht, fühlt man sich erstaunlich nüchtern und erstaunlich gut. K.o. Tropfen erzeugen keinerlei unangenehme Nachwirkungen an den nächsten Tagen, auch kein Blut spucken.

der einzige Anhaltspunkt den es gibt ist der, dass ihre Promille nicht damit übereinstimmt was sie behauptet getrunken zu haben. 

Das ist ein Anhaltspunkt wofür? Dass sie mehr getrunken hat, als sie zugeben möchte? Für nichts anderes wäre das ein Anhaltspunkt. Der Promille-Wert wird nicht durch K.O.-Tropfen erhöht!. Es wäre nur ein Anhaltspunkt, wenn sie unter 0,8 Promille gehabt hätte und bewusstlos geworden wäre.

da "die Polizei zu spät kam(am nächsten morgen/ etwa 7 Stunden später) um ihren Urin mitzunehmen".

Ihr wurde doch Blut abgenommen, um den Promille-Wert zu untersuchen? Das reicht um K.O.Tropfen nachzuweisen. Urin benötigt man dafür nicht unbedingt.

Naja alles zusammen eher ziemlich schwammig.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv kein KO-Tropfen wie in 99% der Fragen zu diesem Thema (Hilfe etwas ins Getränk bekommen) ist die Antwort Alkohol.

Mit Alkohol ist einfach nicht zu spassen. Du kannst gerne noch 100 Fragen zu diesem Thema durchlesen, die Antwort bleibt Alkohol, nach KO-Tropfen weiss man gar nichts mehr über mehrere Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von john201050
18.01.2016, 17:58

so sehe ich das auch.

so viele wie zu viel saufen und dann die story vom unbekannten mit den ko tropfen als erklärung für ihren absturz ranziehen, so viele ko tropfen werden doch gar nicht produziert.

0

Blut zu spucken ist ungesund, mal abgesehen ob das von KO-Tropfen kommt oder nicht. Ich würde mich an ihrer Stelle nicht mit der Aussage abfinden, dass KO-Tropfen nicht nachgewiesen werden konnten.

Das hilft ihr nämlich auch nicht. Wenn es keine KO-Tropfen waren, dann hat sie ein anderes gesundheitliches Problem.

Sie sollte sich und ihren Magen gründlich untersuchen lassen.

____________

Das du dafür aufkommen sollst, finde ich sehr merkwürdig. Ihre Krankenkasse muss das übernehmen. Du bist weder schuld am Geschehen, noch verantwortlich für sie.
Du kannst ihr aber natürlich soviel Geld freiwillig geben, wie du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neachstefrag
18.01.2016, 13:58

Das hab ich mir auch gedacht, hab auch gefragt ob eine Darmspiegelung gemacht wurde, aber auch das nicht. Ich hab wirklich ernsthaft das Gefühl das die sich einen zurecht biegt weil es ihr zu peinlich ist zu viel getrunken zu haben und/oder sie die Aufmerksamkeit will.

1

Keine Ahnung, was die da hatte aber das klingt nicht nach solchen Substanzen. Wenn man das mit Flunis oder GHB(Schlafmittel)+ Alk vergleicht, was normalerweise so verwendet wird, ist das Lachhaft. Da fällst du schlagartig für Stunden ins Delirium und bist nicht ansprechbar. Wenn sie mit Benzos betäubt worden wäre, wäre man bei der Zeitspanne auch fündig geworden.

Was auch immer sie hat, es ist ihre Sache und sie sollte damit auf ihre Kosten zum Arzt, eine Endoskopie machen oder was auch immer. Das du ihr den Kh-Aufenthalt auch noch bezahlen sollst, ist lächerlich. Lass dich da nicht drauf ein. Bei der Sachlage, brauchst du auch um nichts bangen, solange sie auf deiner Party keinen Alkohol bekommen hat, der nicht ihrem Alter gemäß war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also KO Tropfen können nur bestimmte Stunden nach gewiesen werden . Ich glaube bis 5 Stunden . Danach hat der Körper alles wieder abgebaut. So ein Test muss direkt gemacht werden wenn die Person bewusstlos ist oder nicht mehr ansprechbar . Somit weißt du auch nicht ob sie die Wahrheit spricht . Wenn man sowas erlebt hat dann ist es für denn betroffenen eigentlich fast unmöglich zu lügen . Das Gefühl schon alleine nicht zu wissen was dir in denn paar Stunden passiert ist in der die deine Erinnerung fehlt ist schon echt schrecklich . Vertrau da deinem Gefühl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pk1993
18.01.2016, 11:31

Und nein es muss nicht sein das man davon Blut spuckt . Es geht einem danach einfach nur richtig schlecht

0

Also KO tropfen sind schon n ernstes thema und bei 100 leutrn kann man schnell mal den Überblick verlieren... aber wenn der rtw direkt gerufen wurde sollten die das eigentlich schon von den Symptomen her ein- oder ausschließen können (z.B. konnte sie sich erinnern was passiert ist wie war ihr körperlicher zudtand) und durch die blutentnahme hätten sie es rausstellen können polizei kann nur befragen ob jemand etwas mibekommen hat vlt hat ja ein Mädchen im Nachhinein noch etwas gespürt dann wären es schon mal zwei und die chance steht höher das irgendwas Untergemisch oder genommen wurde... aber spuren oder so gibt es ja nicht also von Vergewaltigung weil sie ja nicht unbeaufsichigt war... kann ja sein das sie vorher irgendwelche Tabletten genommen hat und mit alkohol reagiert es ja eh anders und jeder Körper reagiert verschieden... kommt zwar jetzt dumm aber vlt hatte sie ihre regel oder hatte stresszustand Panikattacke und deshalb ist sie umgekippt weil eben nichts festgestellt wurde wird man nie etwas genaueres rausfinden können aber vlt weißt du was von der psyche her und wie sie in der letzten zeit war ob die Kreislaufprobleme hatte oder so...

Hoffe du bekommst das alles in griff...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde es sehr löblich dass du die Party beendet hast. Ich denke, das wr nicht einfach durchzusetzen..... Da es sich um eine Straftat gehandelt haben könnte. Wurde das Mädchen im Krankenhaus auf jeden Fall auf Alkoholmenge und Drogen untersucht. Standard ist in diesem Fall natürlich auch der Test nach den sog. KO Tropfen, denn die sind nach dieser kurzen Zeitspanne noch nachweisbar. Dieses Ergebnis solltest du abwarten. Als Veranstalter kann es sein, dass du über das Ergebnis informiert wirst, je nach dem wie alt das Mädchen ist und was "in" ihr gefunden wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das klingt ganz eindeutig nach "ich hab viel zu viel gesoffen und möchte die schuld jemand anderem in die schuhe schieben"

wieso?

- promille passen nie und nimmer zu dem was sie angeblich nur getrunken hat. -> die hat mehr gesoffen als sie sich erinnern kann oder lügt absichtlich

- blut und schaum gekotzt? das kommt vielleicht von schnaps und aspirin (beides greift den magen an) aber nicht von ko tropfen. da du es auch noch gesehen hast und der meinung bist, das das nicht mal stimmt, würde ich das unter "mehr oder weniger frei erfunden um die story glaubwürdiger zu machen" einordnen.

- es konnten keine ko tropfen nachgewiesen werden.

noch fragen? (ausser welche opfer die ihren alkoholkonsum nicht im griff haben nächstes mal lieber nicht eingeladen werden sollten?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hätte das auch letztens...
Wir waren so zu 20 unterwegs.
Ein Mädchen hatte auch ein bisschen getrunken, aber nicht viel und auf einmal hat sie nichts mehr gecheckt und konnte nicht mehr laufen und auch nicht mehr alleine stehen...

Das ist übrigens sehr sozial von dir das ihre Rechnung bezahlst :)
Wie alt ist sie eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neachstefrag
18.01.2016, 14:01

19 Jahre jung, ja die konnte Nurnoch ein paar wortfetzen rausbringen 

0
Kommentar von Kamatoro
18.01.2016, 21:38

okay Ja immerhin. Das Mädchen bei dem ich es gesehen habe konnte man überhaupt nicht mehr verstehen. Nur Ja oder nein der Rest war unverständlich... bei mir war es aber weit aus schlimmer, weil das Mädchen gerade mal 16 Jahre alt war....

0

KO Tropfen ist einen Mischung aus verschiedenen Bestandteilen. Der Hauptbestandteil, die GHB (Gamma-Hydroxy-Buttersäure) ist im Blut ca. 6 Stunden im Urin 12 Stunden nachweisbar. Man kann aber aus den Analysenbild der Begleitstoffe wie Benzodiazepine, Opiate usw., die länger nachweisbar sind, auf KO-Tropfen schließen.

Der Gedächtnisverlust ist typisch für GHB, ebenso ein Erbrechen.

Meiner Meinung hast du völlig richtig gehandelt, den Notfalldienst alarmiert und die Party beendet. Allerdings hätte der Notfallarzt bzw. die Krankenpfleger auch einer Bewusstlosen zur Beweissicherung eine Blutprobe entnehmen können  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine dumme Frage. Das Mädchen hat einfach zu viel getrunken. Ich sehe da keinen Punkt der dagegenspricht oder irgendwie auf KO Tropfen hinweisen soll. Es ist doch viel wahrscheinlicher das das der Alkohol gewesen ist und das man im Nachhinein nicht mehr genau weis was man getrunken hat ist ja auch nicht unnormal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unabhängig davon, ob K.O.-Tropfen im Spiel waren, übernimmt die Krankenkasse selbstverständlich die Krankenhauskosten. Dafür ist sie schliesslich da. Du hast mit der ganzen Geschihte doch dahingehend gar nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal toll, dass du alle heimgeschickt hast um mehr Schaden zu vermeiden. Aber kann es nicht einfach sein, dass das Mädchen bei der Anzahl an Getränken gelogen hat.

Hattet ihr zufällig auch selbstgebrannten Schnaps oder ähnliches dabei, das könnte auch der Grund für das Erbrechen sein.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neachstefrag
18.01.2016, 14:00

Das sie dabei gelogen hat ist halt meine Vermutung aber ich kann das nicht beweisen. Ich wünsche mir einfach, dass sie bei dem Thema nicht lügt weil es so ein ernstes Thema ist. 

0