Frage von blackcat4242, 24

KNP Financial Services Mahnschreiben?

Ich habe ein E-Mail von der oben genannten Firma bekommen und die verlangen 81,50 Euro die ich Ihnen überweisen soll: ca 50 Euro Inkassokosten; paar Cent Zinsen und ca 29 Euro für dieses Schreiben.

29 Euro für ein Mail die Spinnen doch.

Sie drohen Außerdem wenn ich das bis zum 4.10.2016 nicht bezahlt habe einen Anwalt einzusetzen. Inkassobüros dürfen doch nur Mahnkosten einklagen wenn sie auch eine Anwaltskanzlei sind oder?

Was meint ihr Leute lohn sich ein Anwalt? Oder soll ich einfach zahlen damits vom Tisch ist und die Ruhe geben?

Danke schon mal jetzt für die Antworten :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von kevin1905, 14

Inkassobüros dürfen doch nur Mahnkosten einklagen wenn sie auch eine Anwaltskanzlei sind oder?

Inkassokosten können nicht stellvertretend für ihre Mandanten klagen. Das Recht auf Vertretung vor den Gerichten ist den Rechtsanwälten vorbehalten.

Aber sie können für sich selbst klagen da vor den Amtsgerichten in Zivilsachen kein Anwaltszwang herrscht.

Was meint ihr Leute lohn sich ein Anwalt?

Wenn du eine RSV hast es bei der Erstberatung bleibt (dann fällt eine evtl. SB  nicht an) kannst du das tun. Ansonsten müsstest du ja erstmal den Anwalt bezahlen, wäre auch nicht weniger als die Forderung selbst.

Oder soll ich einfach zahlen damits vom Tisch ist und die Ruhe geben?

Zahlen damit Ruhe ist, nennt man im Volksmund Schutzgelderpressung. Zahle was zurecht verlagt wird und widerspreche allem anderen.

Ist die Hauptforderung berechtigt?

Kommentar von DerHans ,

Auf Grund einer e.mail würde ich GAR NICHTS bezahlen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 17

Wofür sollst du denn überhaupt zahlen? Ist diese Forderung überhaupt gerechtfertigt?

Kommentar von blackcat4242 ,

Also ich habe was im Internet bestellt und sollte dann blei klarna bezahlen doch hab nie eine Rechnung oder überhaupt eine Nachricht bekommen dass noch was offen war. Nach einem Monat hab ich dann eine SMS von Klarna bekommen dass es an ein Inkassobüro weitergeleitet wurde. Ich hab dann einen Schock bekommen und bei Klarna angerufem sie haben dann gesagt sie seien nicht mehr Verantwortlich dafür und ich soll die Nummer die in der SMS angegeben war anrufen, doch da ging nie jemand dran... . Inzwischen soll ich 81 Euro zahlen für rein dass ich ein monat zu spät gezahlt habe. Den Rechnungsbetrag von der Bestellung plus ca. 15 euro hab ich gleich nach der SMS an Klarna bezahlt. Ich werds wahrscheinlich einfach zahlen, hab eh keine Chance dann wenns wirklich bis zum Gericht kommt. :/

Kommentar von blackcat4242 ,

Und ich weiß nicht ob das wirklich gerechtfertigt ist... aber 81 euro für 2 mails find ich schon viel..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten