Frage von Janine101080, 80

Knorpelabsprengung Sprunggelenk - Operation - wie sind eure Erfahrungen?

Hallo,

ich bin vor 9 Wochen böse umgeknickt. So stark, dass ich am ersten und zweiten Tag den Fuß keinen Milimeter bewegen konnte, ohne an die Decke zu gehen. War auch im Krankenhaus. Es wurde geröngt. Ohne Befund.

Ich habe mich weiter durch meinen Hausarzt behandeln lassen, der gleichzeitig Chiropraktiker ist. Ich war insgesamt 3 Wochen krank geschrieben, mit dem Vermerk, den Fuß zu belasten.

Jetzt nach 9 Wochen habe ich immernoch Schmerzen. Ich habe mich zum Chirurgen überweisen lassen, der gestern auf dem Röntgenbild eine Knorpelabsprengung gesehen haben möchte. Am 22.02.2016 habe ich ein CT, um den Schaden genauer einschätzen zu können. Sofern sich sein Verdacht hier bestätigen sollte, würde ich um eine OP nicht rumkommen.

Jetzt habe ich im Internet ein wenig rumgelesen und bin richtig erschrocken. Das ist ja gar nicht so ohne heul.

Wer hat damit Erfahrung? Und evtl. sogar positve Erfolge nach einer OP erzielt?

Momentan sind meine Schmerzen ein dauerhaftes Ziehen, welches sich schon bis zur oberen Wade erstreckt. Teilweise sticht es in den Fuß. Im Ruhezustand ist das Ziehen manchmal kaum zum Aushalten - liegt wohl aber eher daran, dass es eine Art Dauerschmerz ist und man einfach die Schnauze voll hat nach 9 Wochen.

Ich habe gelesen, dass viele mit konservativer Therapie behandeln. Viele einfach sich nicht auf eine OP einlassen, da die Heilungschancen nach selbiger nicht wirklich vielversprechend sind.

Vielleicht kann mich jemand aufbauen.

Noch habe ich den Befund, welcher Grad es bei mir ist, ja nicht. Aber ich habe gelesen, dass wohl Dauerschmerzen eher in den oberen Graden zu verzeichnen sind, was mich natürlich wiederum beunruhigt.

Danke für Antwort Janine

Antwort
von Dicksy, 57

Moin...

das ist ja nicht so schön!

Ich würde das CT-Bild abwarten und danach entscheiden, was der Arzt sagt. Man kann sich auch noch eine 2. Arzt-Meinung einholen bei Unsicherheit.

Ich hatte vor zig Jahren mal das Sprunggelenk gebrochen. Es wurde genagelt. Nach ein paar Jahren habe ich die Nägel wieder entfernen lassen (aber erst, als ich Beschwerden bekam). Heute merke ich nur ab und an mal leichte Schmerzen bei wWetteränderungen, ansonsten tanze ich schon lange wieder. ;-))

Gute Besserung und lG

Kommentar von Janine101080 ,

Ein Bruch ist laut meiner Recherche wohl "besser", als diese Knorpelabsprengung... diese Knorpel wachsen wohl nicht mehr von allein und alles wird recht kompliziert... oh man.. einmal zu wild Geburtstag gefeiert... ich könnt mich selber Ohrfeigen :-(

Bin jetzt echt gespannt, was das CT gibt.

Ich habe im Übrigen gelesen, dass entweder ein MRT gemacht wird oder ein SPEKT-CT (oder so ähnlich).. was ist da der Unterschied zum normalen CT...

Kommentar von Dicksy ,

"SPEKT-CT (oder so ähnlich).. was ist da der Unterschied zum normalen CT..."

Kann ich Dir leider nicht beantworten, googel mal...

Ich hatte im übrigen damals einen Trümmerbruch, dass heisst nicht einfach so glatt duchgebrochen, sondern Knorpel und Knochen gesplittert. Wurde rechts und links mit einer Platte genagelt nach dem Richten.

Ich denke, der Körper kann Knorpel neu aufbauen, dauert aber wohl recht lange. Alle 7 Jahre erneuern sich die Knochen - merkt kein Mensch

gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten