Frage von Jule0094, 30

Knoten in der Achselhöhle, was könnte das sein?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir von euch jemand erklären was ich haben könnte, denn alle Ärzte bei denen ich bereits war, hatten alle eine andere (bisher immer Harmlose) Diagnose.

Ich habe seit September letzten Jahres immer mal wieder einen kleinen Knoten in der linken Achselhöhle, welcher nach ein par Tagen aber immer wieder verschwindet. Ich sage mal so salopp, dass der Knoten immer da ist, wo "die Haare wachsen".

Es schmerzt immer sehr, am meisten wenn ich den Arm am Körper anliegen lasse.

Ich war bereits 2 mal bei einem Allgemeinarzt, die erste Diagnose war, dass ich ein Deo bzw. eine Seife welche ich verwende nicht vertragen soll, dagegen habe ich ein Hautantibiotikum bekommen, was meiner Meinung nach aber nicht sonderlich schnell geholfen hat. Die erste Allgemeinärztin hatte mich auch gleich beruhigt dass es kein Brustkrebs sein kann, da diese Anzeichen wohl bei einer anderen Stelle in der Achselhöhle auftreten würden.

Dann war es wieder für ein par Monate weg und kam nicht wieder, was mich sehr beruhigt hat.

Nun aber, fast schon seit Februar jeden Monat etwa einmal (hab's jetzt nicht im Kalender angemarkert, aber so in etwa schätze ich) kommt es immer wieder.

Der 2. Allgemeinarzt diagnosizierte eine sogenannte "Hirdadenitis", also eine Schweißdrüenentzündung und empfahl mir zum Hautarzt zu gehen.

Der Hautarzt konnte dergleichen aber nicht feststellen, da eine Schweißdrüsenentzündung in der Regel Eitert, was bei mir ja nicht der Fall ist, so war ich also wieder genauso schlau wie vorher.

Dann habe ich noch den letzten Arzt besucht, der mir eventuell helfen könnte und ging zu meiner Frauenärztin, da ich erneut Angst bekam, es könnte doch etwas mit Krebs zu tun haben.

Aber auch Sie konnte mir nicht sagen was das sein könnte, konnte aber immerhin Brustkrebs ausschließen.

Vielleicht gibt es hier jemanden, der ähnliche Sysmptome hat / hatte und kann mir sagen was ich tun kann?

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldungen.

Antwort
von SavagelyAngelic, 13

Unter der Achsel liegt ein Lymphknoten, der zu deinem Immunsystem gehört. Wenn er schwillt oder wehtut, dann deutet das in der Regel auf eine Immunreaktion hin. Z.B. wenn du irgendwo eine Entzündung hast. Meistens wird gesagt, dass, wenn ein Knoten weh tut, es ein gutes Zeichen ist. Ein Tumor tut in der Regel nämlich nicht weh.

Es kann durchaus sein, dass du irgendein Deo oder eine Seife nicht verträgst, und dein Immunsystem deshalb reagiert. Wenn dir deine Ärzte sagen, dass es nichts Schlimmes ist, dann ist es so.

Ich hatte vor ein paar Wochen auch einen schmerzenden Lymphknoten in der Achsel, und nach ungefähr 3 Tagen war es dann wieder weg. Ab und zu kommt das einfach vor.

Kommentar von Jule0094 ,

Wenn ich so drüber nachdenke, kann es schon sein, dass es mit der Immunreaktion zu tun hat, hatte so weit ich noch weiß meißtens eine leichte Erlältung oder so. Jetzt im Moment habe ich den Knoten wieder und hatte letzte Woche ein Gerstenkorn im Auge, könnte also durchaus sein...

Danke auf jeden Fall für deine Antwort.

Es ist einfach nur so verwirrend, dass überall eine andere Diagnose getroffen wird.

Ich werde jetzt einfach erstmal auf PH Neutrale, Parfümfreie und Alluminiumfreie Produkte umsteigen (was ich zwar weitesgehend schon gemacht habe, aber jetzt eben radikal).

Und hoffe es kommt nicht wieder...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community