Frage von biljana017, 49

Knubbel nach impfung?

Hallo mein Sohn (13 monate) ist am Freitag geimpft worden. Gestern hat er einen Fleck bekommen am oberschenkel leicht rötlich und heute ist er richtig hart und groß. Was mich interessiert ist da es nicht direkt an der einstichstelle ist sondern ca 2 bis 3cm daneben. Heute hat er auch Fieber bekommen 39,3 und quengelt den ganzen tag . Sind das Nebenwirkungen von der Impfung kann das sein?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von GroupieNo1, 10

Da 39,3 bei einem so kleinen Kind keineswegs unnormal ist und auch eine kleine Schwellung und Rötung nach einer Impfung ist relativ häufig.
Wenn das Fieber länger als 3 Tage über 39 grad geht sollte man einen Arzt aufsuchen.
Mich macht allerdings deine Lokalisierung etwas stutzig, denn die Anzeichen sind bei der Einstichstelle normal und nicht 3 cm daneben.
Gegen das Fieber, wenn die Füße warm sind gelegentliche Wadenwickel (Temperatur sollte nur wenige Grad unter der Körpertemperatur liegen). Die Einstichstelle kann ab und zu für wenige Minuten mit einem kalten Waschlappen gekühlt werden. (Ich würde kein Eis dafür verwenden)
Außerdem sagt mein Arzt, wir können nach einer Impfung ohne Probleme wenn sich das Kind unwohl fühlt 1-2 mal am Tag einen Schmerz-/fiebersaft geben. Hier geht es allerdings primär um die Schmerzen und das Unwohlsein und nicht um die Senkung des Fiebers. Unsere Tochter (2 Jahre) ist letzte Woche zeitgleich mit der Oma gegen FSME geimpft worden. Die Oma konnte Tagsdrauf den Arm kaum bewegen, ihr war den ganzen Tag übel und kalt, sie hatte Fieber und fühlte sich durch und durch unwohl (so alt ist die Oma nicht). Die Oma bekam vom Arzt gleich Ibuprofen verschrieben falls sie Fieber bekommt und sich eben danach schlecht fühlen sollte. unser Arzt sagte auch, dass die FSME die allgemein schmerzhafteste Impfung sei, sowohl der Impfstoff direkt beim spritzen als auch danach. Unsere Tochter hat alles ganz tapfer weggesteckt, hatte zwar auch leichtes Fieber und etwas gefroren, aber war wesentlich besser drauf als die Oma.
Kinder können uns ja nicht erzählen, wie sie sich sonst noch fühlen und was sie haben. Und sie sind quengelig und weinen. Also warum sollen die Kinder leiden. Leider ist es nach Impfungen eben nicht nur das Fieber was die Kinder runterzieht, da darf man gerne mal etwas geben um dem Kind zu helfen.

Antwort
von Goodnight, 9

Tetanus macht diese Reaktion wenn auch das Fieber etwas hoch dafür ist.

War der Kleine ziemlich aktiv nach der Impfung? Je mehr man sich nach der Tetanus Impfung bewegt umso heftiger wird die Reaktion.

Wie @GroupieNo1 gesagt hat, kannst du dem Kleinen ein Schmerzzäpfchen oder Saft geben.

Ist sicher morgen besser. Bei Unsicherheiten bitte immer den Arzt anrufen.

Antwort
von Kreidler51, 29

Ich denke schon weil der kleine Körper Reaktion zeigt. Ein Arztbesuch wäre aber morgen gut.

Antwort
von TeufelKommRaus, 24

Eine Rötung/Hautveränderung in Verbinung mit hohem Fieber sind bei einer Impfung keineswegs normal. Ich würde morgen direkt den behandelden Artzt aufsuchen, damit der das abklärt. Und das dein Junge "quengetl" ist doch klar, wenns ihm schlecht geht. 

Antwort
von MalNachgedacht, 17

Was für eine Impfung war es denn?

Kommentar von biljana017 ,

teilimpfung Tetanus etc

Kommentar von MalNachgedacht ,

vermutlich Diphtherie, Polio + Tetanus

Die erhöhte Temperatur könnte von der Impfung sein - kann aber auch auf eine andere Infektion hinweisen.

Bei Kleinkindern aber lieber einmal zuviel als zu wenig zum Arzt .- oder zumindest mal morgen dort anrufen.

Kommentar von biljana017 ,

Danke das werde ich machen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten